Emma Watson und Co.: Die Tattoo-Fails der Stars

Emma Watson nimmt den Rechtschreibfehler in ihrem "Time's Up"-Tattoo mit Humor. Sie hat zudem einige prominente Leidensgenossen...

Emma Watson bei der Vanity Fair Oscar Party: Auf ihrem "Time's Up"-Tattoo auf ihrem rechten Arm fehlt der Apostroph

Schauspielerin (27, "Die Schöne und das Biest") wollte mit ihrem "Time's Up"-Tattoo im Zuge der Oscar-Feierlichkeiten ein klares Statement setzen. Doch ihr temporärer Körperschmuck wies einen kleinen Fehler auf: Der Apostroph fehlte. Die 27-jährige Britin erklärte dazu auf Twitter, dass sie einen Korrekturleser suche, damit so etwas nicht noch einmal passiere. Humor ist in dieser Situation wohl die beste Reaktion. Doch Watson ist nicht alleine. Auch bei diesen Stars haben sich Fehler in ihre Tattoos geschlichen - sogar in permanente...

Oh ja, sogar den Körper von Ex-Fußballer David Beckham (42) ziert ein Tattoo-Fail! Er ließ sich auf seinem linken Unterarm in Sanskrit (alte indische Sprache) den Vornamen von Ehefrau Victoria (43) stechen. Allerdings steht dort "Vihctoria". Mittlerweile zieren jedoch so viele andere Kunstwerke seinen Körper, dass dieses Missgeschick nicht mehr auffallen dürfte...

Auf dem linken Fuß von "Twilight"-Star Ashley Greene (31) steht "Lifes a dance" geschrieben, was übersetzt "Das Leben ist ein Tanz" heißen soll. Richtig müsste der Schriftzug allerdings "Life's a dance" lauten. Auch hier wurde der Apostroph vergessen.

Kelly Osbourne

Kelly Osbourne (33, "Sleeping in Nothing") hat sich auf dem Rücken ein Tattoo zu Ehren ihrer Mutter Sharon (65) stechen lassen. Der französische Schriftzug zwischen zwei Engelsflügeln lautet: "Je Vous Aime la Maman", was wohl bedeuten soll: "Ich liebe dich Mama". Doch der Artikel "la" ist fehl am Platz. So heißt es: "Ich liebe Sie, die Mutter".

Schauspielerin Hayden Panettiere (28, "Nashville") hat ebenfalls einen Schriftzug auf dem Rücken. Links unterhalb ihrer Schulter steht längs nach unten auf Italienisch geschrieben: "Vivere senza rimipianti", was "Leben ohne Reue" bzw. "Leben ohne zu bereuen", heißen soll. Allerdings ist bei "rimipianti" ein "i" zu viel vorhanden, es müsste "rimpianti" lauten. Die Verlobte von Box-Champion (41) soll das Tattoo US-Medienberichten zufolge mittlerweile entfernt haben.

Den Hals von R&B-Star Rihanna (30, "Unapologetic") ziert auf der linken Seite der französische Schriftzug "rebelle fleur", was wohl für "rebellische Blume" stehen soll. Im Französischen werden Adjektive jedoch hinten angestellt, so wird das Ganze "Rebell Blume" oder "Rebellenblume" übersetzt. Es müsste "fleur rebelle" lauten.

Keine Unbekannte in Sachen Tattoo-Fails ist Pop-Star Britney Spears: (36, "Toxic"). Die 36-Jährige hatte gleich zweimal Pech mit ihrem Körperschmuck. Auf ihrer Hüfte sollte einst in Form eines chinesischen Symbols "mysterious" ("geheimnisvoll") stehen, doch stattdessen prangte dort "strange" ("seltsam"). Zudem sollte ihren Nacken das hebräische Wort für "Gott" zieren. Auch das ging schief - und soll mittlerweile entfernt worden sein.

Pop-Star Ed Sheeran (27, "Shape of You") wiederum bekommt in seinem Video zu "Galway Girl" das Tattoo "Galway Grill" verpasst. Den Schriftzug steuerte keine Geringere als Schauspielerin (23, "Lady Bird") bei, die im Video mitspielt. In der Talkshow "The Late Late Show with " klärte Ronan im November 2017 auf, dass das echte Tattoo kein Fehler war - sondern absichtlich falsch geschrieben wurde. "Wir dachten es wäre lustig und ausgefallen", so die 23-Jährige.

Themen

Mehr zum Thema

Star-News der Woche