Cellulite: Knautsch-Zone

Fast jede von uns hat sie. Wie stark die Dellen ausgeprägt sind, können wir jetzt aber besser beeinflussen

Wunschliste

Bodyformer

Body-Öl Biotherm
Body-Patches Comfort Zone
Körper-Öl Bi-Oil
Körper-Peeling Melvita

7

1. Planzen-Pflege

Orangenhaut gänzlich wegzucremen gelingt leider noch immer nicht. Dennoch können zwei Arten von Pflanzen-Inhaltsstoffen das Hautbild an Po und Oberschenkeln optimieren: Zum einen solche, die den Fettabbau unterstützen, wie der Klassiker Koffein, aber auch Mohnsamen-Extrakt. Zum anderen sorgt z. B. weiße Lupine mit ihrem hohen Proteingehalt dafür, dass das Bindegewebe gestrafft wird.

2. Faden-Technik

Bei dieser minimalinvasiven Methode, die bislang vor allem zur Glättung von Falten im Gesicht angewendet wurde, werden Fäden aus Polydioxanon mit einer feinen Nadel vorsichtig unter die Haut geschoben und bilden über Kreuz angeordnet ein stützendes Gerüst, das Cellulite-Dellen ausgleicht. Ausfallzeiten gibt es keine, das endgültige Ergebnis ist ca. acht Wochen nach der Behandlung sichtbar. Die Fäden bauen sich innerhalb von 12 Monaten wieder komplett ab, der Effekt ist aber deutlich länger sichtbar.

Der Preis liegt bei 1.200 Euro pro Behandlung. Angeboten wird die Faden-Technik z. B. von Dr. med. , Dermatologe im Haut- und Laserzentrum an der Oper in München.

1. "Anti-Cellulite Creme" von Mádara, 150 ml, ca. 27 Euro; 2. "FigurÖl" von Frei Öl, 125 ml, ca. 18 Euro; 3. "Faszienrolle" von Domyos über Decathlon, ca. 20 Euro; 4. Beautyshots: "Elasten", 28 Stück á 25 ml, ca. 90 Euro

3. Rollen-Spiele

Mit gezieltem Muskeltraining, Laufen, Schwimmen und Radfahren kann man die Ausprägung der Knitterpartie verringern. Ein zusätzliches Super-Work-Out für mehr Festigkeit ist das Training mit der Faszien-Rolle. Die Stimulation durch Selbstmassage regt das Bindegewebe an, mehr Kollagen zu produzieren. Es wird entsprechend straffer, Fettzellen können sich weniger leicht ausdehnen, das hügelige Erscheinungsbild verbessert sich.

4. Innen-Ausbau

Auch Trinkampullen mit Kollagen-Peptiden können den Körper anregen, selbst mehr festigendes Kollagen herzustellen. Dr. Anne Fleck, Fachärztin für Ernährungsmedizin am Lans Madicum Hamburg, schwört dagegen vor allem auf Pflanzenöle wie Lein-, Hanf- oder Weizenkeimöl. Die sind reich an Omega-3-Fettsäuren und damit gut fürs Bindegewebe, da sie den größten Bestandteil der dortigen Zellwände ausmachen.

1. "Cellulite Massage Mat" von Sweet Cheeks, ca. 90 Euro; 2. Beauty Sleep Leggings "Alhena" von Third of Life, ca. 60 Euro

5. Stoff-Stütze

Eine Schlafhose mit bioaktiven Mineralien im Garn? Klingt kurios, doch diese Neuheit soll die Mikrozirkulation der Haut bereits nach 30 Nächten verbessern. So soll es auch gehen: Tagsüber für 30 Minuten auf einer Massage-Matte Platz nehmen. Die hinterlässt am Po für kurze Zeit das Waffelmuster des Stoffes, langfristig aber ein glatteres Hautbild

Themen

Mehr zum Thema

Star-News der Woche