Glutenfreie Gesichtsbehandlung: Weizenfreie Kosmetika

Wir haben für Sie ein paar Fakten zusammengetragen, wie Sie sich glutenfrei um Ihr Gesicht kümmern und ob das überhaupt notwendig ist

Mit Intoleranzen und Allergien hinsichtlich verschiedenster Inhaltsstoffe erlebt die Nachfrage nach Hautpflege-Produkten ohne Gluten gerade ein Hoch.

Verfechter von glutenfreien Produkten sind sich sicher, dass wenn der Körper im Innern schon keine Gluten toleriert, die Chancen gut stehen, dass sie auch auf die äußerliche Verwendung verzichten sollten. Studien haben bewiesen, dass Gluten für Akne, Hautausschlag, Dermatitis herpetiformis Duhring [Blasenbildung] und Schuppenflechte verantwortlich sein können, wenn man an der Intoleranz des Proteins leidet. Aber was sind denn nun exakt Gluten und warum sind sie für Hautprobleme verantwortlich? "Gluten sind die Proteine, die in Weizen, Roggen und Gerstenmehl zu finden sind und reagieren, wenn sie mit Wasser gemixt werden", erklärte Dr. Diana Howard. "Die Unverträglichkeit von Gluten ist eine autoimmune Störung, bei der das Essen der Lebensmittel dazu führt, dass sich der Dünndarm entzündet." Um die Intoleranz auszugleichen, fordert die Unverträglichkeit von Gluten eine richtige Ernährung. Doch muss auch die Haut sich an eine solche Ernährung anpassen? Die meisten Experten sagen nein. Sie argumentieren, dass die Gluten im Körper absorbiert werden müssen, um eine Reaktion zu erhalten, was bedeutet, dass es vollkommen in Ordnung ist, Produkte, in denen Gluten enthalten sind, auf das Gesicht aufzutragen. Doch trotz dieser Aussage gibt es Menschen, die nach glutenfreien Produkte verlangen. Wenn auch Sie gerne auf Gluten in Ihrer Beauty-Routine verzichten wollen, sollten Sie wissen, dass die meisten Hautpflege-Marken sie als hydrolisiertes Weizenprotein, Weichweizen-Öl oder Extrakt und "N-Lauroylsarcosin"-Hafer-Aminosäuren kennzeichnen. "Leider zertifizieren Anbieter von Rohmaterialien nicht immer die Konzentration der Gluten in den Rohstoffen, mit denen sie die Hautpflege-Unternehmen versorgen", erklärte Dr. Howard dazu. "Und seitdem die Rohmaterialien nicht bei jeder Ladung genormt sind - was bedeutet, dass jede Ladung eine gleichbleibende Menge von Gluten ausrichten könnte - kann der Inhalt schwanken", fügte die Expertin hinzu.

Themen

Erfahren Sie mehr: