Clea-Lacy Juhn : Diese Body-Positive-Message ging daneben

Eigentlich wollte Clea-Lacy Juhn mit ihrem neusten Instagram-Posting ihren Followern Mut machen und vermitteln, dass jede Frau schön ist und sich wohlfühlen sollte - egal welche Maße sie hat. Doch dieser Versuch geht leider völlig baden 

Dieses Posting von Clea-Lacy Juhn sorgt für Diskussionsstoff 

Clea-Lacy Juhn lässt es sich nach der Trennung von Sebastian Pannek gut gehen. Auf einer Eis-Luftmatratze posiert sie im Bikini im Pool - genau das Richtige bei diesen Temperaturen. Eigentlich wollte Clea mit diesem Foto ihren Followern vermitteln, dass jede Frau schön ist und sich wohlfühlen sollte - egal welche Maße sie hat. Doch diese Message brachte sie leider nicht rüber.

Stattdessen findet die hübsche Brünette einen doch eher fragwürdigen Einstieg in ihrer Bildunterschrift: "Ich habe jetzt sehr lange überlegt, ob ich das Bild hochladen soll oder nicht ...", schreibt die ehemalige Bachelor-Kandidatin. "Irgendwas gefällt einem immer nicht an sich selbst. Auf dem Bild sieht es gerade so aus als hätte ich ne große Pizza vorher gegessen - vielleicht aber auch ein großes Eis", heißt es weiter.

Cleas Body-Positive-Message geht baden

Ihre Fans sehen das ganz anders und überhäufen Clea-Lacy teilweise mit Komplimenten. Einige User sind jedoch gar nicht angetan von Cleas Wortwahl: "Ein Teil vom Text hättest du dir echt sparen können! Ich mag sowas nicht, wenn Menschen sich mit Kleidergröße 34/36 beschweren. Vor allem Personen wie du! Beeinfluss doch nicht in die falsche Richtung! Der untere Text hätte es auch gebracht!"

"Fühlt euch wohl wie ihr seid"

Tatsächlich war Cleas Absicht eine ganz andere. Denn der Text zu ihrem Posting geht noch weiter: "Ich bin aber so zufrieden mit mir wie ich bin. Und das ist doch das wichtigste oder? ... Eigentlich wollte ich nur eins damit sagen! Fühlt euch wohl so wie ihr seid! Geht raus, zieht an was euch gefällt und zeigt allen wie wundervoll ihr seid!" 

In diesen Sätzen lässt sich die eigentliche Intention der Influencerin erkennen - jedoch ist es ihr nicht gelungen den richtigen Anfang für diese Message zu finden. Das ging wohl nach hinten los! Schade eigentlich - denn natürlich hat Clea-Lacy absolut recht. Also ab in den Bikini, mit Eis auf die Luftmatratze und genießen Sie ihren Sommer!

Bikini + Co.

Nasse Nixen

Mädels-Urlaub in Florida: Malia Obama urlaubt aktuell mit ihren Freundinnen im sonnigen Florida und zeigt sich dabei im knappen, weißen Bikini. Statt in der Uni zu hocken, verbringt sie ihre Zeit lieber am Strand - allerdings ohne ihren Freund Rory Farquharson, der Malia sicherlich auch gerne in diesem hübschen Bikini gesehen hätte.
"Ich habe eine Wassermelone getragen!" – ein viel zitierter Satz aus dem Film "Dirty Dancing", der dank dieses Fotos nun auch auf Kim Hnizdo zutrifft. Es zeigt die "Germanys next Topmodel"-Siegerin im Urlaub in Südafrika. Schützend vor der prallen Sonne sitzt Kim unter einem bunten Sonnenschirm im Sand. In ihrer Hand hält sie ein beliebtes Bikini-Food: eine Wassermelone! Als Model weiß sie natürlich genau, welche Lebensmittel ihrer Strandfigur gut tun und so ersetzt sie fettige Pommes zum Mittag durch das kalorien- und fettarme Obst.
Topmodel Nina Agdal zeigt sich häufig sehr freizügig auf Instagram. Auf diesem Schnappschuss präsentiert sie sich sogar komplett nackt. Einzig die Kussmund-Emojis bedecken ihre intimsten Körperstellen.
Komplett nackt und in lasziver Pose, so zeigt sich Clara McGregor, die Tochter von Hollywood-Star Ewan McGregor, auf Instagram. Zuletzt geriet sie mit einem anderen Instagram-Post in die Schlagzeilen, weil sie in den Kommentaren gegen ihren Vater zu hetzen schien. Von Hetze ist auf diesen Urlaubsfotos keine Spur... 

462


Themen

Mehr zum Thema

Star-News der Woche