Bobbi Brown: Make-up hilft, sich gut zu fühlen

Beauty-Expertin Bobbi Brown glaubt, dass man mit gutem Make-up das Beste aus sich herausholen kann

Bobbi Brown, 56, findet, dass man sich einfach besser fühlt, wenn man gut aussieht.

Und das könne man laut der Kosmetikproduzentin mit Make-up erreichen. Allerdings seien auch andere Sachen wichtig, um ein gutes Gefühl zu haben. Was, das verbreitet sie in ihren acht Büchern voller Eifer: "Ich möchte den Frauen beibringen, dass es das Wichtigste ist, sich richtig zu ernähren und gut zu leben. Aber Make-up ist gut dabei, die kleinen Dinge zu beheben und sich gut zu fühlen - als Mutter, als Ehefrau oder als jemand, der einen Platz in der Vorstandsetage haben möchte", erklärte die Amerikanerin im Interview mit der britischen Zeitung "Evening Standard". "Ich glaube nicht, dass es trivial ist, wie wir uns der Welt präsentieren. Jeder fühlt sich besser, wenn er so gut wie möglich aussieht."

Britney Spears

Sie wagt eine Typveränderung

Britney Spears
Sängerin Britney Spears ist immer für eine Überraschung gut. Dieses Mal geht es aber nicht um ihr Privatleben, sondern um einen neuen Look.
©Gala

Bobbi Brown schminkt Models bei Modeschauen, aber einige der Beautytrends, denen sie dort nachgeht, würde sie nicht für den Alltag empfehlen: "Bei normalen Frauen sehen sie hässlich aus. Ich kann mich nicht für Lippenstift in Nude erwärmen, denn damit sieht man wie eine Leiche aus. Ich weigere mich auch, aufhellende Produkte für schwarze Haut zu produzieren, denn das würde aussagen, dass etwas falsch mit der Hautfarbe wäre, was es aber nicht ist."

Brown rief ihr Unternehmen Anfang der 90er Jahre ins Leben. Seitdem habe sie begriffen, dass Kleidung genauso wichtig wie Make-up ist. "Ich fand früher diese Power-Geschäftsmann-Nummer immer sehr wichtig. Aber ich habe nun einen Management-Stil gefunden, der meinem Wesen eher entspricht. Man schaut in die Augen des anderen und dann spürt man, ob eine Verbindung besteht", hat Bobbi Brown ihren Stil gefunden.

Themen

Erfahren Sie mehr: