Farbtrend 2019: Warum rote Haare jetzt angesagt sind

Vorbei die Zeiten, in denen blond angesagt war. Crimson, Mahagoni, Ginger, Kupfer - Rot ist der Farbtrend 2019.

"Riverdale"-Star Madelaine Petsch auf der "Vanity Fair Oscar Party" 2019

Wenn es um Haarfarben-Trends in diesem Jahr geht, kommen Fashionistas an Rot nicht vorbei. Promis wie Emma Stone (30), Madelaine Petsch (24) und Jessica Chastain (42) beweisen, wie vielseitig rotes Haar sein kann.

Diese Promis machen es vor

Viele Frauen behaupten nach wie vor: "Rote Haare stehen mir nicht." Dabei gibt es sowohl für Blondinen als auch Brünette eine reiche Farbauswahl bei Tönungen. Von Kupfer über Ginger bis hin zu Bernstein und Mahagoni sind der Farbpalette keine Grenzen gesetzt. Wichtig ist allerdings, dass der Farbton nicht eindimensional wirkt. Die Wahl der Schattierung sollte deshalb auf den Hauttyp und die Augenfarbe abgestimmt sein. So wie bei Emma Stone ("La La Land"): Ihr Kupferhaar ist so auf ihren Typ abgestimmt, dass man gar nicht merkt, dass sie kein echter Rotschopf ist, sondern blond!

"Riverdale"-Star Madelaine Petsch ist mit einer roten Mähne gesegnet, die die 70er Jahre wieder aufleben lässt. Das Schöne bei dem Farbton Ginger ist der 2-in-1-Effekt: In der Sonne leuchten die Haare in einem kräftigen Orange, während sie im Schatten eine dunklere Nuance haben.

Für Einsteiger und Fortgeschrittene

Wer mit dem Trend gehen möchte, kann mit einer Farbspülung starten. Für einen Zeitraum von durchschnittlich drei Haarwäschen lässt sich für Rot-Einsteiger so am besten ausloten, welcher Ton am besten passt. Wer schon Erfahrung gesammelt hat, sollte bei der Pflege regelmäßig Farbschutzmasken benutzen oder auch Farbschutzsprays mit UV-Filter.

Themen

Mehr zum Thema

Star-News der Woche