GALA-Selbsttest: GALA-Redakteurin Julia testet die Duftneuheiten der Saison

Sieben Tage, sieben Düfte?! Wie ist es, jeden Tag ein anderes Parfüm zu benutzen? GALA-Redakteurin Julia hat's ausprobiert

GALA-Redakteurin Julia Dreblow

GALA-Redakteurin Julia Dreblow

Jede Frau kennt das: Man hat ein Parfüm, das man ganz besonders mag und trägt das vielleicht schon seit Jahren jeden Tag. Es fällt schwer aus diesem Duft-Muster auszubrechen. Ich habe es gewagt und mich nicht immer wohlgefühlt damit.

Jeden Tag in der Woche rieche ich plötzlich anders

Ich habe drei Parfüms im Badezimmer stehen. Entweder rieche ich nach "Si" von , "Black Opium" von oder "Alien" - seit fast zehn Jahren mein allerliebster Lieblings-Duft. Ich mag diesen warmen, weiblichen Geruch einfach. Und nun soll ich es eine Woche lang nicht benutzen dürfen?! Na gut, Herausforderung angenommen! Mein Test beginnt an einem Samstag mit "Wonderlust" von . Bergamotte, rosa Pfeffer, Nelken und Mandelmilch bilden die Noten dieses Wässerchens. Am Anfang bin ich wirklich begeistert, nach mehreren Stunden gefällt mir der Geruch jedoch nicht mehr so gut.

Jeden Tag ein anderes Parfüm? Gewöhnungsbedürftig!

Am Sonntag teste ich McQueen" von und der riecht für meine Nase nach Maiglöckchen - eher nicht mein Geschmack. Am Montag ist dann einer meiner Favoriten aus der Testreihe dran: "The Girl" von Tommy Hilfiger. Frisch, trotzdem etwas süßlich, verspielt und cool. I like! Trotzdem würde ich "The Girl" eher im Sommer tragen. Bei warmen Temperaturen ist dieses Parfüm genau richtig, leicht und unaufdringlich. Es folgt "Rose Goldea" von Bvlgari. Fruchtig und blumig - den würde ich mir definitiv nachkaufen. Zur Mitte der Woche steht dann "Daisy Blush" von auf meinem Duft-Kalender. Ein schweres Parfum, was ich liebe, der Duft ist mir einen Hauch zu pudrig. Am vorletzten Testtag lege ich "Missoni" von der gleichnamigen Marke auf. Der Flakon ist schön bunt. Der Duft hält jedoch nicht lange auf meiner Haut und ist recht schnell verflogen.

Mein Fazit: Gebt mir mein "Alien" zurück

Um ehrlich zu sein freue ich mich schon ein wenig auf das Ende des Tests. Es ist schon merkwürdig jeden Tag anders zu riechen. Nichtsdestotrotz muss ich noch einmal ran und benutze "Michalsky Berlin II". Und die Woche endet für mich mit einer wahren Geruchsexplosion. "Michalsky Berlin II" ist genau das, was ich mag. Schwer, süß, aussagekräftig - ein Duft, an den man sich erinnert. Deshalb hat er es mittlerweile auch in mein Kosmetikschränkchen geschafft. Samstag in der Früh eile ich nach dem Duschen genau dahin und überlege, ob ich direkt wieder zum Michalsky greife. Dann gönne mir aber doch ein paar Spritzer meines geliebten "Alien". Aaaaah, ich bin wieder ich!

Mehr zum Thema

Star-News der Woche