VG-Wort Pixel

Glättbürste Ist die Hot Brush besser für die Haare als ein Glätteisen?

Brünette Frau bürstet sich die Haare mit Glättbürste
© Shutterstock
Glättbürsten bringen störrisches Haar schnell an Ort und Stelle. Für wen sind die aufheizbaren Bürsten geeignet und lösen sie bald das beliebte Glätteisen ab? Hier gibt es alle Infos.

Inhaltsverzeichnis

Stellen Sie sich vor, Sie bürsten Ihr Haar und erhalten im Gegenzug eine seidig glatte Mähne. Sogenannte Glättbürsten sollen das möglich machen und damit den Job des Glätteisens übernehmen. Doch können die hitzebetriebenen Haarbürsten den beliebten Glätteisen beim Haare glätten das Wasser reichen? Wie gut sind Haarglättbürsten wirklich und in welches Modell können Sie getrost investieren? GALA hat für Sie das innovative Beauty-Tool unter die Lupe genommen.

Was ist eine Glättbürste?

Auf den ersten Blick sieht die Glättbürste aus wie eine herkömmliche Haarbürste. Im Gegensatz zu normalen Bürsten besitzt die Hot Brush jedoch ein langes Kabel an ihrem Griff, mit dem sie an die Steckdose angeschlossen wird. Unter den Borsten, die oft eine Keramikbeschichtung haben und so das Haar vor Hitzeschäden schützen sollen, befindet sich eine Heizplatte. Die Glättbürste gibt nach dem Aufheizen nicht nur Wärme, sondern auch negative Ionen ab, die das Haar zusätzlich vor Frizz schützen und antistatisch wirken. Das Ergebnis: eine glatte und glänzende Mähne.

Welches Glätteisen ist das Beste? Hier gehts zum Glätteisen-Test

Wie funktioniert die Glättbürste?

Im Gegensatz zum Glätteisen, welches zwei Hitzeplatten hat, zwischen die einzelne Strähnen geklemmt werden, wird die Hitze bei der Hot Brush über die Borsten gleichmäßig auf das Haar verteilt. So werden Ihre Haare gleichzeitig gebürstet und geglättet. Übrigens gibt es auch Glättbürsten, die vollkommen ohne Hitze auskommen. Zum Beispiel die Braun Satin Hair 7 IONTEC Haarbürste. Hierbei kommt nur die sogenannte Ionen-Technologie zum Einsatz, mit der das Haar vor Frizz und statischer Aufladung bewahrt wird.

Was sind die Vorteile einer Glättbürste?

  • Einfache und schnelle Anwendung
  • Weniger Strapazen für das Haar
  • Pflege und Styling in einem
  • Anti-Frizz-Effekt
  • Mehr Volumen als mit dem Glätteisen
  • Glänzendes, glattes Haar
  • Natürlicher Schwung
  • Weniger statische Aufladung

Wie bereitet man die Haare auf die Glättbürste vor?

Bevor Sie die Glättbürste verwenden, sollten Sie Ihr Haar gründlich durchbürsten, entwirren und vorhandene Knötchen lösen. Da das Haar im feuchten und nassen Zustand wesentlich empfindlicher ist gegenüber Hitze, muss jede einzelne Haarsträhne bei der Anwendung trocken sein. Darüber hinaus ist es ratsam, die Haare vor der Benutzung der Hot Brush mit einem Hitzeschutzspray zu behandeln.

Anwendung: So benutzen Sie eine Glättbürste

  1. Stellen Sie Ihre Glättbürste auf die möglichst niedrigste Temperatur, um Haarschäden zu vermeiden.
  2. Unterteilen Sie dickeres Haar in verschiedene Passés und bürsten Sie das Haar Schicht für Schicht mit der Haarglättbürste.
  3. Setzen Sie die Bürste nah an der Kopfhaut an (passen Sie aber auf Ihre Kopfhaut auf, um Verbrennungen zu vermeiden) und spannen Sie die Haarpartien straff ein. Ziehen Sie die Hot Brush Strähne für Strähne durch Ihr Haar.
  4. Um mehr Volumen in das Haar zu bringen, können Sie die Glättbürste ähnlich wie eine Rundbürste am Haaransatz etwas eindrehen.
  5. Je langsamer Sie die Haarglättbürste durch die Haare ziehen, desto intensiver das Ergebnis.
  6. Pflegende Produkte wie ein Haaröl für die Spitzen können zusätzlich für geschmeidiges Haar sorgen.

Glättbürste: Was muss man beim Kauf beachten?

Mittlerweile gibt es allerhand Glättbürsten auf dem Markt. Welche Hot Brush ist die richtige für Sie? Bei der Kaufentscheidung gibt es ein paar Kriterien, die Sie beachten und Funktionen, die eine Glättbürste mitbringen sollte:

  • Ionen-Technologie gegen statische Aufladung der Haare
  • Überhitzungsschutz
  • Drehbares Kabelgelenk für einfache Benutzung
  • Keramik-Beschichtung
  • Temperaturbereich zwischen 130 und 210 Grad Celsius
  • Automatische Schutzabschaltung

Die drei besten Glättbürsten

Philips StyleCare Aufheizbare Bürste

Dank ihrer Tumalin-Keramikbeschichtung sorgt die Philips StyleCare Glättbürste für seidig glänzendes und glattes Haar. Zusätzlich schafft die ThermoProtect-Technologie eine konstante Temperatur der Bürste. So wird Ihre Haarpracht optimal vor Hitzeschäden geschützt. In Puncto Temperatur können Sie zwischen zwei Einstellungen wählen: Innerhalb von 50 Sekunden ist die Hot Brush auf 170 Grad Celsius beziehungsweise 200 Grad Celsius aufgewärmt. Hinzu kommt ein eingebauter Überhitzungsschutz.

Dank der breiten Paddle Brush erreicht die Bürste während eines Durchgangs viel Haar, was ein schnelles Styling ermöglicht. Das Dreifach-Borstendesign entwirrt und glättet jede einzelne Haarsträhne. Darüber hinaus verhindert es Verbrennungen an der Kopfhaut und Stirn.

Affiliate Link
-31%
Amazon: Philips StyleCare aufheizbare Bürste
Jetzt shoppen
30,99 €44,99 €

ghd glide Hot Brush

Die ghd glide Hot Brush verfügt über eine Keramikheiztechnologie mit Ionisator, was die Bürste gleichmäßig auf eine optimale Stylingtemperatur von 185 Grad Celsius aufheizt. So sieht Ihr Haar im Nu gesünder aus. Dank der Kombination aus kurzen und langen Borsten, können große Haarpartien gestylt werden. Das spart nicht nur Zeit, sondern verleiht dem Haar eine geschmeidige, natürliche Bewegung – natürlicher als mit einem Glätteisen.

Nach etwa 60 Minuten ohne Verwendung wird die Hot Brush in einen Schlafmodus versetzt. Zudem überzeugt die Glättbürste mit ihrem 2,70 Meter langen Kabel. Ideal, falls mal keine Steckdose in Spiegelnähe ist. Zwar passt die Glättbürste von ghd mit rund 150 Euro nicht in jedes Budget, falls Sie sich aber doch für den Kauf entscheiden, ist das Geld gut investiert.

Affiliate Link
-15%
Amazon: ghd glide Hot Brush
Jetzt shoppen
142,99 €169,00 €

Remington Keratin Protect Glättbürste

Die Keratin Protect Glättbürste von Remington zählt zu den absoluten Bestsellern. Ihre hochwertigen, keramikbeschichteten Borsten sind mit Keratin und Mandelöl angereichert, was Ihren Haaren eine Extraportion Pflege schenkt. Daneben reduzieren Ionen die statische Aufladung der Haarpracht. Zusätzlich brilliert die Hot Brush mit einer Aufheizzeit von etwa 30 Sekunden. Das ermöglicht ein blitzschnelles Styling, was am frühen Morgen nur gelegen kommt.

Die Remington Glättbürste verfügt über drei unterschiedliche Temperatureinstellungen zwischen 150 und 230 Grad Celsius. Nach 60 Minuten schaltet sich das Gerät selbstständig ab. Im Hinblick auf alle Funktionen und Einstellungen des Beauty-Tools ist der Preis von rund 60 Euro völlig gerechtfertigt.

Affiliate Link
Amazon: Remington Glättbürste Keratin Protect
Jetzt shoppen
63,60 €

Fazit: Ist eine Glättbürste besser für die Haare als ein Glätteisen?

So viel ist klar: Schonender für die Haarstruktur ist die Glättbürste allemal. Wenn Sie also sehr viel Wert auf die Gesundheit Ihrer Haare legen, aber störrische Strähnen schnell und einfach bändigen wollen, können Sie getrost in eine Haarglättbürste investieren. Hier sollten Sie jedoch nicht am falschen Ende sparen. Günstige Modelle mit unzureichender Ausstattung können genauso viel Schaden anrichten wie ein Glätteisen. Darüber hinaus sollten Sie bedenken, dass eine Glättbürste die Haare nicht so intensiv glättet, wie das Glätteisen. Vor allem Naturlocken sind nur schwer mit einer aufheizbaren Bürste glatt zu bekommen. Die Hot Brush hilft lediglich dabei, die Haarstruktur zu bändigen und Frizz zu verhindern. Womit die Glättbürste aber im Gegensatz zum Glätteisen punkten kann, sind Natürlichkeit und Volumen. 

Ergo: Eine Glättbürste ist gesünder für die Haare als ein Glätteisen. Ob das Tool aber auch für Sie infrage kommt, hängt von Ihren persönlichen Bedürfnissen ab. 

Einige Links in diesem Artikel sind kommerzielle Affiliate-Links. Wir kennzeichnen diese mit einem Warenkorb-Symbol. Kaufen Sie darüber ein, werden wir prozentual am Umsatz beteiligt.  >> Genaueres dazu erfahren Sie hier.

Gala

Mehr zum Thema


Gala entdecken