VG-Wort Pixel

Der richtige Hochzeitsduft Darauf sollten Sie unbedingt achten

Hochzeitsduft: Darauf sollten Sie achten 
Hochzeitsduft: Darauf sollten Sie achten 
© Shutterstock
Düfte rufen beim Menschen Erinnerungen hervor, umso wichtiger, dass Sie bei Ihrem Hochzeitsduft alles richtig machen. GALA hat mit der Duftexpertin Alexandra Kalle gesprochen und klärt, worauf es beim Hochzeitsduft wirklich ankommt. 

Man heiratet bestenfalls nur einmal im Leben, da sollte alles perfekt sein. Neben dem Brautkleid hat die Braut sich auch für die richtigen Wedding-Dessous und einen passenden Duft zu entscheiden. Düfte lösen beim Menschen automatisch Erinnerungen und Gefühle hervor, weshalb die Wahl des geeigneten Parfums oftmals zur Herausforderung werden kann. GALA hat sich an Duftexpertin Alexandra Kalle, Parfümeurin und Head of Fragrance Development beim Dufthaus Mäurer & Wirtz, gewandt, um darüber aufzuklären, worauf es beim richtigen Hochzeitsduft ankommt. 

Hochzeitsdüfte: Darauf sollten sie achten

Welche Duftelemente gelten als besonders romantisch oder lieblich? Und wie findet man den geeigneten Duft für die Hochzeit?

Alexandra Kalle: Florale Noten stehen bei den Damendüften für Romantik schlechthin und da gehört die Rose, als Königin der Blüten natürlich dazu. Romantische Noten sind aus olfaktorischer Sicht vor allem blumige Noten. Es muss aber nicht unbedingt eine Mono-Interpretation sein - auch vielfältige Bouquets aus Rose, Freesie und ein bisschen Pfingstrose haben einen lieblichen Charakter und stehen für einen verträumten, verspielten Dufttyp. Wenn jemand gerne Opulenz und Reichhaltigkeit mag und vielleicht Vanille oder süße Gourmand-Noten spannender findet, dann ist das auch legitim.

Parfümeurin Alexandra Kalle bei der Arbeit. 
Parfümeurin Alexandra Kalle bei der Arbeit. 
© PR

Wie setzt sich ein gutes Parfum zusammen? Welche Komponenten sind dafür wichtig?

Alexandra Kalle: Das entscheidet die Dame selber. Ganz wichtig ist immer, dass nicht nur auf dem Duftstreifen getestet wird, sondern auch auf der eigenen Haut, weil diese eine ganz individuelle Duftnote hat. Ein wenig Zeit sollte man für die Auswahl auch einplanen, denn das, was einen Duft ausmacht, finden wir erst in der Herz- bzw Fondnote heraus und die wird frühestens nach einer halben Stunde erkennbar.

Also dann ruhig länger testen?

Unbedingt. Welcher Duft es wird, das entscheidet die Nase erst nach einer gewissen Zeit.

Was ist der Unterschied zwischen einem Eau de Parfum und einem Eau de Toilette?

Alexandra Kalle: Wir neigen dazu, die unterschiedlichen Produkte in Gruppen einzuordnen – in Eau de Cologne, Eau de Toilette, Eau de Parfum oder Parfum. Diese Segmentierung richtet sich nach der jeweiligen Duftöl-Konzentration und dient als Orientierung - je nachdem, wie viel Intensität die Trägerin sich wünscht. Ein Parfum würde ich grundsätzlich eher für den Abend empfehlen, ein Eau de Cologne ist etwas Leichtes für den Tag.

Aber spielt da auch die Haltbarkeit an der Haut eine Rolle? Oder beschreibt es wirklich nur die Konzentration?

Alexandra Kalle: Ein orientalischer Duft hält grundsätzlich länger als ein Eau de Cologne, das eine leichte Dosierung hat. Damit alleine ist es aber nicht getan. Wenn ich einen leichten, floralen Duft auftrage, kann dieser nicht so lange haften, wie ein schwerer Orientale, der alleine aufgrund seiner chemischen Molekular-Struktur Stoffe hat, die lange haften. Vanille und Hölzer sind Duftnoten, die wesentlich länger anhalten als zitrisch, fruchtige und leichte, florale Noten.  

Duftstoffe, die besonders beliebt sind bei Hochzeitsdüften

Gibt es Erfahrungswerte darüber, welche Duftstoffe Männer bei Frauen als besonders angenehm empfinden?

Alexandra Kalle: Vanille ist bei den Damen eine sehr beliebte Nuance, die sie gerne an sich tragen. Mit Vanille assoziieren wir viele Urinstinkte wie Urvertrauen und die enge Bindung an nahestehende Personen. Süßliche, warme und angenehme Aromen verbinden wir unbewusst mit Duftnoten, die zum Beispiel an Muttermilch erinnern.

Das ist natürlich spannend, dass Düfte eine Art Erinnerungscharakter haben. Sollten sich Bräute auch deshalb für ihren Hochzeitstag einen Duft zulegen?

Wenn ich meinen Hochzeitstag immer wieder neu durchleben möchte, kann ich das super über den olfaktorischen Kanal machen.

Wenn das Brautpaar seine Düfte gegenseitig abstimmen möchte, worauf müssen sie denn achten?

Alexandra Kalle: Das Paar sollte den Duft des anderen in jedem Fall mögen. Andere Abstimmungen müssen nicht sein.

Wie mache ich denn mein Parfum haltbar? Wie hält der Duft möglichst lange an?

Alexandra Kalle: Am einfachsten ist es, immer ein kleines Fläschchen dabei zu haben. Ein schwerer Orientale muss nicht nachgelegt werden, ein leichterer Duft sollte vielleicht ein bis zweimal aufgefrischt werden. So wie die Dame auch den Lippenstift neu aufträgt, wenn er verblasst ist.

Gibt es Stellen die intensiver riechen? Oder an denen der Duft länger haften bleibt?

Alexandra Kalle: Unbedingt! Auf jeden Fall die pulsierenden Stellen wie Handgelenke, Dekolletee und Hals. Ein ganz toller Duftträger bei einer Braut ist auch die Kniekehle. Da würde ich auf jeden Fall sprühen und ins Haar oder in den Schleier. Alles was stofflich ist, trägt Duftmoleküle sehr lange.

Verwendete Quellen: Spektrum.de, Experten-Interview 

Gala

Mehr zum Thema


Gala entdecken