Blake Lively: Die Kombi macht's

Leinwandschönheit Blake Lively liebt das Spiel mit geschlechtsspezifischen Elementen, würde sich aber nicht als androgyn bezeichnen

Blake Lively, 27, liebt alles, was ein Mix aus "männlich und weiblich" ist.

Die Schauspielerin ("Savages") wurde dank der Hit-Serie "Gossip Girl" zu einer gefeierten Stilikone. Ihr gutes Aussehen und ihr Fashionista-Status brachten ihr auch den Job ein, für das Gucci-Parfüm "Première" zu werben.

Süßer Fanmoment!

Dieses kleine Mädchen findet Kates Haare zum Anfassen toll

Herzogin Catherine und ihr kleiner Fan.
Bei ihrem Besuch im schottischen Dundee hat Herzogin Catherine eine lustige Begegnung mit einem kleinen Fan.
©Gala

Natürlich trägt sie den Duft tagein und tagaus und mag es besonders, dass er männliche sowie weibliche Elemente inne hat.

"Was ich an einem Duft liebe, ist eine Balance aus maskulin und feminin. Das liebe ich an der Mode und das liebe ich in der Beauty-Welt und das liebe ich bei der Inneneinrichtung. Es ist nicht androgyn - es ist beides: männlich und weiblich", erklärte sie in einem speziellen Weihnachts-Interview für Gucci und schwärmte weiter: "Dieser Duft hat das und das liebe ich auch so sehr an ihm. Er hat diese Holz- und Leder-Noten, was sehr maskuline Gerüche sind, aber sie sind nicht so maskulin, dass eine Frau ihn nicht genauso gut tragen könnte. Es sind sehr sexy Duftnoten."

Und auch die weiblichen Elemente kämen laut der Blondine bei dem Parfüm nicht zu kurz. "Dann hat es noch diese koketteren, frechen Noten bei den Zitrustönen und die sinnliche Eleganz, Leichtigkeit und Weiblichkeit, das in floralen Duftnoten daherkommt. Es ist wirklich die perfekte Balance von dem, was ich liebe, und von dem Typ Frau, den ich darstellen möchte."

Die Hollywood-Schönheit enthüllte schon zuvor, dass sie immer Parfüm aufgelegt habe - selbst wenn sie nur im Pyjama zu Hause herumgammelt, benötigt sie einen Spritzer eines Duftwässerchens. Tatsächlich sei ein Parfüm Teil ihrer "Identität".

Heute scheint die Bald-Mami, die von ihrem Ehemann Ryan Reynolds (38, "Green Lantern") gerade ein Kind erwartet, vor Selbstbewusstsein nur so zu strotzen - das sei aber nicht immer so gewesen. So gab sie zu, sich früher nicht immer wohl in ihrer Haut gefühlt zu haben. "Glamour ist eine Gefühlslage. Es gab früh in meinem Leben Punkte, an denen ich wie jemand anderes aussehen wollte oder ich auf eine Art angezogen war, die nicht unbedingt repräsentativ dafür war, wer ich war", erklärte sie. "Aber ich habe sehr schnell gelernt, dass Stil und Selbstbewusstsein von innen heraus kommen müssen. Dadurch fühlt man sich anmutig, elegant und stark. Man kann in Jeans und einem T-Shirt glamourös sein, oder man kann sich total herausputzen. Es geht wirklich darum, herauszufinden, welche Frau man sein will."

Dieses Rätsel scheint Blake Lively für sich persönlich längst gelöst zu haben.

Themen

Erfahren Sie mehr: