GALA Beautify: Die GALA Beautify Empfehlungsliste

Der Markt der Schönheitschirurgen ist groß und unübersichtlich. Die Qualität der angebotenen Leistungen zu beurteilen ist nicht immer einfach. GALA Beautify gibt mit dieser Auszeichnung eine kompetente und seriöse Hilfestellung vor.

Die GALA Beautify Empfehlungsliste

Der Markt der Schönheitschirurgen ist groß und unübersichtlich. Die Qualität der angebotenen Leistungen zu beurteilen ist nicht immer einfach. GALA Beautify gibt mit dieser Auszeichnung eine kompetente und seriöse Hilfestellung vor.
Als Ergänzung zu unserem am 15.03.2018 erschienenen GALA Beautify Better Aging Print-Kompendium können Sie sich an dieser Stelle über die komplette Methodik des Auswahlverfahrens informieren. 

Die Methodik: wer wurde ausgewählt 

Das GALAbeautify-Siegel für unsere Experten.

Den von GALA Beautify empfohlenen Adressen aus dem Bereich der Ästhetischen  und Plastischen Chirurgie liegt ein zweistufiges Auswahlverfahren zugrunde: Es wurden dazu über 1.200 Ärzte aus sieben medizinischen Fachbereichen befragt. Die Teilnehmer gaben Auskunft und Nachweis zu ärztlicher Qualifikation, Praxiserfahrung, Leistungsspektrum, Behandlungsschwerpunkten und Qualitätsmanagement
Die Ergebnisse wurden durch umfangreiche Prüfung verifiziert und mit Kollegen-Empfehlungen der befragten Ärzte aus dem gesamten Fachgebiet der Ästhetik angereichert und abgeglichen, um ein möglichst vollständiges Bild der jeweiligen Expertise zu erhalten. 

Die Auswahlkriterien 

Fachliche Qualifikation: Bewertet werden ausschließlich Ärzte mit Facharztausbildung der folgenden Fachbereiche: 

  • Plastische & Ästhetische Chirurgie
  • Dermatologie (Haut- & Geschlechtskrankheiten)
  • Gynäkologie & Geburtshilfe  
  • Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie
  • Hals-Nasen-Ohrenheilkunde mit Zusatzbezeichnung Plastische Operationen
  • Phlebologie
  • Augenheilkunde

Jeder Arzt muss mindestens 5 Jahre Praxiserfahrung mitbringen. Basis ist hier das Jahr der Facharztprüfung.

Leistungsspektrum: abgefragt wurden ästhetisch-plastische Eingriffe, unterteilt in die folgenden Körperregionen:

  • Gesicht
  • Kopf & Haare
  • Minimalinvasive Methoden (Gesicht & Körper)
  • Augen
  • Brust
  • Bauch, Beine & Po
  • Gefäße
  • Intimchirurgie
  • Zähne

Jeder Arzt konnte maximal drei Schwerpunktthemen und innerhalb dieser maximal drei Behandlungsmethoden aus seinem gesamten angebotenen Behandlungsspektrum angeben. Damit konnten wir herausfiltern, in welchem Bereich der jeweilige Arzt eine echte Expertise besitzt und die Aussagekraft der Liste deutlich erhöhen. 
Anzahl der Eingriffe: hier findet die Bewertung der Anzahl der Eingriffe in Relation zur Größe der Einrichtung (Praxis, Klinik) und Anzahl der mitarbeitenden Ärzte statt. Unabhängig davon liegt die Mindestanforderung bei 100 Eingriffen pro Jahr. 
Kollegenempfehlungen: die Auskunft der befragten Ärzte gibt uns einen zusätzlichen Hinweis zur Bestätigung der fachlichen Expertise der Ärzte, die sämtliche vorher genannten Kriterien erfüllen, ist jedoch kein Ausschlusskriterium bei nicht vorhandenen Empfehlungen, da der Markt der  Ästhetischen und Plastischen Chirurgen sehr groß und diversifiziert ist und Empfehlungen außerhalb der Fachbereiche eher selten sind

Patientenempfehlungen: von einer Einbeziehung von Patientenempfehlungen haben wir in dieser Erhebung bewusst abgesehen, da wir keine verlässliche, flächendeckende und seriöse Quelle nutzen konnten, die vollständige und vergleichbare Ergebnisse für alle genannten Ärzte enthält. 

Für Patient/innen und Leser/innen

Die vollständige Ärzteliste finden Sie im aktuellen GALA Beautify Magazin am Kiosk, unter shop.gala.de/beautify oder auch hier als PDF-Download.

Für Ärzt/innen

Wenn Sie Teil der Adressliste von GALA Beautify sind und Interesse daran haben an unseren künftigen Ärzte-Umfragen teilzunehmen, kontaktieren Sie uns bitte unter beautify@gala.de. Wir rufen Sie gern bei Ihnen!

Nach Veröffentlichung der Tests in der gedruckten Ausgabe und auf der Website von GALA bietet der Verlag Gruner+Jahr, zu dem GALA Beautify gehört, den ausgezeichneten Unternehmen den Erwerb eines GALA beautify-Siegels an. Die Vermarktung ist von der Redaktion streng getrennt.
Die Preise der Siegel schwanken je nach Studie, Nutzung und Nutzungsdauer. Die Einnahmen aus diesem Siegelgeschäft tragen vor allem dazu bei, die aufwändigen Studien und Tests, an dem eigene Teams oft monatelang arbeiten, zu finanzieren und fließen dem Verlag und den Prüfinstituten zu.

 

Themen

Mehr zum Thema

Star-News der Woche