VG-Wort Pixel

Fürstin Charlène Sie ist kaum wiederzuerkennen


Fürstin Charlène von Monaco hat sich im Laufe der Zeit ziemlich verändert. Die Haare werden immer kürzer und das Gesicht immer straffer.

Das Leben von Charlene Wittstock hat sich seit der Hochzeit mit Fürst Albert II. im Juli 2011 komplett verändert: Nicht nur der Name wurde angepasst, auch äußerlich hat sich viel getan. So wurden die Haare mit wachsender Verantwortung immer kürzer.

Beim Großen Preis von Abu Dhabi vor wenigen Tagen grüßte Fürstin Charlène den monegassischen Fahrer Charles Leclerc. Was allerdings mehr auffällt als die herzliche Geste: Ihr deutlich aufgepolstertes Gesicht und die starre Mimik.

Fürstin Charlène in Abu Dhabi
Fürstin Charlène in Abu Dhabi
© Getty Images

Charlènes starres Gesicht

Bereits kurz vor ihrer Hochzeit begann Fürstin Charlène mit straffenden Maßnahmen, denn ihre Auftritte vor der Kamera wurden häufiger und somit wuchs auch ihr Anspruch, einem perfekten Äußeren zu entsprechen. Auch die immer wiederkehrenden Vergleiche mit Fürst Alberts Mutter, Gracia Patricia, lösten anscheinend einen immensen Druck auf sie aus.

Mittlerweile ist von ihrem früheren Aussehen nicht mehr viel übrig. Auch Charlènes Lachen bringt leider nicht mehr die Unbeschwertheit mit sich, wie einst zu ihren Schwimmer-Zeiten.

inu / lgo Gala


Mehr zum Thema


Gala entdecken