VG-Wort Pixel

Fata Hasanovic Sie bezieht klar Stellung zum Thema Bodyshaming

Fata Hasanovic
Fata Hasanovic
© Getty Images
Die ehemalige "Germany's next Topmodel"-Kandidatin Fata Hasanovic ist jung, schön und ziemlich erfolgreich. Doch ein Thema setzt ihr in der letzten Zeit mächtig zu. Deshalb bezieht sie nun auf Instagram ganz klar Stellung zum ständigen Bodyshaming 

Im vergangenen Jahr nahm Fata Hasanovic an "Germany's next Topmodel" teil. Obwohl sie nicht gewann, ist sie inzwischen ein gefragtes Model und vor allem auch als Influencerin sehr erfolgreich. Mit aktuell 388.000 Followern nutzt die 22-Jährige nun ihre Reichweite um ein ganz besonderes Thema anzusprechen - denn Bodyshaming auf den Social Media Kanälen nervt Fata ganz offensichtlich ziemlich.

Fata Hasanoviv genervt von Bodyshaming

Zu einem coolen Shootingfoto schreibt Fata: "Hallo ich bin Fata, 22 - dünn seit ich denken kann. Sie sehen auf dem Bild Knochen im oberen Körperbereich. Für gewöhnlich hat diese jeder Mensch. Bei dem einen sieht man sie, bei dem anderen nicht. Außerdem habe ich eine sehr gebärfreudige Hüfte. Fangt an, euren Körper zu lieben, wie er ist! Ob dick, ob dünn - seid einfach mal glücklich. Iss die Schokolade, wenn du denkst, dass du sie jetzt essen solltest. Denkt weniger darüber nach - seid einfach glücklich."

Fata reagiert auf Mager-Kritik in der Branche

Ziemlich ehrliche Worte der ehemaligen Castingshow-Kandidatin, die nicht zuletzt Folge der Magerkritik an der aktuellen GNTM-Gewinnerin, Céline Bethmann, sind. Aber auch sie selbst wird häufig mit solchen Äußerungen konfrontiert: "Ich schlage es deshalb vor, weil ich mir auch oft Vorwürfe anhören darf, wie "eklig" dünn ich doch sei." Bei ihren Fans kommt Fatas Statement durchweg positiv an. Viele loben sie für ihre tollen Worte und den motivierenden Aufruf einfach mal glücklich zu sein.

Doch ob das Thema damit ein Ende hat? Vermutlich nicht. Denn auch in Zukunft werden  Fotos sehr schlanker Frauen für Aufsehen sorgen, heiß diskutiert und weniger wirklich hinterfragt werden. Sicher sind wir uns jedoch, dass Fata auch dann wieder die passenden Worte parat hat.

nme

Mehr zum Thema


Gala entdecken