Fünf Anti-Aging Tipps für die Hände: So bleibt die Haut an den Händen länger jung

Gerade die dünne Haut an den Händen ist besonders Umwelteinflüssen ausgesetzt. Hier kommen fünf Anti-Aging-Tipps für die Hände

Die Haut an den Händen ist besonders dünn und den Umwelteinflüssen zu oft ungeschützt ausgeliefert. Stars wie Madonna, Sarah Jessica Parker oder Elle Macphearson kennen das Problem, das man an ihren Händen das wahre Alter ablesen kann.

Nicht umsonst werden die Hände als Visitienkarte des Menschens bezeichnet. Den Altersprozess kann man natürlich nicht aufhalten, aber man kann durch rechtzeitiges Vorbeugen eine vorzeitige Alterung an den Händen verhindern.

Mila Kunis

Sie zeigt sich auf dem roten Teppich dünn wie nie

Mila Kunis bei den "People's Choice Awards"
Mila Kunis verkörpert ein Schönheitsideal. Immer wieder zeigt sie sich selbstbewusst und zufrieden mit ihrem Aussehen. Nun bemerkt man aber eine Veränderung ihres Aussehens: Die Schauspielerin präsentierte sich erschreckend dünn auf dem roten Teppich.
©Gala

Hier kommen fünf Anti-Aging Tipps für die Hände:

1. Hände immer eincremen

Topmodel Elle Macphearson sieht man die 51 Jahre zunächst nicht an. Bei der Ausstrahlung kein Wunder. Erst der Blick auf ihre Hände lässt das wahre Alter erahnen.

Da die Haut an den Händen ungeschützt und oft mit Wasch- oder anderen Reinigungsmitteln in Berührung kommt, die Hände so oft es geht mit einer rückfettenden Creme pflegen. Idealerweise auch einen UV-Schutz benutzen, damit die Sonne keine Spuren hinterlässt.

2. Hände mit Handschuhen schützen

Ob beim Putzen, beim Abwaschen oder im kalten Winter, schützen Sie Ihre Hände zusätzlich mit Handschuhen. Kälte verursacht, dass die Talgdrüsen in der Haut weniger Fett bilden und die Reinigungsmittel schaden dem natürlichen Schutzmantel der Haut.

3. Hände regelmäßig peelen

Peelings verfeinern das Hautbild und helfen zum Beispiel auch Altersflecken und anderen Pigmentierungen vorzubeugen.

4. Hände mit einer Behandlung verwöhnen

Forever Young

Stars, die nicht altern

Im Mai 2009 spaziert Naomi Watts fröhlich durch die Straßen von New York. Ihre Lippen betont sie mit einem zarten Rosa, die mittellangen Haare fallen ihr locker über die Schultern. Den Ruf einer natürlichen Schönheit trägt die Schauspielerin schon damals zurecht.
Rund zehn Jahre später, im Juli 2019, erwischen Paparazzi Naomi erneut in New York und das strahlender als je zuvor! Die 50-Jährige scheint nicht gealtert zu sein und präsentiert sich in einem weißen Sommerkleid mit süßem Blumenmuster sowie dazu passenden Pumps und Handtasche. Ihre Haare trägt die Mutter zweier Kinder zu einem fransigen Bob und wirkt fast schon jugendlich.
Für den Film "Luce" ist Naomi Watts im Juli 2019 auf Promo-Tour und zeigt sich von ihrer besten Seite. Zwischen den Bildern liegen zwar rund zehn Jahre, einen Unterschied sieht man jedoch kaum.
Anfang 2010 ist Mila Kunis längst schon ein Star. Mit ihren großen braunen Augen, ihrer feinen Nase und ihren markanten Gesichtszügen begeistert sie spätestens seit "Die wilden Siebziger" alle.

174

Das Wellnesserlebnis für die Hände ist eine Paraffinbehandlung. Das warme Wachs-Bad pflegt die Hände nicht nur intensiv, sondern hilft auch bei Entzündungen oder Gelenkschmerzen.

5. Handpflege overnight

Vor dem Schlafengehen die Hände mit einer besonders reichhaltigen Pflege oder Salbe eincremen. Damit die Pflege über Nacht gut einwirken kann, feine Baumwollhandschuhe überziehen.

Themen

Erfahren Sie mehr: