Gabourey Sidibe Shitstorm wegen Sexszene

Gabourey Sidibe
Gabourey Sidibe
© Getty Images
Im Netz hagelt es fiese Kommentare, nachdem "Empire"-Star Gabourey Sidibe in einer Liebesszene zu sehen war. Jetzt meldet sich die Schauspielerin zu Wort

Diese Eröffnungsszene der Erfolgsserie "Empire" erhitzt die Gemüter: "Becky", gespielt von Gabourey Sidibe, vergnügt sich mit ihrem Freund "MC J Poppa" alias Mo McRae auf einer Dachterasse.

Hass-Kommentare gegen Liebesszene

Im Grunde nichts Außergewöhnliches für eine amerikanische Serie, dennoch lösten diese Bilder im Netz einen fiesen Shitstorm aus, gegen den sich Schauspielerin Gabourey Sidibe nun wortgewaltig zur Wehr setzt.

Einige User sind der Meinung, eine Frau wie "Becky" würde im wahren Leben niemals diese Art von Aufmerksamkeit von einem Mann wie "MC J Poppa" bekommen. Im Klartext: Füllige Frauen seien für Männer nicht anziehend. Gemeine Kommentare wie "jetzt gehen sie zu weit" oder "pfui" machen die Runde.

Gabourey Sidibe und ihr Kollege Mo Mc Rae in besagter Sexszene
Gabourey Sidibe und ihr Kollege Mo Mc Rae in besagter Sexszene
© instagram.com/theshaderoominc

Gabourey gibt Contra

Zusammen mit ihrem Kollegen Mo McRae inszenierte Gabourey die im Netz diskutierte Liebes-Szene
Zusammen mit ihrem Kollegen Mo McRae inszenierte Gabourey die im Netz diskutierte Liebes-Szene
© Getty Images

In einem Blog-Beitrag für "Entertainment Weekly" meldete sich der 32-jährige Hollywoodstar jetzt selbst zu Wort: "Ich, eine füllige dunkelhäutige Frau hatte eine Liebesszene im Primetime-Fernsehen. Während den Dreharbeiten hatte ich eine Menge Spaß, obwohl ich anfangs nervös war. Aber ich fühlte mich sexy und schön und hatte das Gefühl, einen guten Job zu machen. Immer wieder höre ich, dass diese Szene bei vielen Menschen Hassgefühle auslöst. Ich bin nicht sicher, wie irgendjemand Liebe hassen kann, aber ok." Gut gekontert, Miss Sidibe!

Klare Message der Drehbuchautoren

Eines stellen die Macher der TV-Serie damit zurecht klar: Auch füllige Frauen sind begehrenswert und eigentlich sollte eine Liebesszene wie diese nichts besonderes sein.

sfi Gala

Mehr zum Thema


Gala entdecken