VG-Wort Pixel

Oscars 2017 "Ich war nicht nackt"

Bei den Oscars 2017 sorgte Schauspielerin Blanca Blanco für ein freizügiges Mode-Malheur. Jetzt wehrt sie sich gegen die Nackt-Vorwürfe 

Haben Sie schon einmal von Blanca Blanco gehört? Falls nicht, dürfte sich das zumindest in den vergangenen Tagen geändert haben. Auf dem roten Teppich der Oscarverleihung am vergangenen Sonntag (26. Februar) zog die Schauspielerin nämlich alle Blicke auf sich. Blancos Kleiderwahl war allerdings nicht der Grund dafür, zumindest nicht in erster Line. Der hohe Beinschlitz ihrer gelben Robe verrutschte und die 36-Jährige gewährte unfreiwillig tiefe Einblicke. 

Karriere-Schub dank Intim-Blitzer?

Im Interview mit "dailymail.co.uk" betont Blanco jetzt, dass dieses Malheur keinesfalls Absicht gewesen sei. "Ich war nicht nackt", stellt sie dort klar und sagt, dass sie hautfarbene Unterwäsche getragen habe. Mit dem nudefarbenen Slip habe sie exakt ihren Hautton getroffen. Deshalb habe man ihn nicht sehen können. Der Gedanke an eine geplante "Performance" ist nicht all zu abwegig, denn immerhin sind die Oscars einer der medialer Höhepunkte Hollywoods. Blanca Blanco war gemeinsam mit ihrem Langzeit-Bekannten, dem Schauspieler John Savage, 67, bei der Preisverleihung. Alleine hätte sie es womöglich nicht auf den Red Carpet geschafft. Vielleicht hat sie sich mit diesem Auftritt zumindest eine Einladung fürs kommende Jahr gesichert. 

sfi Gala

Mehr zum Thema

Gala entdecken