Billie Eilish: Sie wehrt sich gegen Bodyshaming

Billie Eilish hat einen düsteren und zugleich beeindruckend poetischen Kurzfilm gegen Bodyshaming gedreht: "Nicht meine Verantwortung".

Billie Eilish hat einen Kurzfilm gegen Bodyshaming gedreht.

US-Jungstar Billie Eilish (18, "Bad Guy") hat einen Kurzfilm gegen Bodyshaming - das Demütigen eines Menschen aufgrund seines äußeren Erscheinungsbildes - gedreht und diesen auch selbst produziert. Das gab sie nun im Rahmen der Präsentation des düsteren Werkes mit dem Titel "Not my responsibility" (zu Deutsch: "Nicht meine Verantwortung") auf Instagram bekannt.

Der düstere und poetische Clip

In dem fast vier Minuten langen Stück entledigt sich die Sängerin in einem dunklen Raum ihrer schwarzen Kleidung und taucht schlussendlich in einem schwarzen Bikini in ein Becken mit einer dickflüssigen schwarzen Flüssigkeit.

Ruby O. Fee

Ihr Beauty-Tutorial auf Instagram wirft Fragen auf

Ruby O. Fee
Ruby O. Fee hält sich auf Instagram bisher eher bedeckt. Doch jetzt beweist die 23-Jährige in ihrer Story: Sie kann auch anders.
©Gala

Begleitet von einem sphärischen Klangteppich ist dazu ihr poetischer Sprechgesang zu hören: "Willst du, dass ich kleiner bin? Schwächer? Weicher? Größer? Willst du, dass ich still bin? Provozieren dich meine Schultern? Meine Brust? Bin ich mein Bauch? Meine Hüften? Der Körper, mit dem ich geboren wurde, ist er nicht so, wie du es wolltest?", fragt Billie Eilish seelenruhig.

"Obwohl ihr meinen Körper nie gesehen habt, urteilt ihr darüber. Warum?", klagt sie ihre Kritiker an. Zum Schluss will sie noch wissen: "Hängt mein Wert nur von eurer Wahrnehmung ab? Oder ist eure Meinung über mich 'nicht meine Verantwortung'?"

Clip im März erstmals gezeigt

Der Kurzfilm wurde laut der stets in übergroße Kleidung gehüllten Grammy-Gewinnerin für die "Where do we go?"-Tournee produziert, und wurde beim Auftakt im März in Miami, Florida, erstmals gezeigt. Weitere Termine der Welttour wurden aufgrund der Corona-Pandemie verschoben.

Erfahren Sie mehr: