Fußball-Star Ronaldo: Früher Sixpack, heute Plauze - so sehr hat er sich verändert

Im WM-Finale 2002 besiegte Brasilien unsere deutsche National-Elf. Die Tore schoss dabei Fußballstar Ronaldo. Doch während er früher ein heißes Sixpack hatte, trägt er heute eine echte Plauze

Ronaldo.

Wenn Fußballer ihre Karriere beenden, steht der Sport nicht mehr an erster Stelle. Dennoch halten die meisten sich weiter fit und behalten mehr oder weniger ihren über Jahrzehnte hinweg trainierten Körper. Anders Fußballstar Ronaldo. Während er 2002 bei der WM mit der brasilianischen Nationalmannschaft unserer National-Elf im Finale den Titel wegschnappte, fällt er jetzt nicht mehr durch sportliche Erfolge auf. Ganz im Gegenteil.

Jahrelang war er DER Fußballer schlechthin. Ronaldo spielte vier Weltmeisterschaften, schoss über 400 Tore und wurde dreimal zum besten Fußballer des Jahres gekürt. Den WM-Titel haben die Brasilianer im Finale 2002 gegen Deutschland zwei sicheren Treffern vom "Il Fenomeno" zu verdanken. Damals war der Sportler in Topform. Bilder am Pool zeigten ihn perfekt trainiert.

Ruby O. Fee + Matthias Schweighöfer

Mit dieser Aktion bringt er seine Freundin zum Weinen

Ruby O. Fee und Matthias Schweighöfer
Ganz schön mutig! Schauspieler Matthias Schweighöfer schnitt seiner Freundin Ruby O. Fee die Haare und brachte sie damit sogar zum Weinen.
©Gala

Plauze statt Six-Pack 

Doch vier Jahre später, nach der WM 2006, zeichnete sich bereits sein Karriere-Ende ab. Fünf weitere Jahre litt er häufig unter Verletzungen, bis er 2011 endgültig den Schlussstrich zog. Bereits zu diesem Zeitpunkt hatte Ronaldo, eben durch viele Verletzungen, einige Kilos zugelegt und wurde häufig als Pummelchen bezeichnet.

Ronaldo.

 Nun zeigte sich der ehemalige Fußballstar wieder auf dem Rasen. Für einen guten Zweck kickte der inzwischen 40-Jährige gegen den AS Rom. Nach 34 Minuten ging ihm allerdings die Puste aus. Ronaldo trägt inzwischen einen Bauch vor sich her, sein Six-Pack lässt sich nicht mal mehr erahnen. Grund dafür soll eine Schilddrüsen-Erkrankung sein. Doch es scheint auch, als würde der ehemalige Profisportler sein Leben inzwischen entspannter angehen. 

Themen

Erfahren Sie mehr: