VG-Wort Pixel

Charlène von Monaco wird 40! SO sah sie früher aus

Fürstin Charlène von Monaco war früher eine erfolgreiche südafrikanische Schwimmerin - jetzt ist sie die Frau an der Seite von Fürst Albert von Monaco. So hat sich die royale Schönheit im Laufe der Jahre verändert. 
Mehr
Charlène Wittstock war eine erfolgreiche südafrikanische Schwimmerin und ist jetzt Fürstin von Monaco - so hat sich die Frau von Fürst Albert von Monaco verändert

Charlène Wittstock, 39, wusste von klein auf, dass das Schwimmen ihre große Leidenschaft ist. Durch ihre Mutter, eine ehemalige Profi-Taucherin, hat sie die Liebe zum Wasser entdeckt. Für ihre Karriere arbeitete sie hart: Acht Stunden trainierte sie täglich, während die anderen Kinder spielten. 

Charlènes große Liebe: Schwimmen...

Charlènes Ehrgeiz ging so weit, dass sie sogar die Schule abbrach, um sich vollkommen auf ihre Schwimmkarriere zu konzentrieren - mit Erfolg: Mit 18 Jahren gewann sie die südafrikanischen Meisterschaften und bei den Olympischen Spielen in Sydney erreichte sie mit ihrem Team den fünften Platz. Ihre Disziplin wurde nie schwächer und so ließen viele weitere Erfolge nicht lange auf sich warten.

...bis Fürst Albert von Monaco kam 

Bei einem Schwimmwettbewerb in Monaco veränderte sich das Leben der südafrikanischen Sportlerin um 360 Grad: Für Charlène, die in bürgerlichen Verhältnissen aufwuchs, war die Welt der Reichen und Schönen in Monaco ein Fremdwort - bis sie Fürst Albert kennenlernte. Die Sportlerin und der Fürst verstanden sich vom ersten Augenblick an wunderbar und verliebten sich prompt ineinander. Kurz darauf gab Charlène auch ihre Profi-Karriere auf und glänzt seitdem anstatt auf Schwimmwettkämpfen als Fürstin von Monaco an Alberts Seite. Ihre Ausdauer hingegen wird bei ihren Kindern, den Zwillingen Gabriella von Monaco und Jacques von Monaco, beide 3, umso mehr gefordert. 


Look-o-Mat: Die Starverwandlungen per Video im Überblick


Mehr zum Thema


Gala entdecken