VG-Wort Pixel

Courteney Cox Sie sagt nein zu Botox und Co. und möchte jetzt anmutig altern

Courteney Cox läuft durch Los Angeles
© BG002/Bauer-Griffin / Getty Images
Lange hat sie sich dem Druck Hollywoods gebeugt, auf ewig jung zu bleiben zu müssen. Jetzt möchte Courteney Cox mit Eingriffen und Beauty-OPs Schluss machen. 

Als Köchin mit einem Putzfimmel wurde Courteney Cox, 57, mit ihrer Rolle der Monica Geller in der Kult-Serie "Friends" berühmt. Die Sitcom lief von 1994 bis 2004 und vereint auch heute noch eine große Fan-Gemeinde. Für die "Friends"-Stars ist seit den 90er Jahren viel Zeit vergangen. Wie sehr sie im Laufe der Jahre gealtert sind, fiel spätestens bei der großen "Reunion" auf, für die Courteney und ihre Co-Stars Jennifer Aniston, 53, Lisa Kudrow, 58, David Schwimmer, 55, Matt LeBlanc, 54, und Matthew Perry, 52, an das alte Set zurückkehrten. Jetzt spricht Courteney Cox über ihren Schönheitswahn und "ihr Leben nach Monica".

Courteney Cox wollte ihre Jugend nicht aufgeben

Sich von der eigenen Vergangenheit lösen: Das ist oft leichter gesagt, als getan. Im Interview mit "The Sunday Times" verrät Courteney, dass sie bei den ersten Anzeichen des Alterns versuchte, mit kleinen Beauty-Eingriffen gegenzusteuern. Jetzt, kurz vor ihrem 60. Geburtstag, habe sie gemerkt, dass sie "verrückt" geworden sei und beschlossen, in Würde altern zu wollen. "Ich habe nicht bemerkt, dass ich wegen der Injektionen und anderer Dinge, die ich heute nie tun würde, wirklich seltsam ausgesehen habe." 

Courteney Cox sitzt als Monica Geller am Set von "Friends"
Beim Dreh der ersten Staffel von "Friends" war Courteney Cox 30 Jahre alt.
© Everett Collection / imago images

Ihr sei bewusst gewesen, dass sich Menschen über sie – und insbesondere ihr Aussehen – unterhalten hätten. Irgendwann sei auch sie an einem Punkt angelangt, an dem sie den Schönheitswahn, den sie sich selbst auferlegt hat, bremsen musste: "Aber es gab eine Phase, in der ich sagte: 'Ich muss damit aufhören. Das ist einfach verrückt.'"

Beauty-OPs sollen ab jetzt der Vergangenheit angehören

Mit kosmetischen Eingriffen sei jetzt Schluss. Die Schauspielerin scheint erkannt zu haben, dass optische Veränderungen zum Leben und Altern dazugehören. Trotzdem setzt sie sich nach wie vor selbst unter Druck, möglichst gut auszusehen. Und kann doch nicht wirklich aufhören: Sie teste andauernd neue Produkte, "ich werde alles ausprobieren." Es ist besonders diese Aussage, die im Gegensatz zu ihren nächsten Äußerungen steht. Courteney könne zwar kaum glauben, dass ihr nächster runder Geburtstag ihr 60. sein wird, aber "ich habe in meinem Leben so viel gelernt – was kann ich genießen, was will ich öfter machen und was kann ich loslassen."

Ich fühle mich jung. [...] Ich denke nicht darüber nach.

Nicht nur ihr Verlobter Johnny McDaid, 45, ist wesentlich jünger als sie selbst, auch viele ihrer Freund:innen seien erst in den Dreißigern. "Ich denke nicht darüber nach. Für mich sind wir im gleichen Alter", sagt Courteney. Denn auch ein Hollywood-Star ist manchmal nur so alt, wie er sich fühlt.

Verwendete Quellen: thetimes.co.uk, dailymail.co.uk

cre Gala


Mehr zum Thema


Gala entdecken