VG-Wort Pixel

Cristiano Ronaldo Lässt er sich Botox in den Penis spritzen?

Cristiano Ronaldo
Cristiano Ronaldo
© Bryn Lennon / Getty Images
Cristiano Ronaldo glänzt mit makellosem Fußball und einem noch makelloseren Körper. Doch an dem soll nicht alles von Natur geschaffen worden sein. Hilft der Portugiese etwa an einer ganz besonderen Stelle mit Botox nach?

Dass Cristiano Ronaldo, 37, auf seinen Körper achtet, ist wohl unumstritten. Wirft man einen Blick auf die Instagram-Seite des 37-Jährigen, kommt man an Bildern, die seinen vom harten Training gestählten Oberkörper zeigen, kaum vorbei. Kein Gramm Fett ist zu viel am Körper, kaum eine Falte zieht sich durch das Gesicht des Fußballers. Gute Gene? Nicht ausschließlich, denn der Portugiese gilt als Botox-Fan und lässt sich regelmäßig kleine Fältchen aus dem Gesicht spritzen. Doch jetzt soll der mehrfache Vater noch einen Schritt weiter gegangen sein: Cristiano soll angeblich Botox in seinen Penis spritzen lassen. 

Cristiano Ronaldo: Botox im Gemächt?

Laut dem spanischen Magazin La Razón soll sich der Profikicker sein bestes Stück mit Botox aufbessern lassen. Angeblich, um somit einen größeren Umfang seines Penis zu erzielen. Das Ergebnis nach der Botox-Injektion: Kein verjüngtes Glied, dafür zwei bis drei Zentimeter mehr Dicke, die bis zu zwei Jahren anhalten. Die Behandlung sei reversibel und erfordere keinen operativen Eingriff, heißt es in dem Bericht. Eine Garantie für den gewünschten Erfolg gibt es bei der Behandlung allerdings nicht. Klingt nach einem Eigentor? Das wird der Profikicker wohl unter Umständen genauso geheimhalten, wie den Fakt an sich einen solchen Eingriff vorgenommen zu haben. 

Botox im Penis ist schon länger beliebt

Neu ist der minimalinvasive Eingriff mit Botox im Glied übrigens nicht. Vor allem bei männlichen Pornodarstellern soll die besondere Botox-Injektion zum Einsatz kommen, um das beste Stück größer aussehen zu lassen. Dessen Funktion soll durch den Eingriff nicht beeinträchtigt werden.

Verwendete Quelle: Bild.de

jho Gala

Mehr zum Thema

Gala entdecken