Carrie Fisher: Sie wehrt sich gegen fiesen Shitstorm

Für ihre Rückkehr zu "Star Wars" musste Carrie Fisher abnehmen, um wieder Prinzessin Leia spielen zu dürfen. Jetzt kassiert sie im Netz zudem fiese Kommentare, nach denen sie nicht gut gealtert sei. Scheinbar zu viel für die Schauspielerin, die sich auf Twitter zu Wort meldet

Für "Star Wars: Das Erwachen der Macht" kehrte Carrie Fisher wieder in die Rolle zurück, die sie einst weltberühmt machte: Prinzessin Leia. Im ersten Teil der Weltraum-Saga, die im Mai 1977 in den Kinos anlief, war die heute 59-Jährige Fisher 19 Jahre alt. Einige Twitter-User nehmen dies zum Anlass, um darüber zu diskutieren, ob sie gut oder eher schlecht gealtert sei.

Schöne Jedi-Ritterin

Als schöne Jedi-Ritterin wurde sie einst weltberühmt, heute scheinen einige Kinobesucher von ihrem Anblick allerdings enttäuscht zu sein. Im Netz hagelt es nämlich harte Worte gegen die Hollywoodschauspielerin. In einem Tweet heißt es beispielsweise: "Du bist nicht gut gealtert und hast in "Star Wars" versagt. Ich möchte mein Geld zurück".

Ex-"Bachelor"-Kandidatin

Diana Kaloev bricht vor laufender Kamera in Tränen aus

Diana Kaloev
Glücklich sieht anders aus - Diana Kaloevs Blick auf dem ersten Bild nach dem Haarschnitt spricht Bände.
©Gala

Carrie Fisher lässt diese Worte nicht einfach auf sich sitzen und fordert ihre Kritiker dazu auf, die Diskussion über ihr Aussehen einzustellen. Emotional und mit etwas Ironie, für die Fisher bekannt ist, kommentiert sie: "Bitte hört auf darüber zu diskutieren ob ich gut gealtert bin. Leider verletzt das alle meine drei Gefühle." Zudem teilt Fisher auf ihrem Profil meherere Beiträge von Usern, die sie ebenfalls versuchen zu verteidigen.

Auf den Vergleich mit ihren Schauspiel-Kollegen Harrison Ford, 73, und Mark Hamill, 63, hin, die in den Augen der Zuschauer scheinbar besser gealtert sind, kontert eine von Fishers Followern: "Männer altern nicht besser, sie dürfen es einfach."

image

Prinzessin Leia ist 15 Kilo leichter

Stars auf Diät

Die Abnehmer

So kennen und lieben die Fans Adele…
Die Sängerin wurde nun in Los Angeles abgelichtet – und ist kaum wiederzuerkennen. In enger Leggings kann man erst sehen, wie deutlich sie abgenommen hat. Auch ihr Gesicht wirkt viel schmaler.
Hätten Sie sie erkannt? Mit diesem Foto ihres unglaublich erschlankten Körpers überrascht Adele Millionen Fans Anfang Mai 2020. Die kannten ihr Idol bislang nur mit deutlich mehr Kurven...
Anfang August dann ein neuer "Wow-Moment": Adele zeigt sich freudig lächelnd und mit Lockenpracht auf diesem Schnappschuss zu Ehren ihrer Kollegin Beyoncé. Wir hätten sie beinahe nicht wiedererkannt!

101

Mit dem Schönheitsdiktat der Traumfabrik kämpfte Carrie schon häufiger. Vor Beginn der Dreharbeiten musste Fisher abnehmen. Dass das allerdings gar nicht so einfach war, verriet die 59-Jährige dem britischen Magazin "Good Housekeeping". Demnach habe sie sich unter Druck gesetzt gefühlt, einige Kilos zu verlieren, um dem Schönheitsideal der Filmbranche zu entsprechen: "Sie wollten mich nicht komplett engagieren - nur dreiviertel von mir!"

Fisher zufolge werde in Hollywood nach wie vor das meiste vom äußeren Erscheinungsbild abhängig gemacht. "Ich bin in einem Geschäft, in dem alles was zählt Gewicht und Aussehen ist", so die Kalifornierin. Daher habe sie vor dem Drehstart viel Sport getrieben, ihre Ernährung umgestellt und damit insgesamt über 15 Kilogramm verloren. Spaß gemacht habe ihr diese Prozedur aber nicht: "Wir behandeln Schönheit wie einen Erfolg und das ist verrückt".

"Star Wars: Das Erwachen der Macht" läuft seit dem 17. Dezember in den Kinos.

Tops + Flops

Die Looks der "Star Wars"-Premieren

Sophie Hunter, die Ehefrau von Benedict Cumberbatch, kombiniert eine "Rockstud"-Clutch von Valentino mit Rollkragenpullover und Blockstreifen-Midirock. Super!
Gwendoline Christie akzentuiert ihre stolze Körpergöße mit einer nachtblauen Robe, deren Brustpartie mit Federn und Pailletten besetzt ist.
Weder Macht, noch Stil waren bei Carrie Fisher, als sie dieses unvorteilhafte Outfit auswählte. Einzig der Türkisschmuck rettet das Gesamtwerk noch auf "vertretbar".
Ganz schön lässig, die Herren Beckham. Romeo und Brookyln besuchen in coolen Lederjacken und mit schwarzen, schmalen Jeans die London-Premiere des neuesten "Star Wars"-Werkes.

19

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche