Cindy Crawford: Noch mal jung sein...

Schaut Cindy Crawford ihre Tochter an, sieht sie ihr jugendliches Ebenbild - jetzt gibt die zehnjährige Kaia ihr Model-Debüt. Segen oder Fluch?

Bei diesem Anblick hat man ein Déjà-vu-Erlebnis:

Endlos-Beine unterm knappen schwarzen Mini, ein perfekt geschnittenes Gesicht, offener Blick in die Kamera - die junge Cindy Crawford? Nicht ganz. Es ist Kaia, die Tochter der heute 45-Jährigen, die für die aktuelle Kampagne des Labels Young Versace posierte. Und schon mit seinem Debüt beweist das zehnjährige Mädchen, dass es das Zeug zum Star hat. "Wie ihre Mutter besitzt Kaia diese besondere Gabe", schwärmt Donatella Versace. "Die Kamera liebt sie."

Star-Kinder

Gute Gene auf dem Catwalk

Ein Prinz auf dem Laufsteg: Nachdem Nikolai von Dänemark seine Militärausbildung abgebrochen hat, avanciert er so langsam aber sicher zum Male-Topmodel. Gerade erst konnte man den 20-Jährigen bei der Dior-Show in Paris anschmachten.
Mit ernstem Blick und zurückgegelten Haaren begeistert er vor allem die Ladys in der Front Row.
Für Dior stolziert Prinz Nikolai bereits im November 2018 in Tokio über den Catwalk.
Prinz Nikolai von Dänemark gehört nicht nur zum europäischen Hochadel, sondern ab sofort auch zur Model-Elite. Der älteste Sohn von Prinz Nikolai von Dänemark eröffnet im Rahmen der Paris Fashion Week 2018 sogar die Dior-Show – ein absoluter Ritterschlag in der Modebranche. 

71

Die zehnjährige Kaia Gerber, Tochter von Cindy Crawford, ist als Model der Kinderlinie Young Versace zu sehen

Gerade mal zehn Jahre - selbst in der immer jünger werdenden Model-Welt ist das ein extrem geringes Einstiegsalter. Cindy Crawford hatte auch gleich eine Begründung parat, warum sie ihrer Tochter erlaubte, den Job zu übernehmen: "Ich habe so viele schöne Momente mit Gianni und seiner Schwester Donatella verbracht!" Cindy Crawford ist dem Haus Versace eng verbunden, galt als Muse und Vertraute des 1997 ermordeten Gianni Versace. Soll Kaias Foto-Shooting also eine einmalige Angelegenheit bleiben, ein Freundschaftsdienst?

Aus Cindy Crawfords Umfeld sind andere Stimmen zu hören. Das Supermodel der Neunzigerjahre (1995 war sie mit fast sieben Millionen Dollar Einkommen die Nummer eins) würde es demnach gern sehen, wenn ihre Tochter ebenfalls diese Laufbahn anstrebt. Wichtiger noch: Kaia selbst träumt von einer Catwalk-Karriere. Ihre Mutter erzählte das schon vor einer Weile in einem Interview mit dem "Redbook"-Magazin. Selbstironisch fügte sie hinzu, für solch eine Karriere brauche man ja keine speziellen Fähigkeiten ...

Dass Kaia nun als frappierend ähnliche Neu-Ausgabe ihrer Mom den ersten Schritt ins Business getan hat, dürfte bei Cindy Crawford neben Stolz eine weitere Empfindung hervorrufen: Wehmut. Jeder Blick ins Gesicht ihrer Tochter erinnert sie schließlich an die Zeiten, als sich alle Designer um sie rissen. Sie war die Schöne mit dem Leberfleck. Der kleine optische Makel an der Oberlippe wurde zu ihrem besonderen Kennzeichen, zu einer Attraktion.

Irgendwann überschritt jedoch auch Cindy die magische Dreißiger-, die kritische Vierziger-Grenze. Altern ist im Fashion-Business nach wie vor eine prekäre Angelegenheit, grauhaarige Laufsteg-Stars bleiben die Ausnahme. Cindy Crawford scheint daher mit einem großen persönlichen Anti-Aging-Programm begonnen zu haben. Vorige Woche, kurz vor dem Launch der Young Versace-Kampagne, tauchten Fotos auf, die darauf schließen lassen. Das Gesicht: seltsam aufgepolstert und aus der Form geraten. Hilfsmittel wie Botox oder andere Filler nutzt Cindy schon eine Weile - dieses Mal aber wohl zu intensiv. Die Verjüngungsaktion wirkt wie der Versuch, die Vergangenheit zur Gegenwart zu machen, jugendliche Frische zurückzuholen, um vor den Augen der Welt bestehen zu können.

Am 20. Februar wird Cindy Crawford 46. Kein Anlass für eine rauschende Party - vor jedem neuenGeburtstag fürchtet sie sich mehr. Mit 30 habe sie noch auf natürliche Weise altern wollen und nicht im Traum daran gedacht, künstlich etwas an sich zu verändern, erklärte sie mal im Gespräch mit dem "Ladies Home Journal". Diese Einstellung veränderte sich aber mittlerweile massiv. Ein Grund dafür seien die vielen Fotografen, klagt Cindy. Ihr werde am Strand doch nur aufgelauert, um zu sehen, ob sie ein paar Dellen habe, sagte sie kürzlich bitter und witzelte verzweifelt: "Hey, auch ich sehe nicht aus wie Cindy Crawford, wenn ich morgens aufstehe!"

Zum Druck, ewig jung aussehen zu müssen, kommt nun, dass Cindy Crawford beim Älterwerden ihr jüngeres Ich vor Augen hat. Eine schöne Tochter, die in die Fußstapfen der schönen Mutter tritt: ein Segen - aber manchmal vielleicht auch ein Fluch.

Themen

Erfahren Sie mehr: