David Kirsch: Anwalt der Fitness

Eigentlich wollte David Kirsch sich beruflich um Paragrafen kümmern – doch dann entdeckte er seine Leidenschaft fürs Work-out. Heute bringt er weltweit VIPs und Normalos in Form

Personaltrainer David Kirsch und Heidi Klum strahlen nach einem erfolgreichen Work-Out.

Fragt man nach dem Geheimnis der Top-Konstitution von Heidi Klum, kommt man an David Kirsch nicht vorbei: Der New Yorker Fitnessguru hält die mittlerweile vierfache Mutter seit mehr als zehn Jahren stramm in shape. Wie er dazu kam, Models und Filmstars zu trimmen? Auf Umwegen. Als Jugendlicher wollte er Anwalt werden. "Also studierte ich Jura. Nach der letzten Prüfung nagte dann aber dieser zweifelnde Gedanke an mir: Will ich das wirklich?"

Die Schauspielerinnen Anne Hathaway und Liv Tyler sind wie die Models Karolina Kurkova und Heidi Klum sind Kirsch-Kundinnen. Sie schwören auf die heimelige Atmosphäre im "Madison Square Club"

Zehn Monate nachdem David Kirsch vor der Anwaltskammer geschwitzt hatte, schmalbrüstig in Anzug und Krawatte, kämpfte er – im Stringtanga und eingeölt – um die Gunst der Preisrichter einer Bodybuilding-Meisterschaft. Die Verwandlung vom Paragrafenreiter zum Muskelprotz erklärt er so: Er habe sich "nicht fit" gefühlt und "die Angst vorm körperlichen Ich" besiegen wollen. Den Preisrichtern gefiel sein neues Ich, und Kirsch war stolz auf den Erfolg im neuen Metier. Ab sofort las er alle Diät- und Trainingspläne, die er in die Finger kriegen konnte, dazu jede Studie. Er wurde sein eigenes Versuchskaninchen und brannte darauf, sein Wissen mit der Welt zu teilen. Schließlich hatte er doch eine Vorbildfunktion: der Fast-Anwalt, der sich radikal neu erfand.

Dazu passte es nun auch nicht mehr, zu Hause Hanteln zu stemmen oder durch irgendwelche Muckibuden zu tingeln. An der Fifth Avenue eröffnete Kirsch seinen "Madison Square Club", nur zwei Blocks vom Flatiron Building entfernt – einem der schlanksten Gebäude New Yorks, wie passend! Markenzeichen des Klubs: edles Entrée, dunkles Holz und eine ganzheitliche Trainingsphilosophie mit den Komponenten Bewegung, Ernährung und Motivation. Kirsch wollte "einen attraktiven Ort schaffen, der nicht nach 08/15-Gym aussieht oder riecht".

Scheinbar hatten alle nur auf ihn gewartet. Schon bald durfte der Newcomer berühmte Fitnesswillige wie Linda Evangelista, Ellen Barkin, Faith Hill und Sophie Dahl und trainieren. "Sein wirklich leicht verständliches Programm hat nicht nur mein Äußeres verwandelt, ich fühle mich jetzt auch eins mit meinem Körper", lobt Schauspielerin Liv Tyler den "Ultimate New York Body Plan" des Meisters.

Fitness

Die straffen Muskeln der Stars

Im Fitness-Studio von Male Model und Gigi-Hadid-Ex Tyler Cameron darf man wohl oben ohne trainieren. Und der Anblick dieses Sixpacks dürfte seine 2,2 Mio. Instagram-Follower erfreuen.
Wir wissen zwar nicht, was Ed Westwick hier mit hochgezogenem Shirt im Supermarkt macht – sieht aber auf jeden Fall gut aus.
Wenn Ur-Bachelor Paul Janke nicht gerade bei "Bachelor in Paradise" den Show-Barkeeper mimt, heizt er mit der Männer-Strip-Gruppe "Chippendales" dem weiblichen Publikum ein, wie hier bei der "Let's Misbehave!"-Tour in Kassel.
Mit einem stahlharten Sixpack zeigt sich Halle Berry auf Instagram. Stolz hebt sie ihr Shirt nach dem schweißtreibenden Workout und präsentiert das Ergebnis monatelangen Trainings – und das hat sich ausgezahlt.

152

Richtig: "der Plan"! Die wichtigsten Maximen lauten: 1. Schluss mit schlechten Gewohnheiten und einseitigen Hungerkuren. 2. Die Fettverbrennung auf höchster Flamme entfachen. 3. Mit Body Sculpting gezielt Problemzonen beseitigen und Muskeln aufbauen. 4. Das "Ultimate Living"-Gewicht und einen hohen Energieumsatz halten. Übrigens: Die Traumbody-Strategie ist nicht den berühmten Klubmitgliedern vorbehalten. Auch Normalos ohne Catwalkjob oder Oscar-Nominierung bekommen auf www.ultimatenewyorkbody.com echte Profi-Tipps für die eigene Transformation.

Wichtig ist Kirsch der bewusste Umgang mit Nahrungsmitteln. "Viele Kinder trinken literweise Fruchtsäfte“, sagt er, „dabei sind das Gläser voller Zucker und leerer Kalorien!" Was wir essen, so Kirsch, kann uns das Leben erhalten – oder aber uns das Leben schwer machen. Ins Visier nimmt er vor allem Brot, den übermäßigen Verzehr von Milchprodukten und künstliche Süßstoffe.

Für David Kirschs Experten-Input zahlt man zwischen 25 und 596 Dollar pro Monat, so viel kosten die verschiedenen Online-Membership-Angebote. Ihn selbst bekommt man in Web-Videos zu sehen. Auch den Büchermarkt mischt er auf. Gleich der erste

Auch ein Guru muss trainieren. 45 Minuten täglich feuert David Kirsch sich selbst an. Zwei Tage pro Woche hat sein Body frei

Rundum-Ratgeber mit dem Titel "Sound Mind, Sound Body" wurde ein Bestseller, der Nachfolger "The Ultimate New York Body Plan" ebenso.

Während der smarte Coach in den USA mit seiner Verwandlungsshow "Extreme Makeover" ein breites TV-Publikum erreichte, kennt man ihn in Deutschland vor allem als Heidis Geheimwaffe nach Babybauch-Phasen oder einfach bei der Vorbereitung auf eine große Show. Kirsch ist einer der wichtigsten Männer an ihrer Seite, weshalb den beiden schon häufiger eine Affäre angedichtet wurde. Dabei gibt es in David Kirschs Leben nur zwei kleine Ladys: Emilia und Francesca, seine viereinhalbjährigen Zwillinge, die eine Leihmutter zur Welt brachte. "Die beiden haben mein Leben unendlich bereichert", sagt er. "Als Vater verstehe ich noch besser, dass Fitness und Wohlgefühl viel mehr ist als die perfekte Strandfigur." Und was antwortet er auf die Frage, welche drei Eigenschaften einen Supertrainer ausmachen? "Gute Augen, eine gute Seele und sehr viel Geduld." Klingt so, als würde er sich selbst beschreiben.

Stars beim Sport

So halten sich Promis fit

Kaia Gerber trainiert ihren straffen Modelkörper in den Straßen von New York. Von Schaulustigen lässt sich Cindy Crawfords hübsche Tochter allerdings nicht ablenken: Sie fokussiert sich voll und ganz auf ihr Workout, wie ihr konzentrierter Gesichtsausdruck verrät. 
In Highwaist-Leggings und knappem Sport-Top trainiert Michelle Obama fleißig im Gym. Doch nicht immer kann sie sich zu den schweißtreibenden Workouts aufraffen, wie die ehemalige First Lady in ihrem Instagram-Post verrät: "Währenddessen fühlt es sich nicht immer gut an, aber nach dem Training bin ich immer glücklich, es gemacht zu haben." Jeder solle auf seine Gesundheit achten und Sport gehöre dazu, so Michelle.
Scott Eastwood macht auch im Wasser - hier beim kalifornischen "Nautical Malibu"-Triathlon - eine ziemlich gute Figur.
Und zusammen mit seinem Team heimst der sportliche Schauspieler sogar noch den Sieg beim diesjährigen Triathlon in Malibu ein. 

451

Themen

Erfahren Sie mehr: