Charlotte Würdig steht dazu: Darum geht sie jedes Jahr zum Beauty-Doc

Dass Charlotte Würdig zum Schönheitschirurgen geht, ist kein Geheimnis. Mit der "Bild" hat die Moderatorin jetzt ausführlich über das Thema gesprochen und verraten, warum sie sich jedes Jahr aufhübschen lässt

Anfang des Jahres hagelte es mächtig Kritik für Charlotte Würdig, 40. Komplett verändert sähe die Frau von Sido, 38, aus, hieß es in den sozialen Netzwerken. Dass sie tatsächlich etwas hat machen lassen, daraus machte die 40-Jährige keinen Hehl. Ganz offen und ehrlich plauderte sie jetzt im Interview mit der "Bild" über ihre regelmäßigen Besuche beim Schönheits-Doc.

"Gute Gene, Wasser und Bio-Brokkoli allein machen nicht schön"

Besonders auskunftsfreudig sind Prominente nicht, wenn es darum geht, ob sie etwas an sich haben verändern lassen. Das weiß auch Charlotte Würdig. Doch gerade deswegen ist es der Frau von Rapper Sido ein Anliegen, ehrlich zu sein. Zu sich und auch zu ihren Fans. "Natürlich habe ich hier und da ein bisschen optimieren lassen", erklärt sie ganz offen und ehrlich. Denn auch sie weiß: Der Zahn der Zeigt nagt an jedem. "Wir sollten damit aufhören, so zu tun, als wenn Wasser, gute Gene und Bio-Brokkoli allein schön machen. Das ist nicht fair allen Frauen gegenüber", fordert die 40-Jährige. 

Queen Elizabeth

Das sind ihre Schönheitstricks

Queen Elizabeth 
Queen Elizabeth sieht auch in ihrem hohen Alter von mittlerweile 93 Jahren immer noch blendend aus. Welchen kleinen Schönheitstricks sie dies zu verdanken hat, sehen Sie im Video.
©Gala

Ein bis zwei Mal pro Jahr beim Beauty-Doc

Im Moment sei sie mit ihrem Äußeren zufrieden, wie es in der Zukunft sein wird, das weiß Charlotte Würdig heute natürlich noch nicht. Dementsprechend besucht sie präventiv ein bis zwei Mal pro Jahr ihren Schönheitschirurgen. Was genau er dann mit ihr macht, das weiß sie gar nicht so genau. Das Wichtigste ist ihr, dass sie nachher "frischer" aussieht. Eine "neue Charlotte" möchte sie hingegen nicht sein – nur eben "etwas frischer". 

Auch Männer sollten etwas tun

Ob ihr eigener Mann schon beim Schönheitschirurgen war, dazu äußert sich Charlotte nicht, wohl aber ermahnt sie alle Männer, auf sich und ihr Äußeres zu achten. Denn, so sagt sie: "Wenn alt, dann bitte ohne altes Etikett." 

Botox + OPs

Du siehst so anders aus!

Im Jahr 2016 ist January Jones allen noch als "Betty Draper" im Gedächtnis. Bei einem Radio-Interview auf der Comic-Con könnte ihre Erscheinung jedoch nicht unterschiedlicher sein, als die der künstlich inszenierten 50er Jahre Hausfrau in "Mad Men". Kaum geschminkt, mit leichten Falten vom Lachen steht January Jones gut gelaunt Frage und Antwort. 
Im September erscheint January Jones noch im unaufgeregten natürlichen Look zur "The Politician"-Premiere in New York. Zugegeben die Stirn von January wirkt schon etwas geglättet, aber an den Augen sind noch deutlich ihre sympathischen Lachfalten zu erkennen. 
Bei diesem Schnappschuss auf Instagram von January Jones sind jetzt auch die letzten Fältchen verschwunden. Dafür wirkt ihre Haut gespannt und glänzt verdächtig ...
So kennen wir sie aus dem Fernsehen: Linda de Mol moderierte von 1992 bis 2000 die Erfolgsshow "Traumhochzeit". 2008 gab es ein einmaliges Pilotprojekt des ZDF, aus dem dieses Foto entstanden ist. Elf Jahre später ....

380

Verwendete Quelle: Bild

Themen

Erfahren Sie mehr: