Bella Hadid: Plötzlich ein Körbchen mehr?

Bella Hadids Oberweite wirkt auf einigen aktuellen Aufnahmen größer als noch vor einigen Wochen. Hat hier der Beauty-Doc Hand angelegt?

Im Dezember 2016 lief Bella Hadid zum ersten Mal als "Victoria's Secret"-Engel über den Laufsteg - schlank und rank wie nie zuvor. Für einige Betrachter sogar zu schlank. Jetzt sorgt der Körper des 20-jährigen Supermodels erneut für Gesprächsstoff. 

Bella Hadids Fans machen sich Sorgen

Anfang April postete die kleine Schwester von Gigi Hadid, 22, einen Bikini-Schnappschuss auf ihrem Instagram-Profil, der bei ihren Fans große Sorge auslöste. Bella wirkt auf dem Foto sehr dünn, ihre Rippen zeichnen sich deutlich ab und auch ihr Dekolleté wirkt fast schon knochig. "Du siehst zu dünn aus, bitte pass auf dich auf und bleib gesund", schreibt eine Userin. "Entschuldige aber das ist nicht mehr schön", lautet ein anderer Kommentar. 

"Beverly Hills, 90210"-Star Jennie Garth

Hier war doch der Beauty-Doc am Werk ...

Jennie Garth
Jenny Garth wurde mit "Beverly Hills, 90210" zum Serienstar. Doch mehr als 20 Jahre später stellen wir fest: Das Gesicht der Schauspielerin hat sich ganz schön verändert.
©Gala
View this post on Instagram

Reflect and recharge 📍❤️🍒

A post shared by 🦋 (@bellahadid) on


Beauty-OP oder Burger?

Auf aktuellen Fotos von Bella wirkt die junge Frau hingegen wieder ein wenig gesünder, scheint sogar ein paar Kilos mehr auf den Hüften zu haben. Vor allem ihre Oberweite fällt dabei im Vergleich direkt ins Auge. Hat Bella in den vergangenen Monaten etwa mehr als nur Low-Carb-Gerichte zu sich genommen? Oder hat vielleicht sogar der Beauty-Doc Hand angelegt?

View this post on Instagram

Post-Swim🌺

A post shared by 🦋 (@bellahadid) on


Schon in der Vergangenheit wurde häufiger gemutmaßt, ob Bella sich der ein oder anderen Beauty-OP unterzogen hat. Ihre Nase wirkt heute schmaler als noch im Jahr 2010 und ihre Lippen voller. In ihrem Freundeskreis, zu dem unter anderem einige Mitglieder der Kardashians gehören, dürften solche drastischen Veränderungen zumindest auch kein Tabuthema sein. 

View this post on Instagram

I Know I'm Your Favorite 🌸🕊😊

A post shared by 🦋 (@bellahadid) on


Gigi Hadid

Der Preis für ihren Erfolg

Gigi Hadids Size-Zero-Transformation

Das Phänomen Size-Zero

Es ist ein Phänomen, das in der Modebranche und in Hollywood nicht unüblich ist. Schneller Erfolg führt in der Welt der Stars oftmals zu gefährlichem Gewichtsverlust. Die Belastung durch Blitzlichtgewitter, Termin-Stress und ein Leben unter ständiger Beobachtung, ist besonders jungen Frauen meist schnell anzusehen. Es ist der Druck, mithalten zu können und stets gut auszusehen.

Gerade in der Modelbranche ist der Mager-Wahn immer noch ein verbreitetes und akutes Thema. Obwohl die Plus-Size-Bewegung immer mehr Anklang findet, dominieren die Size-Zero-Mädels die internationalen Laufstege der namhaften Designer weiterhin. 

2010 hatte Bella Hadid noch eine ganz andere Nase. Miitlerweile ähnelt diese der von ihrer Schwester Gigi Hadid, die noch mehr im Rampenlicht steht als Bella. Auch die Lippen sind voller als früher. Will Bella eigentlich Gigi sein?


Trend-Check

Stars im "Sideboob"-Fieber!

Suki Waterhouse ist stolz auf ihren Body und setzt ihn auf einem Foto bei Instagram in Szene. Ein BH ist bei diesem Look überflüssig, wie 27-Jährige offenbar findet, denn sie zeigt ihren sexy Side-Boob.
Verruchter Blick, eine tolle Pose und dieses Kleid! Victoria Swarovski zeigt sich auf Instagram von ihrer sexy Seite - im wahrsten Sinne des Wortes; der Sideboob-Ausschnitt ihres Azzedine-Alaia-Kleides gewährt tiefe Einblicke! 
Alessandra Ambrosio und ihr Langzeit-Verlobter Jamie Mazur haben sich nach zehn Jahren Bezeihung getrennnt. Auf der "Amfar"-Gala in Honkong zeigt sie ihrem Ex in diesem heißen Kleid ("Sideboob"-Alarm inklusive) jetzt, was er in Zukunft verpasst ...
Zur Premiere des Musicals "Mary Poppins" in Hamburg erscheint Clea-Lacy Juhn in einer Plissee-Hose und tiefausgeschnittenem Samt-Top, welches nicht nur von vorne tiefe Einblicke gewährt ... 

34



Themen

Erfahren Sie mehr: