Guido Maria Kretschmer: Das ist seine Hochzeits-Diät

Guido Maria Kretschmer heiratet im September. Die Ringe sind ausgesucht – jetzt sollen noch die Kilos purzeln

Guido Maria Kretschmer

Da war Guido Maria Kretschmer, 52, einfach nicht schnell genug: Schwupps, hat Hunde-Dame Alaiya eine Salamischeibe vom Catering-Buffet stibitzt und vernascht. Der Vierbeiner durfte Kretschmer und seinen Mann, den Künstler Frank Mutters, 62, zum Fotoshooting in einem coolen Loft in Berlin-Schöneberg begleiten. Am 8. September werden sich beide auf der Insel Sylt noch einmal das Jawort geben. Bis dahin hat sich der TV-Star und Autor noch eine Menge vorgenommen: Seit einer Woche trainiert Guido mit einem Personal Trainer. Ein paar Kilos sollen noch runter, denn vor dem Traualtar darf der Anzug auf keinen Fall zwicken.

Beim Hinsetzen haben Sie gerade ein wenig gestöhnt und sich auf die Schenkel gefasst. Ist es so schlimm?

Guido Maria Kretschmer: Ja, ich mache jetzt Sport. Ich habe seit Kurzem einen Personal Trainer, der zu mir kommt, und ich habe gleich zu Anfang auch alles mitgemacht, was mir übrigens eine Menge Spaß macht. Trotzdem tut mir gerade alles weh, und wie ich hier gleich wieder die Treppe aus dem Studio hinunterkommen soll, ist mir ein Rätsel. (lacht)

Sie haben also einen ordentlichen Muskelkater?

Kretschmer: Oh ja!

Frank Mutters: Du hast einfach zu viel gemacht und viel zu schnell.

Kretschmer: Autsch. Ja, an den Beinen sind die Schmerzen gerade am schlimmsten.

Ihre Hochzeitsvorbereitungen laufen auf Hochtouren ...

Kretschmer: Genau, der schneeweiße Anzug in Größe 48. (lacht) Nein, im Ernst, diese schmale Größe strebe ich nun nicht wirklich an, aber natürlich will ich fit sein und ein bisschen schlanker werden bis zu unserer Hochzeit.

Wie sportlich sind Sie eigentlich?

Kretschmer: Ich bin von Haus aus sehr kräftig, habe eine gute Veranlagung und baue schnell Muskeln auf, das bestätigte mir auch mein Trainer. Dieser kompakte Körperbau liegt wohl an meinen schlesischen Wurzeln.

Mutters: Ja, bei dir kann man wirklich zugucken, wie die Muskeln wachsen, wenn du Sport treibst.

Und wie sieht Ihre Hochzeits-Diät genau aus?

Kretschmer: Wie gesagt, ich mache Sport und versuche die Einheiten so gut es geht in meinen Alltag zu integrieren. Einen Ernährungsplan habe ich noch nicht, es ging ja auch erst vor wenigen Tagen los – ich werde aber versuchen, mich ausgewogen zu ernähren und den Leckereien am Set standzuhalten. Es soll jetzt einfach öfters mal mehr Salat, Obst und frisches Gemüse geben. Ich will für meinen Frank ja schließlich gut aussehen.

Wie groß ist die Vorfreude auf die Hochzeit?

Wir sind richtig happy, Sylt steht! Wir lieben die Insel und freuen uns, dass auch alle ihre Kinder und Hunde mitbringen können. Es soll einfach richtig lässig werden. Im Übrigen hat man uns gesagt, dass es an diesem besonderen Tag noch nie auf Sylt geregnet hat, somit sind wir auch mit dem Wetter sehr zuversichtlich.

Sind schon alle Einladungen verschickt?

Kretschmer: Ja, alle Einladungen sind raus, und es kommen so tolle und schöne Nachrichten von allen zurück, das ist so lieb, es rührt uns richtig, wie sich alle für uns mitfreuen.

Gab es schon Absagen?

Kretschmer: Nein, keine einzige bislang.

Sind Sie denn schon ein bisschen nervös?

Mutters: Im Moment noch nicht. Aber ich glaube, am Tag der Hochzeit selbst werde ich bestimmt sehr nervös sein, aber auf eine ganz schöne und besondere Weise. Da passiert ja auch was mit einem, da bin ich mir sicher.

Kretschmer: Ja, so wird es sein. Ich bin einfach happy, dass unsere Eltern so glücklich über unsere Hochzeit sind.

Mutters: Ja, auch meine Familie sagte, dass wir unbedingt ein Zeichen setzen müssen, da es seit Oktober 2017 die "Ehe für alle" gibt. Endlich sind wirklich alle Menschen vor dem Gesetz gleich.

2012 besiegelten Sie Ihre Liebe als "eingetragene Lebenspartnerschaft". Gab es damals schon den Moment, in dem Sie Ringe getauscht haben?

Die richtigen Ringe fanden Guido Maria Kretschmer und sein Frank bei Christ Juweliere. Seit 2016 ist der Star-Designer Testimonial für den Trauring-Spezialisten

Kretschmer: Nein, dieses Ritual hatten wir so noch gar nicht. Das wird jetzt eine Premiere sein.

Wie werden Ihre Ringe aussehen?

Kretschmer: Sie werden aus Gold sein, und ich mag besondere, elegante Edelsteine sehr gerne – ich tendiere zu einem grünen. Ich will noch nicht zu viel verraten, aber in diese Richtung wird es in jedem Fall gehen.

Wie sieht Ihr Alltag denn im Moment aus?

Kretschmer: Wir haben einen Alltag. Ich bin zwar viel weg, weil ich wirklich gerade sehr viel zu tun habe, aber ich komme abends immer nach Hause, ganz egal wie spät es ist. Auch wenn ich weiß, dass ich morgens wieder früh raus muss. Wir haben einen guten Rhythmus und wir halten uns auch, so gut es geht, die Wochenenden füreinander frei.

Pflegen Sie Rituale?

Mutters: Ja, wir sind füreinander immer der Erste, mit dem wir morgens sprechen, und am Abend der Letzte, egal wie spät es ist.

Kretschmer: Wenn ich nicht da bin, telefonieren wir immer abends vom Bett aus. Das machen wir schon seit Jahrzehnten so.

Mutters: Meistens ruft Guido dann an, weil ich ihn nicht stören will, wenn er dann doch noch irgendwo auf einer Bühne steht oder eine Kamera läuft. Aber nach ein Uhr erreicht er mich nicht mehr, das weiß Guido auch. (lacht)

Wer fängt wen auf, wenn es mal stressig wird?

Kretschmer: Wir achten sehr aufeinander. Wir spüren, wenn der eine mal etwas stärker oder der andere schwächer ist, und dann fangen wir uns gegenseitig auf. Wir spüren einander.

Guido, Sie drehen gerade für Ihr neues TV-Format "Guidos Masterclass". Frank, Sie sind erfolgreicher Maler und arbeiten an einer neuen Ausstellung ...

Mutters: Ja, richtig, ich bin im Arbeitsmodus, habe aber ein wenig pausiert, weil mir die Inspiration verloren gegangen ist. Jetzt finde ich auf Sylt wieder zu meinen Lieblingsmotiven – dem Meer und seinen Schätzen – zurück. Ich fühle mich wieder rundum wohl und plane auch eine Ausstellung auf Sylt.

Wer ist eigentlich der größere Romantiker von Ihnen?

Kretschmer: Das bin in jedem Fall ich.

Mutters: Das stimmt ...

Kretschmer: Ich mag Romantik, die Perspektive, die das Herz nicht vergisst. Ich brauche keinen Neid, keine Missgunst, keinen Krieg und keine Gewalt. Ich mag all das Graue nicht. Ich hatte immer schon Sehnsucht nach der romantischen Welt. Ich mag den Gedanken, dass am Ende alles gut wird.

Ein glückliches Paar: Guido Maria Kretschmer und Frank Mutters zusammen mit ihrer Barsoi-Hündin Alaiya

Bei Ihnen ist ja schon über 30 Jahre lang alles gut, und endlich kommt die große Hochzeit. Was werden Sie denn tragen?

Mutters: Gute Frage. Ich weiß es aber überhaupt noch nicht. Abends tragen alle natürlich ein cooles Party-Outfit, aber zur Trauung? Einfach nur ein schwarzer Anzug mit Krawatte, das ist jetzt nicht so meins. Ich möchte mir aber in jedem Fall etwas Neues kaufen.

Kretschmer: Ich überlege auch noch. Mein Outfit steht noch nicht fest.

Sind denn Flitterwochen geplant?

Kretschmer: Ich muss nach der Hochzeit gleich wieder arbeiten. Ich glaube wir verlängern einfach unseren Sylt-Aufenthalt und genießen das Meer und die tolle Luft.

Was wird nach dem Jawort anders für Sie sein?

Kretschmer: Auch, wenn wir jetzt schon über 30 Jahre zusammen sind, es wird sich etwas ändern, davon bin ich überzeugt. Allein schon, weil man so etwas nie wieder machen wird, also heiraten. Frank ist mein "One and only".

Mutters: Ja, jetzt bist du einfach unter der Haube, Guidchen. (beide lachen)

Themen

Mehr zum Thema

Star-News der Woche