Charlotte Würdig: Darum geht sie zum Beauty-Doc

Charlotte Würdig macht keinen Hehl aus ihren Schönheits-OPs. Nun verriet sie, was dabei ihr Ziel ist und was sie unbedingt vermeiden will.

Charlotte Würdig geht offen mit dem "Tabuthema" Schönheitsoperationen um

Hat sie oder hat sie nicht...? Bei Charlotte Würdig (40, "Löwinnen Power") stellt sich die Frage, ob sie bei ihrem Aussehen vom Schönheitschirurgen nachhelfen ließ, nicht, denn die Ehefrau von Rapper Sido (38) geht ganz offen mit ihren Eingriffen um. "Natürlich habe ich hier und da ein bisschen optimieren lassen", sagte sie der "Bild"-Zeitung - was der Arzt alles macht, wisse sie selbst nicht immer so genau.

Nicht anders, sondern frischer will sie aussehen

"Wir sollten aufhören, so zu tun, als wenn Wasser, gute Gene und Bio-Brokkoli allein schön machen", findet Würdig. "Das ist nicht fair allen Frauen gegenüber." Die zweifache Mutter habe wegen ihrer Kinder seit sechs Jahren nicht mehr durchgeschlafen und habe außerdem bemerkt: "Ich kann so viel Sport machen, wie ich will - bestimmte Konturen im Gesicht werden einfach nicht wieder straffer."

Ashley Graham

Ehrliches Foto: Sie zeigt ihre Schwangerschaftsstreifen

Ashley Graham
Ashley Graham ist schwanger. Auf Instagram zeigt sie ihren Fans, dass es total natürlich ist, wenn sich während der Schwangerschaft Dehnungsstreifen und Röllchen bilden.
©Gala

Deswegen gehe sie ein- bis zweimal im Jahr zum Schönheitschirurgen. Was der genau mit ihr macht, wüsste sie gar nicht. "Ich sage einfach, dass ich gerne frischer aussehen möchte. Ich bin 40, aber möchte auch nicht aussehen wie 20. Die Negativ-Beispiele, die wir ja alle kennen, übertreiben es meistens." Würdig wolle nicht wie "eine neue, eine andere Charlotte" aussehen, und schon gar nicht, wie sie es formuliert, "wie eine Katzenfrau".

Ihre Ehrlichkeit macht sich bezahlt

Ehemann Sido und ihre Kinder habe sie vorher nicht über ihre Pläne eingeweiht, es sei schließlich ihre eigene Entscheidung. Auf Dauer wollte sie jedoch kein Geheimnis um ihre Eingriffe machen. "Schönheitschirurgie war lange ein Tabuthema. Aber ich habe es schon immer besser gefunden, bei der Wahrheit zu bleiben." Und das macht sich für die Moderatorin bezahlt: Charlotte Würdig ist mittlerweile das (leicht optimierte) Gesicht eines Klinikkonzerns.

Themen

Erfahren Sie mehr: