VG-Wort Pixel

Florian Wess Ist jetzt Schluss mit Botox?

Florian Wess
Florian Wess
© RTL
"Botox-Boy" Florian Wess bricht in Tränen aus, als Fräulein Menke das Camp verlassen muss. Durch sie hat er nun eine ganz neue Sicht auf das Thema Beauty-OPs

Tränenreicher Abschied im Dschungelcamp: Als Fräulein Menke, 56, als erste Kandidatin das Camp verlassen muss, fließen bei Florian Wess die Tränen. Der 36-jährige DJ und Reality-TV-Darsteller hatte die Sängerin ins Herz geschlossen und zudem war sie eine große Stütze für ihn. "Ich durfte viele coole Gespräche mit ihr führen und konnte viel mit ihr lachen", schwärmt Wess.

Keine Angst mehr vor dem Alter

Außerdem scheint sie ihn beim Thema Beauty-Spritzen nachhaltig beeinflusst zu haben. "Sie ist der erste Mensch, der mir gezeigt hat, dass ich vorm Älterwerden keine Angst haben muss. Das bedeutet mir sehr viel." Das Thema Aussehen und natürliche Hautalterung scheint für Wess ein sehr sentimentales Thema zu sein.

Schluss mit Botox?

Ist diese Ausssage etwa eine Anspielung auf seine Familie? Immerhin hat sich Florians Vater Arnold Wess, zusammen mit seinem Onkel Oska Wess, als Entertainment-Duo "Botox-Boys" einen Namen gemacht. Nach Falten sucht man in dieser Familie vergeblich.

Macht der als "Botox Boy" bekannte Dschungel-Teilnehmer jetzt etwa Schluss mit den Besuchen beim Beauty-Doc? Nötig hat er diese ohnehin sowieso nicht.

It-Boy Florian Wess   Er ist ein Multitalent, Designer, Sänger, Stammgast in Talk- und Reality-Shows, wie "Big Brother" und ist mit Stars wie Pamela Anderson und Paris Hilton befereundet. Bei "Ich bin ein Star – Holt mich hier raus" 2017 möchte It-Boy Florian Wess beweisen, dass er es auch mit den Gefahren des australischen Dschungels aufnehmen kann.
"Botox-Boy" Florian Wess
© RTL Ruprecht Stempell
sfi Gala

Mehr zum Thema


Gala entdecken