Gesichtsreinigung Das schminken wir uns ab!


Für eine effektive Reinigung muss sich niemand stundenlang im Gesicht rumschrubben. Wir stellen clevere Saubermacher vor, die dank neuer Beauty-Technologien schnell und sanft arbeiten

Mizellen-Update

1. "Mizellen Reinigungswasser" von Garnier, 400 ml, ca. 5 Euro; 2. "Pureté Thermale Mizellenöl" von Vichy, 125 ml, ca. 16 Euro; 3. "Huile Micellaire" von Decléor, 150 ml, ca. 24 Euro; 4. Thermalwasser von La Roche-Posay, 300 ml, ca. 10 Euro
1. "Mizellen Reinigungswasser" von Garnier, 400 ml, ca. 5 Euro; 2. "Pureté Thermale Mizellenöl" von Vichy, 125 ml, ca. 16 Euro; 3. "Huile Micellaire" von Decléor, 150 ml, ca. 24 Euro; 4. Thermalwasser von La Roche-Posay, 300 ml, ca. 10 Euro
© PR

Abschminkprodukte mit Mizellen-Technologie haben sich bestens bewährt. Ihre Besonderheiten: Durch die kugelförmige Struktur in Nanogröße werden die Wirkstoffe wesentlich tiefer in die Haut transportiert, und mithilfe des Fettanteils können Make-up und Schmutz sehr schnell und gründlich gelöst werden. Jetzt stehen schon die Vertreter der nächsten Mizellenwasser-Generation bereit! Mit differenzierten Formulierungen passen sie sich verschiedensten Hautbedürfnissen an. Und ohne Übertreibung kann man sagen: Einige erfinden quasi das Reinigungs-Rad neu – zum Beispiel auf Ölbasis. Diese Produkte sind nicht nur besonders pflegend, sie eignen sich auch perfekt, um wasserfestes Make-up loszuwerden.

Balance-Akt

Für die Reinigung zwischendurch muss kein Wasserhahn in der Nähe sein – das geht auch per Sprühnebel. Thermalwasser neutralisiert innerhalb von nur 30 Minuten den pH-Wert der Haut, der durch Schmutzpartikel in der Luft aus dem Gleichgewicht geraten ist. Möglich macht das der hohe Anteil an Mineralien und Selen. Freie Radikale werden abgewehrt und die Haut beruhigt.

Von wegen Ölkrise!

1. "Ritual Care Perfect Comfort Deep Cleansing Oil" von Sensilis, 150 ml, ca. 20 Euro; 2. "Huile Démaquillante" von L'Occitane, 200 ml, ca. 20 Euro; 3. "Absolue Precious Pure" von Lancôme, 150 ml, ca. 80 Euro; 4. "Biosource Balm-to-Oil" von Biotherm, 100 ml, ca. 30 Euro
1. "Ritual Care Perfect Comfort Deep Cleansing Oil" von Sensilis, 150 ml, ca. 20 Euro; 2. "Huile Démaquillante" von L'Occitane, 200 ml, ca. 20 Euro; 3. "Absolue Precious Pure" von Lancôme, 150 ml, ca. 80 Euro; 4. "Biosource Balm-to-Oil" von Biotherm, 100 ml, ca. 30 Euro
© PR

Cleansing mit Öl eignet sich wegen der rückfettenden Wirkung vor allem in der kalten Jahreszeit und ganz generell für trockene Hauttypen. "Öle binden Schmutz besonders gut und reinigen deshalb sehr gründlich", erläutert Prof. Dr. Volker Steinkraus, Dermatologe in Hamburg. "Sie sind ideal zur Entfernung von Talg, Lippenstift und anderen fettlöslichen Kosmetika." Wer einen Fettfilm vermeiden will, aber nicht zu weiteren Reinigungsprodukten greifen möchte, ist laut Steinkraus beim "Double Cleansing" sehr gut aufgehoben. Hier wird die Haut mit einem Öl gereinigt und anschließend mit Wasser und Reinigungsgel oder Seife nachgesäubert. "Alternativ können wasserfreundliche Reinigungsöle verwendet werden. Sie bilden mit Wasser eine Emulsion, die bei hoher Hautfreundlichkeit trotzdem effektiv reinigt."

Wer bin ich?

Mal Schaum, mal Creme, mal Balsam: Mit diesen Verwandlungskünstlern macht Reinigung Spaß. Neue Verfahren sorgen dafür, dass sich die Textur der Produkte bei der Anwendung verändert. So wird ein Reinigungsschaum beim Einmassieren zur Creme und diese in Verbindung mit Wasser wieder zu Schaum. Praktisch für unterwegs: der Abschmink-Balsam, der beim Auftragen schmilzt und als Öl wasserfestes Make-up entfernt.

Beauty-Bürsten

1. "Antirougeurs Reinigungsfluid" von Avène, 300 ml, ca. 20 Euro; 2. "Ultimune Power Infusing Concentrate" von Shiseido, 30 ml, ca. 80 Euro; 3. "Micro Essence Skin Activating Treatment Lotion"  von Estée Lauder, 150 ml, ca. 85 Euro; 4. "Orchidée Impériale Lotion" von Guerlain, 125 ml, ca. 110 Euro
1. "Antirougeurs Reinigungsfluid" von Avène, 300 ml, ca. 20 Euro; 2. "Ultimune Power Infusing Concentrate" von Shiseido, 30 ml, ca. 80 Euro; 3. "Micro Essence Skin Activating Treatment Lotion" von Estée Lauder, 150 ml, ca. 85 Euro; 4. "Orchidée Impériale Lotion" von Guerlain, 125 ml, ca. 110 Euro
© PR

Alle lieben plötzlich Reinigungsbürsten. Ist aber auch kein Wunder, denn diese Tools sind bis zu zehn Mal gründlicher als die Hände. Neben dem Standardbürstenkopf gibt es inzwischen viele Extras – spezielle Aufsätze beispielsweise für reife, trockene oder sensible Haut. Die jüngste Erfindung legt noch einen drauf: 2-in-1-Bürsten (zum Beispiel von Philips) lösen nicht nur das Make-up, sondern massieren mithilfe eines speziellen Aufsatzes die tiefer liegenden Hautschichten. Das regt die Durchblutung an und verbessert die Lymphdrainage.

Ganz viel Ruhe

Bei empfindlicher Haut, die zu Rötungen neigt, eignen sich rückfettende Texturen wie Milch oder Öl. Sie greifen den natürlichen Fettfilm der Haut nicht an und beugen mit hautberuhigenden Inhaltsstoffen wie Thermalwasser Irritationen vor oder lindern diese im Fall des Falles sogar.

Asien trifft Europa

Bei Asiatinnen sind sogenannte Pre-Seren längst ein fester Bestandteil der Pflegeroutine – jetzt erreichen die Lotionen auch uns. Immer mehr Kosmetikfirmen setzen auf die "Türöffner" für die anschließend aufzutragende Tages- oder Nachtcreme. Pre-Seren haben eine besonders hohe Wirkstoffkonzentration, werden unmittelbar nach der Reinigung auf die noch feuchte Haut aufgetragen und starten dann sofort mit ihrem Reparaturprogramm. Sie stärken das Immunsystem der Haut, regenerieren diese und mildern die Einflüsse von Stress oder Umwelt. Die Haut wird fühlbar straffer. Vor allem aber nimmt sie – nun im Optimalzustand – die Wirkstoffe der nachfolgenden Pflege besser auf.

Jennifer Geiger Gala

Special: Pflege + Anti-Aging


Mehr zum Thema


Gala entdecken