VG-Wort Pixel

Beyoncé In der Jo-Jo-Falle


Mithilfe radikaler Ernährungsumstellungen verlor Superstar Beyoncé überflüssige Kilos in kürzester Zeit. Jetzt schlägt Jo-Jo-Falle wieder zu

Anfang Mai gewehrte Beyoncé auf dem roten Teppich der Met Gala in New York tiefe Einblicke. In einer praktisch durchsichtigen Robe von Givenchy präsentierte die Sängerin ihren sichtlich erschlankten Körper.

Vier Monate später, im Familienurlaub mit Ehemann Jay Z, 45, und Töchterchen Blue Ivy, 3, hat sie ihre alten Kurven wieder. Die 34-Jährige zählt zu den bestverdienden Sängerinnen weltweit und ist bekannt für ihre eiserne Disziplin. Diese Willensstärke zeigt sich auch in ihren radikalen Diäten, bei denen ein Jo-Jo-Effekt allerdings leider vorprogrammiert ist.

Beyoncé setzte ihre Kurven bei der "Met Gala 2015" in diesem funkelnden Nackt-Kleid gekonnt in Szene. 
Auf der Met Gala in New York überraschte Beyoncé viele mit ihrer sichtlich erschlankten Figur.
© Getty Images

Master-Cleanse

Wenn die lästigen Pfunde möglichst schnell purzeln sollen, setzt Beyoncé auf die "Master-Cleanse"-Diät. Auf feste Nahrung wird bei dieser extremen Variante vollkommen verzichtet. Stattdessen ersetzt eine würzige Zitronenlimonade die täglichen Mahlzeiten.

Der Saft einer halben Zitrone, zwei Esslöffel Ahornsirup und eine Priese Cayennepfeffer werden dazu in 250 ml stillem Wasser vermischt. Bis zu neunmal täglich darf man sich den Detox-Drink gönnen. Um den Verdauungstrakt zu reinigen, gibt es zwischendurch noch ein Glässchen Salzwasser.

Mit der "Master-Cleanse"-Variante soll Beyoncé für ihre Rolle in "Dreamgirls" angeblich ganze zehn Kilo in 10 Tagen verloren haben. Auch Supermodel Heidi Klum schwört auf den Effekt der reinigende Radikalkur.

Eiweißdiät

Nach der Geburt ihrer Tochter Blue Ivy nahm Beyoncé ausschließlich Eisweiß zu sich. Ei ohne Dotter zum Frühstück, Truthahnstreifen mit Kapern zum Mittagessen und am Abend rohen Fisch mit Wasabi und Paparika. Für den kleinen Hunger zwischendruch griff sie zu Gurken mit Essig und Zitrone. Hinzu kam ein straffes, zweistündiges Trainingsprogramm pro Tag.

Das Ergebnis: Ihre Schwangerschaftspfunde purzelten blitzschnell und die Sängerin soll satte 30 Kilo in nur drei Monaten abgenommen haben.

Hauptsache dünn

Fastenkuren und extreme Diäten sind nicht nur in Hollywood Gang und Gäbe. Aufgrund des Schlankheitswahns der Stars steht der Abnehm-Effekt dort allerdings klar im Fokus, während dem gesundheitlichen Aspekt leider wenig bis keine Aufmerksamkeit geschenkt wird.

Sobald der nächste Red-Carpet-Termin ansteht, greift Beyoncé sicherlich auch wieder zu einem Glas würziger Zitronenlimonade.

sfi Gala

Special: Detox


Mehr zum Thema


Gala entdecken