VG-Wort Pixel

Bridget Malcolm Sie kämpft gegen ihre Essstörung

Bridget Malcolm
Bridget Malcolm
© Getty Images
Dieses Geständnis von Ex-"Victoria's Secret"-Engel Bridget Malcolm macht betroffen: Sie will, obwohl spindeldürr, ihr Gewicht am liebsten weiter reduzieren.

Dünn, dünner, Bridget Malcolm, 27: Das Model mit der XXS-Taille und den hervorstehenden Knochen sorgt regelmäßig für Sorge unter Fans. Dass diese Sorgen nicht unbegründet sind, weiß man seit 2018. Malcolm gab auf Instagram zu, für ihren Erfolg Teil des Magerwahns geworden zu sein. Ein Grund, warum sie 2017 entschied, ihre Size-Zero-Kleidung wegzuwerfen und sich einem gesünderen Lebensstil zuzuwenden. In einem aktuellen Beitrag auf ihrem Blog "Bridget Malcolm Official" gibt sie jedoch zu, noch immer mit den Dämonen der Essstörung zu kämpfen.

Bridget Malcolm hungert

Sie sei nun seit zwei Jahren dabei, sich von ihrer Essstörung zu erholen, schreibt Malcolm. Aber: "Ich bin noch nicht geheilt", gibt sie zu. Man könne nicht einfach ein Medikament nehmen und sei von jetzt auf gleich geheilt. Aktuell sei ihre Essstörung wieder stark ausgeprägt. Sie fühle sich extrem unwohl in ihrer Haut. Und dann schreibt Malcolm die schockierenden Worte:

Ich würde nichts lieber tun, als den Menschen, den ich im Spiegel sehe, zu reduzieren.

Sie habe die letzten Tage damit verbracht, sich zu ärgern, dem Irrglauben zu erliegen, an Gewicht zugenommen zu haben. Wütend und müde sei sie von all den Diät-Berechnungen, "die ich mental durcharbeiten und loslassen musste". Doch wie kann es sein, dass jemand, der so dünn ist wie das Model, glaubt, noch dünner werden zu müssen? Zum einen waren es Stimmen von außen, im Model-Business, die Malcolm zu dick fanden und ihr rieten, abzunehmen. Doch die Wurzeln der Essstörung liegen deutlich länger zurück.

"Mein Wunsch zu hungern kommt von einem Ort, an dem ich mich ungehört und wertlos fühle", erklärt Malcolm in ihrem aktuellen Blog-Post. "Ich war ein sensibles und schüchternes Kind. Als Erwachsener nutzte ich den Hunger, um mich von mir zu trennen. Ich fühlte mich weniger, sprach weniger und brauchte weniger, wenn ich hungerte."

Das Model will gesund werden

Die Hoffnung, ihr momentanes Tief zu überwinden, gibt Bridget Malcolm nicht auf. In ihrem Blog schreibt sie: "Was ich genau weiß ist, dass das für mich selbst und meine Umgebung mit großen Schmerzen verbunden ist, wenn ich hungere. Ich weiß es, weil ich es erlebt habe." Sie werde drei Mahlzeiten pro Tag zu sich nehmen, hat sich Malcolm vorgenommen, und auf eine Art und Weise trainieren, "die mir Kraft und Vertrauen in meinen Körper gibt - nicht auf eine Weise, die meine Größe, Energie und Fähigkeiten verringert." Wie schwer ihr der Kampf jedoch fällt, zeigt einer der letzten Sätze von Bridget Malcolm in dem offenen und ehrlichen Blog-Eintrag: "Ich werde Spiegel so weit wie möglich vermeiden".

Hilfe für Menschen mit Essstörungen bietet die Website der "Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung" oder das Info-Telefon 0221 892031.

Verwendete Quelle: bridgetmalcolm.com.au

jre Gala

Mehr zum Thema


Gala entdecken