Hana Nitsche: Zwischen Festival-Styles und Bikini-Body

Topmodel Hana Nitsche verriet GALA im Rahmen des Coachella-Festivals, wie man als Frau am Strand eine möglichst gute Figur macht - Problemzonen-Tricks inklusive

Als erfolgreiches Model muss Ex-GNTM-Kandidatin Hana Nitsche, 31, besonders auf ihren Körper achten. Wie Sie sich für den Sommer fit macht, wie man Problemzonen am Strand ganz leicht verstecken kann und welche Badehose sie an Männern am liebsten sieht, verriet das aktuelle Werbegesicht des Wäsche- und Beachwear-Labels Lascana im Interview mit GALA. 

Wie sieht Ihre tägliche Fitness-Routine aus?

Cathy Hummels

Sie überrascht mit einem neuen Look

Cathy Hummels
Mit welchem neuen Look Cathy Hummels ihre Fans auf Instagram überrascht, sehen Sie im Video.
©Brigitte / Gala

Ich achte darauf, dass ich meinem Körper abwechselnde Impulse und Signale gebe und nicht einseitig trainiere. Ich bin zwar viel auf Events und im Flieger unterwegs, jedoch ein paar Yoga-Übungen, Pilates und Stretching gehen praktisch überall. Ich nehme auch immer ein Sprungseil und Fitnessbänder auf meine Reisen mit. Die kann man super verstauen, da sie fast nichts wiegen und man kann mit ihnen sogar im Hotelzimmer trainieren. 

Wie oft machen Sie in der Woche Sport?

Mindestens zwei bis -dreimal pro Woche trainiere ich gezielt, dabei wechsle ich mein Kraft- und Ausdauertraining entsprechend ab.

Wie streng ist Ihr Ernährungsplan?

Ich esse generell wenig Fleisch, wenn dann Geflügel, viel Obst und Gemüse sowie ausgewählte Carbs. Über die Jahre habe ich gelernt, was meinem Körper gut tut. Ich trinke zudem jeden Tag meine zwei Liter Wasser. Ich achte darauf gesunde Fette zu mir zu nehmen und esse daher auch gerne Fisch.

Welche ist die richtige Fitness-Übung für den Last-Minute-Bikini-Body? Haben Sie einen Tipp für unsere Leserinnen? 

Der Klassiker ist die sogenannte Plank, auf den Unterarmen gestützt und mit dem gesamten Körper eine Linie bilden. Das bringt viel Körperspannung und spricht die Bauch-, Rücken und Po-Muskulatur gleichermaßen an. Die Dauer der Übung kann individuell gesteigert werden. Nach 2 Minuten sollte man zu Beginn schon deutlich etwas spüren. Ansonsten bin ich großer Fan von funktionalem Ganzkörpertraining, bei dem man mit einfachen Mitteln und seinem eigenen Körpergewicht arbeitet. Ich bin viel in Hotels und nicht alle haben ein Gym, daher liebe ich diese Übungen. 

Bikini + Co.

Nasse Nixen

Ob bei Sonnenschein und 26 Grad Weihnachtsstimmung aufkommen kann? Ja, wie Sylvie Meis am Strand von Miami beweist. Obwohl die Moderatorin die sommerlichen Temperaturen sichtlich genießt, stimmt sie sich mit ihrem goldschimmernden Bikini und farblich passenden Accessoires schonmal auf die Festtage ein. 
Marie Nasemann lässt für die Umwelt die Hüllen fallen. Auf diesem Urlaubsfoto verzieht die einstige GNTM-Kandidatin das Gesicht, weil so viele Mücken um sie herumfliegen. Sie schreibt: "Klimaszenarien zeigen, dass es selbst beim kleinstmöglichen Temperaturanstieg in Zukunft mehr Mücken geben wird. Gerade in Europa werden in etwa 20 bis 30 Jahren auch Arten heimisch, die Tropenkrankheiten wie Dengue, Malaria und Gelbfieber übertragen können." In der Tat bestätigt das "Ärzteblatt" diese dramatisch Entwicklung. Marie Nasemann liefert damit einen weiteren Grund, warum wir alle etwas klimaneutraler leben sollten.
Diese Sportskanone scheint ein paar Extrastunden im Fitnessstudio verbracht zu haben: Denn Doutzen Kroes zeigt ihren wahnsinnig muskulösen Body beim Stand-up-Paddling vor Ibizas Küste. Ihr knapper Leo-Bikini ermöglicht freie Sicht auf ihren Waschbrettbauch, die definierten Arme und trainierten Beine. Ein athletisches Aussehen, mit dem das 34-jährigen Model ordentlich beeindruckt.
Der Tag danach: Einen Tag nach Heidi Klums romantischer Hochzeit mit Tom Kaulitz verbringt das frischgebackene Ehepaar mit seinen Gästen einen Tag im angesagten Beachclub und Restaurant "La Fontelina". Die Hochzeitsgesellschaft isst gemeinsam, viele sonnen sich und gehen baden. Auch Heidi Klum gönnt sich eine kleine Abkühlung und präsentiert sich in einem sexy Badeanzug - natürlich in weiß ... 

505


Beachwear im Boho-Look

Welches Beachwear-Modell ist Ihr liebstes und warum?

Ich mag Kimonos sehr gerne oder auch Kaftans die man einfach schnell über den Bikini anziehen kann und die sich auch mit einem coolen Top und Jeans-Shorts kombinieren lassen. Am liebsten mag ich sie im Boho-Look. Man kann auf diese Weise ganz easy vom Beach-Outfit zu einem eleganten Streetstyle wechseln. 

Welcher Bikini/Badeanzug schmeichelt jedem Figur-Typ?

Ich denke so allgemein kann man das nicht sagen. Jeder Körper ist anders und für jeden Figur-Typ gibt es verschiedene Modelle die einem mehr oder weniger schmeicheln. Zum Beispiel kann ich Frauen mit etwas kleineren Brüsten zu Triangel-Bikinis oder zu Bandeau-Tops besonders raten. Ein größerer Busen braucht mehr halt, da eignen sich Modelle mit Formbügeln oder vorgeformten Cups, mit breiterem Brustband oder Trägern sehr gut. Für etwas breitere Hüften oder einem größeren sexy Po, also Kurven im Allgemeinen, eignen sich Modelle mit höherem Beinausschnitt und eher unifarbene Teile - dunkle Farben und dezente Prints, die das Bein optisch strecken. Beachwear im Retro-Look, mit hohem Bund und hoch sitzendem Taillenslip, umschmeicheln die ein oder andere Problemzone gekonnt. Für eine sexy Silhouette oder um kleine Röllchen weg zu schummeln, gibt es mittlerweile sogar Bikinis mit Shape-Funktion. 

Hana Nitsche in Beachwear von Lascana. Das Topmodel ist das aktuelle Werbegesicht des Labels. 


Was halten Sie von Badeanzügen?

Meiner Meinung nach sollte sich jeder so kleiden, wie er sich selbst am wohlsten fühlt. Ich persönlich liebe Bikinis und trage daher eher nicht so oft Badeanzüge. Ich habe zwar ein paar Teile die ich beispielsweise im Spa trage, am Strand jedoch liebe ich eher knappere Modelle wie Brazilian-Bottoms und Triangel-Tops. 

Gibt es einen Figur-Typ, der auf Bikinis verzichten sollte?

Wenn der Bikini die richtige Größe hat, dann kann jede Frau einen tragen. Es geht ja darum, dass man sich selbst wohl fühlt und sich sexy findet. Heute gibt es so viele tolle Modelle, Schnitte und Farben, dass für praktisch jeden Figur-Typ etwas dabei ist.  

Auf welche Accessoires sollte man am Strand in diesem Sommer auf keinen Fall verzichten?

Ich glaube, dass uns allen ein wenig Liebe und Herz diesen Sommer gut tut. Ich selbst bin ja eine echte Gypsy-Soul und liebe feinen und verspielten Schmuck mit Herzchen oder positiven Symbolen als Anhänger. Ob als süßes Fußkettchen oder als Armband, beides kann man im Wasser und am Strand super tragen.

Welche Art von Badehose sehen Sie gerne an Männern? Shorts oder eher Speedo?

Also generell darf man ruhig sehen, was Mann so hat. Dennoch finde ich auch Shorts echt sexy. Das kommt dann auf den Typ Mann an, was zu ihm passt.

Gibt es etwas an Ihrem Körper, mit dem Sie gar nicht zufrieden sind?

Ich kenne keine Frau, die wirklich zu 100 Prozent zufrieden mit sich ist (lacht). Ich bin kein Size-Zero-Model, habe eben auch etwas Hintern und den wiederum trainiere ich regelmäßig, um ihn in Schuss zu halten. Ich stehe zu meinen Kurven und glaube auch, dass dies die richtige Botschaft für die Mädels und Frauen da draußen ist. Steht zu euch selbst und nehmt euch selbst an!

Bikini auf dem Festival? Must-Have oder No-Go?  

Klar, zu Coachella gehört natürlich auch ein Bikini zum Outfit. Da gibt es ganz viele tolle Kombinationen, die ja gerade den besonderen Festival-Flair ausmachen.

Coachella 2017

Stars feiern das Hippie-Festival

Lena Gercke setzt ihren tollen Body mit einem schwarzen, weit ausgeschnittenen Body und einer Jeans-Shorts in Szene. 
Katy Perry feiert bei der "Moschino Candy Crush Desert Party". 
Sara Sampaio holt die Sterne vom Himmel und trägt sie auf einem hautengen Overall. 
Emily Ratajkowski will sich keine Gedanken um ihr Outfit machen und wählt daher lieber gleich nur einen Bikini. 

35


Sie haben über 50 Tausend Instagram-Follower. Wie lange brauchen Sie für ein in Ihren Augen perfektes Selfie?

Das ist ganz unterschiedlich. Oft spielen die Lichtverhältnisse eine wichtige Rolle. Ich denke im Durchschnitt brauche ich drei bis vier Versuche. Ich stand ja schon vor Kameras, als es das Wort Selfie noch nicht mal gab (lacht).

Hand aufs Herz, wie eitel sind Sie?

Ich denke, in einem gesunden Maße. Ich achte auf mein Äußeres, weil es als Marken- und Werbegesicht auch mein Kapital ist. Jedoch hab ich kein Problem, mich auch ohne Make-up zu zeigen. Auf meinem Instagram-Account finden meine Follower einige Bilder von mir ganz natürlich ohne Make-up.

Wo verbringen Sie den Sommer? Und mit wem? 

Durch meine Kampagne mit Lascana werde ich im Sommer sehr viel Zeit in Deutschland verbringen - aktuell jedoch ohne Begleitung. Ein kleiner Urlaub ist auch geplant, wohin es geht und wen ich da mitnehme, weiß ich allerdings noch nicht. Ich entscheide so etwas immer spontan.  

"Dieser Köper ist harte Arbeit", gibt Topmodel Hana Nitsche im Gespräch mit GALA zu. Auf diesem beneidenswert durchtrainierten Gruß aus Kalifornien trägt sie ein Beachwear-Modell von Lascana.   


 

Themen

Erfahren Sie mehr: