VG-Wort Pixel

Cellulite bekämpfen Fünf Experten-Tipps für eine straffe Haut

Sylvie Meis
© Getty Images
Im Sommer können Frauen gut und gerne auf Orangenhaut verzichten. Ein Experte erklärt im Interview, wie man Cellulite bekämpfen und richtig vorbeugen kann

Es ist schon ein bisschen ungerecht: Männer bleiben weitestgehend von Cellulite verschont. Bei Frauen hingegen sind die unschönen Dellen Veranlagung. Davon sind auch weibliche Stars nicht gefeit.

Da man der persönlichen Hügellandschaft leider nicht mit dem Bulldozer entgegen treten kann, hilft nur eisenharte Disziplin und zwar ein Leben lang, weiß der Experte. 

1. Fettpolster beanspruchen die Haut

"Die Fettpolster der Unterhaut sind bei Frauen so strukturiert, dass Cellulite entstehen kann", erklärt Dermatologe Dr. Christoph Liebich gegenüber "Spot On News". "Diese Struktur ist hoch empfänglich für Wassereinlagerungen und reagiert vor allem auch auf Gewichtszunahme." Wer einige Kilos zulegt, dessen Haut dehnt sich, "sie saugt sich förmlich mit Lymphflüssigkeit voll". Übergewicht fördert also Cellulite.

2. Cellulite bekämpfen mit Sport

Sport und Bewegung sind deshalb besonders wichtig, wenn es darum geht, Orangenhaut vorzubeugen. "Wenn weniger Fett unter der Haut steckt, macht das den Flüssigkeitsabfluss leichter." Außerdem regt Bewegung die Durchblutung an, was zu einer Verbesserung des Hautbildes führen kann. Also nicht wahllos abnehmen, sondern die Fettdepots durch Muskeln ersetzen. Alessandra Ambrosio zeigt, wie man den Popo und die Beinmuskulatur stärkt.

An dieser Stelle hat unsere Redaktion Inhalte aus Instagram integriert.
Aufgrund Ihrer Datenschutz-Einstellungen wurden diese Inhalte nicht geladen, um Ihre Privatsphäre zu schützen.
DATENSCHUTZ-EINSTELLUNGEN
Hier können Sie die Einstellungen für die Anbieter ändern, deren Inhalte sie anzeigen möchten. Diese Anbieter setzen möglicherweise Cookies und sammeln Informationen zu Ihrem Browser und weiteren, vom jeweiligen Anbieter bestimmten Kriterien. Weitere Informationen finden Sie in den Datenschutzhinweisen.

3. Gesunde und bunte Ernährung im Kampf gegen Cellulite

Auch gesunde Ernährung und ausreichend Flüssigkeitszufuhr spielen eine wichtige Rolle, um Cellulite bekämpfen zu können. Neben zucker- und fettarmer Kost sei es vor allem sinnvoll, "verschiedenfarbiges Obst und Gemüse zu essen. Die sekundären Pflanzenstoffe und die Farbstoffe sind gut für die Hautstruktur".

4. Zucker, Alkohol + Nikotin sind bei Orangenhaut tabu

War ja klar, dass zuckerhaltige Fruchtsäfte und Alkohol nicht gerade hilfreich sind – ausreichend Wasser, ungesüßte Kräuter- und Früchtetees hingegen unterstützen eine glatte Hautoberfläche. Vorsicht auch bei Nikotin: Bei Rauchern sei "die Durchblutung der Haut vermindert". Außerdem verschlechtere Rauchen den Flüssigkeitsabtransport und die Heilsituation der Haut.

5. Cellulite bekämpfen? Peelings und Co. verbessern das Hautbild!

Cellulite bekämpfen? Das geht leider nicht so einfach. Dellen in der Haut werde man leider nicht mehr los, wie der Dermatologe erklärt. Trotzdem könne man ihre Erscheinung aber abschwächen. "Lymphdrainagen und Saug-Druck-Massagen können die Hautstruktur optimieren." Jedoch nur so lange die Therapie auch fortgesetzt werde, sonst würde das alte Schema sofort wieder greifen.Auch Peelings und Haut-Massage-Roller könnten Abhilfe schaffen, da "sie die Oberflächenstruktur der Haut verbessern." Aber auch nur, "solange die Produkte dauerhaft angewendet werden." Spezielle Anti-Cellulite-Cremes sind laut Liebich zwar durchblutungsfördernd, "wissenschaftlich nachgewiesen.

SpotOnNews


Mehr zum Thema


Gala entdecken