VG-Wort Pixel

Kolumne: Call of Beauty Lidstraffung ohne OP

Bei der Generation "U30" sind Schlupflider noch super süß
Bei der Generation "U30" sind Schlupflider noch super süß
© Reuters
Lidstraffung geht jetzt auch ohne Skalpell und lange Ausfallzeiten – als Frischekick to go

Meine Schlupflider gaben schon Anlass für wilde Spekulationen. Als ich mich vor 15 Jahren bei Lancôme zur Kosmetikerin ausbilden ließ, fragte mich die Trainingsleiterin, wer von meinen Eltern denn asiatischer Herkunft sei. Dabei kann ich in Spuren höchstens auf spanische Blutsverwandtschaft verweisen. Bisher arrangiere ich mich mit dieser Laune der Natur: Betont lange Wimpern, notfalls auch als Fake, eignen sich perfekt, um nicht vorhandene Lidfalten völlig zu vertuschen. Oder knallroter Lippenstift als Ablenkungsmanöver. Schlechtere Aussichten kommen indes mit zunehmendem Alter. Die Schwerkraft übernimmt das Regiment, und die Kollagenprodukton in der Haut schwächelt. Ergebnis: Die Augen schwellen zu, und man sieht unausgeschlafen aus. Wer die Risiken eines chirurgischen Eingriffs scheut und hängende Karl-Dall-Lider nicht zu seinem Markenzeichen machen möchte, kann jetzt auf Alternativen beim Beauty-Doc zurückgreifen.

1. Mit synthetischem Schneckenschleim: "One Day Lift"-Serum von One Day Care, 15 ml ca. 140 Euro; 2. Augengelmaske fürs Kühlfach: über Ebay, ca. 4 Euro; 3. Beauty-Kleber: "New Dimension Expert Liquid Tape" von Estée Lauder, 15 ml, ca. 70 Euro
1. Mit synthetischem Schneckenschleim: "One Day Lift"-Serum von One Day Care, 15 ml ca. 140 Euro; 2. Augengelmaske fürs Kühlfach: über Ebay, ca. 4 Euro; 3. Beauty-Kleber: "New Dimension Expert Liquid Tape" von Estée Lauder, 15 ml, ca. 70 Euro
© Reuters / PR

Neben Botox-Injektionen unterhalb der äußeren Augenbrauen sorgen innovative Profibehandlungen mit hochfrequenten Radiowellen oder Plasmatechnologie für einen Hallo-wach-Effekt. Es soll nicht wehtun, und der Zeitaufwand (ab 20 Minuten) ist je nach Schweregrad auch überschaubar. Ich setze vorerst auf ein synthetisch gewonnenes Enzym, das gestresste Schnecken in ihrem Sekret bilden und das in Chile als Anti-Aging-Allrounder gehypt wird. Also, Augen zu und durch!

Treats beim Doc

Bei der Thermage wird die Lederhaut sanft erwärmt, sodass vorhandenes Kollagen stimuliert und die Neubildung angeregt wird. Durch den Einsatz hochfrequenter Radiowellen zieht sich das Kollagen bis auf ein Drittel seiner Länge zusammen – was die Spannkraft um die Augen sichtbar verbessert. Kosten: ab 1.200 Euro, Infos: thermage.de

Das Jett Plasma Lift funktioniert apparativ auf der Basis von Energieentladung und Hitze. Zunächst wird die Haut mit einem Träger-Gel vorbehandelt. Durch den Einsatz von ionisiertem Gas erhöht sich das Spannungspotenzial der Zellmembranen, die Hautzellen sind wieder schön prall. Kosten: ab 400 Euro, etwa überdoctor-duve.com, hält ein bis zwei Jahre.

Ariane Häusler Gala

Special: Pflege + Anti-Aging


Mehr zum Thema


Gala entdecken