Charli XCX Bist du Lorde?

Charli XCX
© CoverMedia
Die britische Sängerin Charli XCX empfand ihre lockigen Haare früher als schwierig - und noch heute besteht Verwechslungsgefahr

Charli XCX, 21, wird gerne mal mit Lorde, 17, verwechselt.

Die Künstlerin ("Boom Clap") landete mit dem Hit "I Love It" in den Charts, den sie für das Musiker-Duo Icona Pop ("All Night") schrieb. Im Song "Fancy" der australischen Rapperin Iggy Azalea (24, "Work") trällerte sie außerdem den Refrain. Ihr Porzellan-Teint sorgt dafür, dass ihre dicken, dunklen Haare noch mehr betont werden, doch Charli trug ihre Mähne nicht immer so natürlich. "Ich war auf meine lockigen Haare für gewöhnlich sauer, als ich jünger war, weil es schwierig ist. Dann habe ich mich irgendwie dafür begeistert", erinnerte sie sich in einem Video-Interview mit "Style Files". "Aber das Problem ist, ich ging im März zu dem [South by Southwest Festival] und jemand meinte: "Lorde! Lorde! Lorde!". Das bin ich nicht. Sie ist toll. Sie hat tolle Haare."

Was sich bei Charli nicht verändert hat: ihr extravaganter Modegeschmack. Die Sängerin ist dafür bekannt, gerne mit ihren Outfits zu experimentieren und so ist es kein Wunder, dass es ihr großen Spaß machte, sich für das Musikvideo von Iggy in die Looks des Kult-Films "Clueless - Was sonst!" zu schmeißen. Angst, nicht ernst genommen zu werden, wenn sie sich in knappe Klamotten schmeißt, hat die Chartstürmerin nicht. "Ich habe nicht das Gefühl, dass Frauen sich verhüllen müssen, um glaubwürdig zu sein - ich glaube, dass Frauen dank ihrer Körper mächtiger sein sollten … der weibliche Körper ist wunderschön. Nachtwäsche ist noch sexyer. Wieso Tageskleidung tragen, wenn man einfach Nachtwäsche anziehen kann?", fragte Charli XCX und ergänzte, dass sie mit wachsendem Selbstbewusstsein auch ihre Brüste neu lieben lernte. "Ich möchte meine Brüste einfach annehmen und ich denke, dass jede Frau das tun sollte, weil Brüste großartig sind!"

CoverMedia


Mehr zum Thema


Gala entdecken