Gwyneth Paltrow Pop, Disco & Erotik

Beim Stil-Ikonen-Styling beweist Sie ihre Wandlungsfähigkeit. Wir verraten die Tipps und Tricks, um die Looks so modern zu interpretieren

Think Pink wie Madonna

In den Achtzigerjahren hat es farblich heftig geknallt. Anführerin des Neon-Trends war Pop-Diva Madonna

"Rouge muss sein, in Pink und am besten als Cremerouge. Das lässt sich prima auf dem Wangenknochen verreiben und auch als Eyeshadow einsetzen. Stilprägend für diesen Look ist zudem die Kombi aus Lidschatten in Violett und pinken Lippen in Lack-Optik. Für den 3-D-Effekt zuerst den ganzen Mund mit einem Konturenstift ausmalen, Farbe einklopfen, Lipgloss von außen nach innen setzen und verwischen. So bleibt die Mitte leicht transparent."

1. "Colour Elixir Lip Liner in Red Blush" von Max Factor, ca. 7 Euro; 2. "Météorites Bubble in Cherry" von Guerlain, ca. 37 Euro; 3. "Colour Elixir Lipgloss in Luxurious Berry" von Max Factor, ca. 16 Euro
1. "Colour Elixir Lip Liner in Red Blush" von Max Factor, ca. 7 Euro; 2. "Météorites Bubble in Cherry" von Guerlain, ca. 37 Euro; 3. "Colour Elixir Lipgloss in Luxurious Berry" von Max Factor, ca. 16 Euro
© PR

Sexy und verrucht wie Brigitte Bardot

Endlose Wimpern, hochtoupierte Haare: Frankreichs Filmstar verkörperte den "Femme fatale"-Look der Sechziger

"Zuerst einen hellen Lidschatten aufs bewegliche Lid stäuben und grauen Eyeshadow in die Lidfalte setzen – das sorgt gleich für viel Tiefe. Und was wäre der Sixties-Style ohne den geschwungenen langen Lidstrich! Dafür einen flüssigen Eyeliner in einem Schwung durchziehen. Ebenfalls ein Must-have ist der Augenaufschlag zum Niederknien. Er gelingt auch ohne Fake Lashes, wenn man eine Wimpernzange (immer vor dem Tuschen anwenden!) und einen Volumen schaffenden Mascara benutzt. Zuerst die Oberseite der Wimpern kräftig tuschen, kurz antrocknen lassen. Auch bei der Unterseite mit Mascara nicht sparsam sein. Ruhig jeweils drei Mal wiederholen. Für den Schmollmund die Lippen mit einem Konturenstift in einem etwas dunkleren Nude-Ton umranden und mit einem matten Lippenstift ausmalen."

Disco-Queen wie Farrah Fawcett

In den Siebzigerjahren brach das "Saturday Night Fever" aus. Motto: Glitzer, Glanz und Glamour

"Damit die Augen strahlen wie eine Discokugel, Lidschatten in stark schimmernden Brauntönen wählen und mit einer ordentlichen Portion Mascara in Szene setzen. Für das stark definierte Wangenrouge den Bronzer unter den Wangenknochen auftragen, seitlich bis zu den Schläfen hochziehen und ausblenden. Zum Glow-Look passt ein helles, glänzendes Gloss, das am besten nur mit dem Finger aufgetupft wird."

Jennifer Geiger Gala


Mehr zum Thema


Gala entdecken