Gwyneth Paltrow: Bienen-Stiche als Beautytrick?

Wer schön sein will, muss leiden. Dieses Sprichwort nimmt Gwyneth Paltrow wörtlich und lässt sich deshalb extra von Bienen zerstechen

Gwyneth Paltrow sieht mit 43 Jahren super aus.

Für die Schönheit nehmen unsere Hollywood-Ladies einiges in Kauf. Schauspielerin Gwyneth Paltrow gilt als wahre Beauty-Expertin und ist experimentierfreudig wenn es darum geht Neues auszuprobieren. Es kommt also nicht von ungefähr, dass sie mit ihren 43 Jahren blendend aussieht.

In einem Interview mit der "New York Times" hat Paltrow nun aber ein kosmetisches Geheimnis eröffnet, dass viele Bewunderer doch befremdlich finden dürften: Sie hat sich absichtlich von Bienen stechen lassen. Offenbar um eine makellose Haut zu behalten.

Danni Büchner

Präsentiert stolz ihr neues Ich

Danni Büchner
Danni Büchner ist Vollzeit-Mama und war kürzlich im Dschungelcamp, da kann man sich auch mal einen ausgedehnten Besuch beim Friseur gönnen.
©Gala

Der Bienenstich

Fashion-Looks

Gwyneth Paltrow

Auch trotz der einfachen Schlichtheit überzeugt sie.
Und auch so zeigte sich Gwyneth früher.
Gwyneth 10
Gwyneth früher 02

15

"Im Allgemeinen bin ich offen für alles. Ich habe mich sogar von Bienen stechen lassen", erklärte Paltrow. "Es handelt sich um eine tausende Jahre alte Behandlung namens "Apitherapie". Sie wird benutzt, um Entzündungen und Narbenbildung zu behandeln." Ziemlich eindrucksvoll findet die 43-Jährige die Technik. Sie gibt aber auch zu: "Mann, das ist schmerzhaft!"

Der Beautywahn nimmt kein Ende

Doch die Bienen-Kur ist für Gwyneth nur der Anfang. Akkupunktur und eine obskure Therapie namens "Sound-Bathing", die "sogar Leuten wie mir zu hippiesk sein könnte", habe sie bereits ausprobiert. Der nächste Versuch könnte Kryotherapie sein: "Ich möchte das versuchen", kündigte sie an.

Wir dürfen gespannt sein von welchem Tier sich die Schauspielerin demnächst stechen oder beißen lässt.

Themen

Erfahren Sie mehr: