VG-Wort Pixel

Von Dark Coffee bis Golden Honey Das sind die schönsten Winterhaarfarben der Stars

Eva Longoria
© Amy Sussman / WireImage / Getty Images
Die Trendfarben für den Winter 2021 sind da – von warmen Blondtönen bis zu kräftigen Brauntönen ist alles dabei. Welche Haarfarben jetzt besonders angesagt sind, zeigen wir Ihnen an diesen fünf Prominenten.

So langsam, aber sicher verabschiedet sich der sonnige Herbst und ebnet den Weg für den kalten Winter. Doch kein Grund für triste Stimmung. Das Schöne ist: Eine neue Jahreszeit bringt auch immer neue Trends mit sich. Höchste Zeit, sich auf die Suche nach den neuen Trendhaarfarben zu begeben. Und so viel sei verraten: Die beliebtesten Haarfarben der Saison sind alles andere als langweilig. Von natürlichem Honigblond bis aufregendem Kupfer und kräftigen Brauntönen ist alles dabei. 

Die Trendfarbe der Saison: Dark Coffee

Passend zur Jahreszeit darf es im Winter auch in Sachen Haarfarbe richtig dunkel zugehen: Dark Coffee ist DIE Trendfarbe der Saison. Wie der Name vermuten lässt, erinnert die intensive Haarfarbe an eine schwarze Tasse Kaffee – und lässt braune Haare beinahe schwarz wirken. Je nach Hauttyp kann die edel wirkende Haarfarbe mit gräulichen Reflexen oder bräunlichen Nuancen abgestimmt werden. Auch Eva Longoria trägt die neue Trendfarbe und beweist, wie schön der dunkle Ton aussieht.

Eine Hommage an den Sommer: Golden Honey

Der Klassiker unter den Blondtönen ist zurück: In diesem Winter werden blonde Haare vor allem in leuchtenden Honigtönen getragen. Die golden schimmernde Farbe ist nicht nur zeitlos und elegant, sondern hebt gleichzeitig das Strahlen des Teints hervor. Wer die Farbe besonders gut tragen kann? Vor allem diejenigen mit warmen Hauttönen oder hellere Hauttypen mit rosigem Teint. Rosie Huntington-Whiteley macht es vor und trägt ihre lange Mähne in der natürlichen Trendfarbe.

Leuchtendes Kupferrot

Während im letzten Jahr vor allem knallige Rottöne angesagt waren, darf es dieses Jahr etwas dezenter sein. Aus dem Winter 2021 sind Haare in Kupfer nicht mehr wegzudenken. Die vielseitige Farbe kann nach Lust und Laune variiert und dem jeweiligen Hauttyp angepasst werden. Besonders im Trend liegen leuchtende Kupfertöne, wie Madelaine Petsch sie trägt. Wenn Ihnen die Farbe zu auffällig ist, können Sie alternativ ein natürliches Rot-Braun wählen.

Warmes Platin-Blond

Helles Platinblond wird nicht mehr eisig oder aschig getragen, sondern in wärmeren Nuancen. Hier ist der leichte Gelbstich in den Haaren erwünscht. Allerdings: Da das Haar beim Blondieren stark beansprucht wird, ist bei dieser Trendfarbe eine feuchtigkeitsspendende Pflege ein Muss. Um Haarbruch zu vermeiden, sollten alle mit strapazierten Haaren von diesem Farbton lieber Abstand nehmen – und sich für das nicht weniger angesagte, dafür aber pflegeleichtere Honigblond entscheiden.

Einfach, aber nicht langweilig: Mono-Farben

Was bei den Trendfarben für den Winter besonders auffällt: Balayage, Ombré und andere aufwendige Farbtechniken legen eine Pause ein. Stattdessen sind vor allem einfarbige Töne im Trend. Um dennoch etwas Bewegung in Ihr Haar zu bringen, können Sie mit möglichst vielen, dafür aber sehr feinen Strähnen arbeiten. Dabei lautet die Devise: Je unauffälliger, desto besser. Megan Fox zeigt, wie es geht, und trägt ihre Haare in einem interessanten Schwarz, das alles andere als langweilig aussieht.

Beauty-Produkte zum Kaschieren

So schön die neuen Trendhaarfarben auch sind, sie haben einen Nachteil: Sobald die Haare wachsen, entsteht schnell ein unschöner Ansatz. Wer sich das aufwendige Prozedere mit Nachfärben sparen möchte, kann jetzt auf eine andere Art der schnellen Hilfe setzen – Produkte wie Ansatzsprays oder Ansatzmascara erfreuen sich nicht umsonst immer größerer Beliebtheit. Die Produkte funktionieren meist nach demselben Prinzip: Farbpigmente, die der herausgewachsenen Farbe ähneln, werden direkt auf den Ansatz aufgetragen. Die schnelle Farbauffrischung reicht in der Regel bis zur nächsten Haarwäsche und ist eine schonende Alternative für die beanspruchte Haarstruktur. 

Verwendete Quellen: instagram.com, eigene Recherche

Gala


Mehr zum Thema


Gala entdecken