VG-Wort Pixel

Der Lieblings-Urlaubssport der Stars Fünf Tipps, die man beim Stand Up Paddling beachten sollte

Nicole Scherzinger
Nicole Scherzinger
© www.facebook.com/nicolescherzinger
Stand up Paddling, auch SUP genannt, ist bei den Stars im Urlaub zum Lieblingssport erkoren. Lewis Hamilton, Nicole Scherzinger - sie alle stehen auf dem Board und betreiben den Trendsport

Schaut man sich die Urlaubsfotos der Stars an, sieht man sie alle auf dem Wasser mit einem Paddel in der Hand und auf einem Board stehen.
Ob Rihanna oder das Ex-Paar Nicole Scherzinger und Lewis Hamilton (natürlich getrennt voneinander), sie alle lieben Stand Up Paddling, auch kurz "SUP" genannt.

Wer sich auch auf das Wasser mit einem Board und Paddel wagen will, sollte diese fünf Tipps beachten:

1. Ist das Handy wasserfest?

Damit das Selfie auf dem Board auch klappt, unbedingt das Handy mit einer wasserfesten Schutzhülle sichern. Oft kann man diese beim SUP-Verleih zusammen mit dem Board ausleihen. Alle Wertgegenstände, die nicht wasserfest sind, bitte nicht mit auf das Wasser nehmen.

2. UV-Schutz

Unbedingt vor dem Stand Up Paddeln mit Sonnenschutz eincremen, denn die Sonneneinstrahlung ist auf dem Wasser viel intensiver.

3. Balance halten

Jeder kann sich ein Board leihen. Damit man allerdings das Gleichgewicht auf dem Board gut halten kann, vorher die innere Balance trainieren. Eine ideale Übung dafür ist es, die Augen zu schließen und auf einem Bein zu stehen. Fünf Sekunden sollte man schon schaffen.

4. Der Weg ist das SUP-Ziel

Überlegen Sie sich vorher eine Route. Gerade Anfänger sollten unbedingt beachten, dass man den Weg, den man mit dem Board zurücklegt, auch wieder zurück paddeln muss. Wenn man zum ersten Mal Stand Up Paddling betreibt, unbedingt die Kräfte einteilen und einen kleineren Weg wählen.

5. Heiße Kurven

Planen Sie frühzeitig Kurven ein, denn mit dem Board hat man einen größeren Wendekreis und muss, vor allem, wenn man auf dem Stadtsee paddelt, auch die anderen Teilnehmer im Auge behalten.

Gala

Mehr zum Thema

Gala entdecken