Gala-Check: Neue Wimperntusche im Test

Beim Augen-Make-up kommt es nicht nur auf die Technik an. "Gala" testet zwei Beauty-Neuheiten.

Augen-Make-up

Frie Kicherer, Beauty Director testet: "Grandiôse - Noir Mirifique" von Lancôme, ca. 32 Euro

Test Nr. 1

Jessica Alba

Sie nimmt ihre Nichten mit auf den Red Carpet

Jessica Alba
Jessica Alba ist auf dem roten Teppich bereits ein Voll-Profi – ihre Nichten können jetzt von ihr lernen.
©Gala

Frie Kicherer, Beauty Director

Lippenstift benutze ich immer, aber Mascara nur selten, denn meine Wimpern sind von Natur aus dunkel. Trotzdem haben mich meine Kolleginnen zum Mascara-Test auserkoren. Das Ziel: tiefschwarze Traumwimpern dank neuer Auftragetechnik.

Okay, denke ich, dafür werde ich schon kein Tusch-Diplom brauchen. Pustekuchen! Den Umgang mit dem neuen Schwanenhals-Mascara von Lancôme muss man üben. Beim Herausdrehen bemerke ich Widerstand. Das Bürstchen hakt, es lässt sich nicht mit dem typischen Schmatz aus dem Zylinder ziehen. Aber nach zwei, drei Mal üben habe ich die Ein- und Ausfädeltechnik raus.

Bleibt die Frage: Wie muss der gebogene Hals beim Tuschen angesetzt werden? Intuitiv halte ich das Bürstchen so, dass der Bogen sich an den oberen Wimpernkranz anpasst, und lege los. Durch die Krümmung drückt das Bürstchen die Wimpern automatisch nach oben, sogar die feinen Eckhärchen. Der Augenaufschlag sitzt. Ohne Wimpernzange! Wow!

Augen-Make-up

Besondere Augenblicke

Ein Veilchen wollen wir nicht freiwillig bekommen, aber violette Augen schon. Schauspielerin Scarlett Johansson beweist, wie wunderschön farbenfrohes Make-up sein kann. In Kombination mit ihrer Bluse ist dieser Look ein modischer Volltreffer!  Tipp: Lila Lidschatten sollte nur aufgetragen werden, wenn man ausgeschlafen ist. Augenringe machen sich bei diesem Trend leider gar nicht gut. 
Mehr ist mehr: Die dunkel geschminkten Augen zählen zu Thea Gottschalks Markenzeichen. Dazu setzt sie gerne auch ihre volle Lippen in Szene, mit dunklem Lipliner und einem kräftigen Rotton zog sie auf dem Red Carpet und bei Events alle Blicke auf sich. Die Regel, dass entweder Augen oder Mund betont werden sollen, ignoriert sie schon immer gekonnt! 
Bei den "Daily Front Row Fashion Awards" trägt Lady Gaga den wohl wertvollsten Eyeliner überhaupt. Ihr Lidstrich ist mit feinen Kristallen beklebt, die den rosa-roten Gesamtlook edel unterstreichen. Wow!
Rosie Huntington-Whiteley setzt auf verruchte Smokey-Eyes inklusive viel Kajal auf der unteren Wasserlinie. 

94

Fazit: Test bestanden. Allerdings hängt mir noch zu viel Farbe am Stiel. Aber Übung macht ja den Meister.

Test Nr. 2

Judith Kriener, Beauty-Redakteurin

Judith Kriener, Beauty-Redakteurin testet: "Lash Queen Mystic Blacks – Black" von Helena Rubinstein, ca. 35 Euro

Bei mir geht nichts ohne Mascara und Eyeliner! Damit die Wimpern dichter aussehen, setze ich mit dem Liner winzige Pünktchen dazwischen. Sehr spannend für mich deshalb: Der neue Mascara von Helena Rubinstein soll beides erledigen, er soll die Wimpern und die Zwischenräume färben.

Vor dem Spiegel drücke ich die Seite mit fünf Reihen unterschiedlich langer Borsten leicht an den Ansatz und tusche mehrmals. Siehe da: Der Liner-Effekt stellt sich sofort ein, die Wimpern haben gleich Volumen. Allerdings ist auch ganz schön dick Tusche drauf. Ich drehe das Bürstchen, streife den Überschuss mit der Kammseite ab und definiere. Sieht gut aus, schön tiefschwarz.

Fazit: Diese "Lash Queen" ist kein Einsteiger-Mascara, aber von mir als Liner-Fan gibt's die volle Punktzahl.

Themen

Erfahren Sie mehr: