Demi Lovato: Ein Foto als Kampfansage gegen ihre Bulimie

Demi Lovato nimmt allen Mut zusammen und postet auf Instagram ein Foto, das ein Zeichen für Selbstliebe und gegen Bulimie ist

Sie strahlt. Vergräbt ihre Hände entspannt in ihrem Haar. Posiert glücklich am Strand.
Das Foto, das Demi Lovato im Januar 2017 auf Instagram postet, scheint ein ganz normaler Schnappschuss aus ihrem letzten Urlaub zu sein. Doch der Schein trügt. Hinter dem Bild steckt vieles mehr. Nämlich eine Geschichte, die bereit vor sieben Jahren seinen Anfang nimmt.

Demi Lovato kämpft seit 2010 gegen die Bulimie

Damals lässt sich Demi in eine Klinik in Chicago einweisen. Der Grund: Sie leidet an Bulimie. Doch Demi ist stark und schafft es in der vergangenen Jahren, sich von ihrer Essstörung nach und nach zu lösen

Nur 5 Tage nach der Geburt

Sie ist zurück auf dem Roten Teppich

Oliver Pocher + Amira Aly 
Oliver Pocher ist am 11. November 2019 zum vierten Mal Vater geworden. Seine Frau Amira Aly brachte das erste gemeinsame Kind der beiden in Köln zur Welt.
©RTL / Gala


Mutiges Posting und tolle Worte auf Instagram

Nun soll das Foto auf Instagram eine Art weitere Kampfansage sein. Sie schreibt dazu: "Ich bin mir zwar unsicher wegen meiner Beine, poste das Foto aber trotzdem, weil ich darauf einfach glücklich aussehe und ich beschlossen habe, mich von jeglicher Selbstkritik zu befreien." 

"Meine Essstörung aufzugeben, war der schwerste Weg meines Lebens"

Die Aufnahme zu veröffentlichen, ist für Demi also ein weiterer Schritt, ihren Körper anzunehmen und zu lieben und gleichzeitig gegen ihre Essstörung anzugehen. Denn ganz am Ende ihrer Geschichte - am "Happy End" - ist sie noch nicht. "Ich arbeite jeden Tag an der vollen Genesung, auch wenn ich es manchmal vermassel", gesteht sie. Doch sie ist sich sicher: Es ist möglich!

Themen

Erfahren Sie mehr: