Clémence Poésy: Neuer Job für Chloé

Schauspielerin Clémence Poésy wird der Star des neuen Chloé-Duftes, der im September auf den Markt kommt

Clémence Poésy, 31, wurde als Werbegesicht für die neuen Chloé-Kampagne bekanntgegeben.

Es ist nicht das erste Mal, dass die TV-Schönheit ("Gossip Girl") mit dem Unternehmen zusammenarbeitet - zwischen 2008 und 2010 erschien sie neben Schauspiel-Kollegin Chloë Sevigny (39, "Kids") und Supermodel Anja Rubik, 30, in Reklamen für das Eau de Toilette des Labels. Nun wurde die Leinwandschönheit als Werbegesicht des neuen Dufts bestätigt, der im September in die Beauty-Regale kommen wird.

Poésy hat sich bereits einen Namen in der Modewelt gemacht und wird auf dem roten Teppich oft für ihren makellosen französischen Stil gelobt. Auch Chloé zeigte sich in der Vergangenheit begeistert von dem Star: "Mit Clémence an der Werbekampagne zu arbeiten, war so eine Freude", schwärmte Clare Waight Keller, die Kreativchefin des Unternehmens, gegenüber "WWD". "Sie erfasst mit ihrem Geist beides: die Mühelosigkeit, die freie Art von Chloé, aber hat auch den verspielten Charme, der so dem Hause entspricht und dem, was jetzt modern ist."

Über das neue Duftwässerchen gibt es bis jetzt noch keine genauen Informationen, doch Françoise Mariez, der Senior-Vizepräsident der internationalen/europäischen Marketing-Lizenzen des Parfüm-Vertriebs Coty Prestige, bei dem auch Chloé vertreten ist, versprach, dass es "anspruchsvoll" sein wird. Zudem verriet er, wieso die Wahl auf die französische Schauspielerin fiel: "Wir entschieden uns für Clémence, weil sie ganz natürlich zu der Marke passt. Für uns definiert sie, wofür mühelose französische Verführung steht."

Dank ihres guten Stils landete Poésy schon auf diversen "Best Dressed"-Listen. Doch sie gab zu, dass die französischen Frauen modemäßig gern auf Nummer sicher gehen. "Ich trage viele Hüte, weil darin etwas sehr Poetisches liegt, einen Hut zu tragen. In Paris sehen einen die Leute komisch an - als ob sie sich wundern, was man da macht, aber in London kümmert es keinen. Da gibt es eine Freiheit", befand sie gegenüber dem "Stylist"-Magazin. "Der französische Stil geht mehr darüber, vorsichtig zu sein, dass alles funktioniert. Ich mag den Ausdruck und diesen Spaß, den die Engländer mit Mode haben - es ist originell", lautete das Style-Urteil von Clémence Poésy.

Themen

Mehr zum Thema

Star-News der Woche