VG-Wort Pixel

Gala testet Die besten matten Lippenstifte und Liquid Lip Colours

Gala testet: Die besten matten Lippenstifte und Liquid Lip Colours
© -
Sie sind der letzte Schrei auf dem Beauty-Markt, sollen lange halten, durch Matt-Optik bestechen UND neuerdings auch noch pflegen: Matte Lip Colours in allen Formen und Farben! Gala-Redakteurin Sladjana hat verschiedene Varianten getestet

1. Clinique Pop Liquid Matte Lip Colour (04 Ripe Pop)

Die Clinqiue Pop Liquid Matte Lip Colour verspricht eine "samte Textur, volle Deckkraft und ein mattes Finish". Kein Versprechen war der grandios weiche und biegbare Applikator, den ich liebe - das Auftragen gestaltet sich damit zum Kinderspiel, obwohl der Applikator immer leicht matschig aussieht. Die Deckkraft überzeugt mich auch sofort und spannend finde ich hier, wie reichhaltig der Inhalt der Verpackung sich anfühlt. Das kenne ich so in dieser Form bei matten Lippenprodukten nicht. Am ehesten lässt sich das Gefühl mit einer buttrigen Creme vergleichen. Anfangs glänzen die Lippen leicht, aber man kann quasi dabei zuschauen, wie der Matt-Effekt einsetzt und ich finde, mein Mund wirkt voller und fühlt sich wunderbar samtig an. Selbst den Härtetest hat "04 Ripe Pop" (ein knallig-koralliges Pink-Orange-Rot) bestanden - sprechen, essen und trinken ist kein Problem. Was mich allerdings wirklich überrascht hat: selbst ein Nickerchen hat die Clinique Pop Liquid Matte Lip Colour bei mir überlebt. Sieben Stunden war ein bemerkbarer Hauch der Tinktur bei mir noch zu sehen - und die Lippen fühlten sich noch immer buttrig an.

Perfekt für: Wenn man Lust auf matte und knallige Farben hat - immer. Ich persönlich bin begeistert davon, wie pflegend das Produkt ist und habe mal nachgeschaut, woher das kommt: Avocadoöl, Sonnenblumenöl und Vitamine sind darin enthalten und entfalten ganz offenbar eine tolle Wirkung.

Infos: Die Clinique Pop Liquid Matte Lip Colours sind in acht Farben erhältlich. Preis: Ca. 23 Euro

2. IsaDora Twist-up Matt Lips (Majestic Mauve)

Die Twist-up Matt Lips sind Lippenstifte - im wahrsten Sinne des Wortes. Man dreht (twist-up!) den etwas abgerundet geformten Stift nach oben. Der erste Eindruck: Hier kann ich nichts falsch malen. Die Lippen fühlen sich nicht trocken an und das Finish ist wie gewünscht und versprochen matt. Die Deckkraft ist nicht besonders stark, daher sieht das Ergebnis natürlich aus. Und die Haltbarkeit? Nach einem (zugegenen großen) Mittagessen war kaum noch Farbe zu sehen, aber meine Lippen fühlen sich an, als hätte ich einen Lippenpflegestift verwendet.

Perfekt für: Der ideale Begleiter im Alltag. Das Auftragen ist easy und die Textur trocknet die Lippen nicht aus.

Infos: Die Twist-up Matt Lips Lippenstifte gibt es in neun verschiedenen Farbe. Preis: ca. 14 Euro.

Gala testet: Die besten matten Lippenstifte und Liquid Lip Colours
© -

3. L'Oréal Color Riche Collection Exclusive (Naomi's Delicate Rose)

Eines vorweg: Dieser Lippenstift verspricht gar nicht, matt zu sein, ist uns beim Durchwühlen der Beautykiste aber in die Hände gefallen und für matt befunden worden. Es ist ein klassischer Lippenstift aus der "Color Riche"-Reihe von L'Oréal , mit dem auch Anfänger nichts falsch machen können. Das Auftragen kann man sogar ohne einen Spiegel machen, da es ein Lippenstift ohne viel Schmierereimöglichkeit ist. Trotzdem ist er aber sehr cremig, und eben matt. Die Farbe, Naomi's Delicate Rose, ist dezent und rosig. Trägt man diesen Lippenstift, muss man sich darauf vorbereiten, dass er nicht stundenlang halten wird - einem Mittagessen hielt er nicht stand. Dafür ist er schön geschmeidig und hinterlässt die Lippen in einem gepflegten Zustand.

Perfekt für: Besonders mein Ton eignet sich hervorragend für den Alltag, wenn man sich ein bisschen Farbe im Gesicht wünscht, aber keine Lust auf auffälliges Make-up hat.

Infos: Die Color Riche Collection umfasst rund 24 Farben inklusive mehreren "Exclusives", die Promis gewidmet sind. Preis: ca. 10 Euro

4. Rouge Allure Ink von Chanel (Nr. 154 Expérimenté)

Als große Freundin schöner Verpackungen erwähne ich gleich mal, dass die Rouge Allure Inks von Chanel wie schöne Accessoires aussehen und sich edel anfühlen - das Produkt liegt schwer in der Hand und der Glasbehälter ist hübsch mattiert. Mein erster Gedanke, als ich "Nr. 154 Expérimenté" sehe: Es ist das perfekte Rot und bewegt sich irgendwo zwischen Schneewittchen und Femme Fatale. Der Applikator ist leicht geschwungen und zu meiner Freude lässt sich der ziemlich flüssige Inhalt leicht auftragen und sogar schichten - ich fand die erste Schicht bei mir nicht pigmentiert genug und habe eine zweite aufgetragen, als die erste etwas angetrocknet war. Danach war ich mit der Deckkraft zufrieden. Das Matt-Versprechen wurde eingehalten, das pflegende Gefühl auch. Nach circa drei Stunden verblasste die Farbe bei mir etwas, nachdem ich wieder viel geredet, getrunken und gegessen hatte, war aber noch deutlich sichtbar und die Lippen nicht ausgetrocknet.

Perfekt für: Glamouröse Veranstaltungen. Die Farbauswahl ist ein Traum.

Infos: Rouge Allure Ink von Chanel gibt es in acht Tönen. Preis: Ca. 35 Euro

5. Retro Matte Liquid Lipcolour von MAC Cosmetics (Fashion Legacy)

Hierbei handelt es sich um einen flüssigen Lippenstift, der im typischen MAC-Design daherkommt und sehr intensiv pigmentiert ist. Letzteres ist auch der Grund, warum das Auftragen ziemlich tricky ist, wenn man nicht besonders geübt ist. Ich würde behaupten, dass ich recht geübt bin, daher wusste ich auch, dass ich hier sehr vorsichtig und behutsam malen muss, da die Lipcolour schnell trocknet und tatsächlich so stark ist, dass "einfach wegwischen" keine Option ist. Der Applikator ist tröpfchenförmig und solide. Mein Tipp: Unbedingt Lipliner verwenden, dann kann man weniger falsch machen.

Die langanhaltende Wirkung ist, schlicht ausgedrückt, der Wahnsinn. Nach vier Stunden, in denen ich viel geredet und gegessen habe, ist die Farbkraft nahezu unverändert. Der Name des Produkts hält, was er verspricht - matter geht es eigentlich nicht. Allerdings: Meine Lippen fühlen sich trocken an, bei einer solchen Deckkraft überrascht mich das aber auch nicht sonderlich. Beim Abschminken braucht man Geduld und reichhaltige Produkte, um auch den letzten Rest abzubekommen.

Perfekt für: Die Retro Matte Liquid Lipcolour von MAC kann ich für den ganz großen Auftritt empfehlen. Wer ungeschminkt aussehen möchte, sollte lieber die Finger von der Tinktur lassen. Mein Ton "Fashion Legacy" lässt die Zähne übrigens strahlend weiß aussehen.

Infos: Die Retro Matte Liquid Lipcolours gibt es in 15 verschiedenen Farben. Preis: ca. 25 Euro

Mein Fazit: Die gute Nachricht ist, dass ich mich mit jedem der getesteten Lippenstifte anfreunden konnte - man muss sie nur in den richtigen Lebenslagen auswählen. Der versprochene Matt-Effekt war immer gegeben, die langanhaltende Wirkung und Pflege variierte je nach Produkt. Sollte man mich auf eine einsame Insel aussetzen und ich müsste mich für eines der fünf Produkte entscheiden, würde ich persönlich wohl die Clinique Pop Liquid Matte Lip Colour wählen. Bei dem Produkt stimmt für mich einfach alles, besonders angetan bin ich davon gewesen, wie langanhaltend und pflegend die Tinktur bei mir war. Das kann aber von Person zu Person unterschiedlich sein.


Mehr zum Thema


Gala entdecken