Oscars 2017 : "Ich war nicht nackt"

Bei den Oscars 2017 sorgte Schauspielerin Blanca Blanco für ein freizügiges Mode-Malheur. Jetzt wehrt sie sich gegen die Nackt-Vorwürfe 

Neben den aufgerüschten Schultern von Blanca Blanco, fiel vor allem der hohe Beinschlitz ihres Oscar-Kleides ins Auge. Beim Posieren für die Fotografen sorgte die Schauspielerin damit kurze Zeit später für ungewollt tiefe Einblicke...

Haben Sie schon einmal von Blanca Blanco gehört? Falls nicht, dürfte sich das zumindest in den vergangenen Tagen geändert haben. Auf dem roten Teppich der Oscarverleihung am vergangenen Sonntag (26. Februar) zog die Schauspielerin nämlich alle Blicke auf sich. Blancos Kleiderwahl war allerdings nicht der Grund dafür, zumindest nicht in erster Line. Der hohe Beinschlitz ihrer gelben Robe verrutschte und die 36-Jährige gewährte unfreiwillig tiefe Einblicke. 

Karriere-Schub dank Intim-Blitzer?

Im Interview mit "dailymail.co.uk" betont Blanco jetzt, dass dieses Malheur keinesfalls Absicht gewesen sei. "Ich war nicht nackt", stellt sie dort klar und sagt, dass sie hautfarbene Unterwäsche getragen habe. Mit dem nudefarbenen Slip habe sie exakt ihren Hautton getroffen. Deshalb habe man ihn nicht sehen können. Der Gedanke an eine geplante "Performance" ist nicht all zu abwegig, denn immerhin sind die Oscars einer der medialer Höhepunkte Hollywoods. Blanca Blanco war gemeinsam mit ihrem Langzeit-Bekannten, dem Schauspieler John Savage, 67, bei der Preisverleihung. Alleine hätte sie es womöglich nicht auf den Red Carpet geschafft. Vielleicht hat sie sich mit diesem Auftritt zumindest eine Einladung fürs kommende Jahr gesichert. 

Nazan Eckes

Fans werfen ihr Manipulation vor

Nazan Eckes
Nazan Eckes muss sich aktuell mit Sticheleien ihrer Fans auseinandersetzen.
©Gala

Ups! Im Profil gewährt Blanca Blanco sehr tiefe Einblicke. Für die bisher eher unbekannte Schauspielerin könnte dieses Mode-Malheur allerdings ein Karriere-Schub sein. Immerhin passierte ihr das Fauxpas auf dem roten Teppich der Oscars. 


Mode-Malheur

Kleider, Pech und Pannen

Ben Affleck genießt gerade die Zeit mit seiner Mutter und trägt beim herbstlichen Spaziergang Jeans zum karierten Hemd und einen einreihigen Blazer mit fallendem Revers als leichte Übergangsjacke. Ein ganz idyllisches Bild, wäre da nicht …
Dem Gone Girl Schauspieler ist ein fieser Fashion-Fauxpas passiert. Kaum zu übersehen, ragt in seiner Schrittregion der Zettel mit der Waschanleitung aus dem Hosenschlitz hervor.  
Lily-Rose Depp hat für ihren Red-Carpet-Auftritt zur Film-Premiere von "The King" in ein bodenlanges Kleid mit Rüschenborde aus dem Modehaus Chanel gewählt. Ein Kleid, bei dem auf den ersten Blick nicht viel schief gehen kann - oder doch? 
Der stürmische Wind in London macht der hübschen Tochter von Schauspiel-Ikone Johnny Depp kurzerhand einen Strich durch die Rechnung und Lily-Rose hält sich sicherheitshalber das Oberteil fest. Ob etwas verrutscht? 

450


Themen

Erfahren Sie mehr: