VG-Wort Pixel

Carmen Geiss Ein Friseur-Besuch sorgt für Kritik im Netz

Carmen Geiss
© imago images
Carmen Geiss begeistert ihre Fans mit einem neuem Foto frisch vom Friseur. Doch einiger User sehen den Instagram-Post auch ziemlich kritisch.

Ein schnelles Foto, ein kurzer Satz und schon kassiert man einen Shitstorm? Ja, Carmen Geiss, 56, hat genau diese Erfahrung in all den Jahren schon so einige Male machen müssen. Besonders der Kontrast zwischen dem luxuriösen Millionärs-Leben der Familie und Menschen in weitaus ärmeren Verhältnissen stand dabei oft im Mittelpunkt. Dieses Mal ist es Carmens Eitelkeit, die den Usern etwas sauer aufstößt.

Carmen Geiss steht nicht auf graue Haare

Wie so oft war Carmen gerade beim Friseur und postet fröhlich ein Foto nach dem Besuch: "Endlich wieder frische Farbe. Es ist schon schlecht, wenn man graue Haare bekommt", schreibt sie zu dem Foto, das sie mit ihrer gewohnt blonden Mähne zeigt. Da werden die Follower:innen hellhörig? Schlecht, wenn man graue Haare bekommt"?

Einen richtigen Shitstorm gibt es dieses Mal zwar zum Glück nicht, doch einige Fans wollen das nicht so stehen lassen. "Wieso ist es schlecht, wenn man graue Haare bekommt?", "Graue Haare sind cool! Man sollte zu seinem Alter stehen" und "An grauen Haaren ist nichts verkehrt! Bin stolz, sie zu haben und noch mehr davon zu bekommen! Das ist für mich ein Zeichen, dass ich stolz älter werden darf", lauten ein paar Kommentare. 

Doch die wenigsten kritisieren Carmen für diesen Spruch. Viele nehmen es einfach mit Humor und machen der Ehefrau von Robert Geiss, 57, Komplimente für die tolle Frisur.

Verwendete Quelle: instagram.com

jno Gala


Mehr zum Thema


Gala entdecken