Beauty-Tutorial: Make-up für Brillenträger

Anne Hathaway hat den Durchblick! Die Oscar-Preisträgerin trägt eine große Brille und lässt ihre Augen dahinter optisch perfekt zurücktreten. Wie das geht? Im Video sehen Sie, wie man durch das Augen-Make-up den Fokus auf die Brille legt – optimal für Weitsichtige

Letztes Video wiederholen

Es kommt nicht auf die Größe an? Stimmt! Nicht immer stehen Doll Eyes und Smokey Eyes auf der Beauty-Wunschliste von frau ganz oben. Deswegen gehen wir den umgekehrten Weg und zeigen Ihnen, wie Sie Ihre Augen kleiner schminken können, ohne dass Ihre Brille das Nachsehen hat. Das geht ganz easy und ist perfekt für Anlässe, an denen Ihre neue stylische Vollrand- oder Nerd-Brille die Hauptrolle spielen soll. Mit unseren Tipps gelingt die optische Verkleinerung Ihrer Augen im Handumdrehen.

Das benötigen Sie für dezentes Make-up für Brillenträger:

  • dunklen, matten Lidschatten
  • Kajal
  • Mascara
  • Schminkpinsel

Schlichtheit ist Trumpf!

Augen-Make-up für Brillenträger ist zuallererst einmal zurückhaltend und nicht zu überladen. Wer mit dem Gedanken spielt, für sein Augen-Make-up besonders leuchtende und grelle Farben zu verwenden, der sollte kurz innehalten und einen Blick auf unsere Schminktipps werfen. Denn da die Brille schon ohne Drumherum ein echter Hingucker ist, geht es beim Augen-Make-up für Brillenträger vielmehr darum, die Augen nicht zu stark zu betonen. Dabei helfen gedeckte, neutrale Farben.

Tipp: Oft macht es einen Unterschied, ob Sie kurzsichtig oder weitsichtig sind. Während Kurzsichtige davon profitieren, dass durch ihre speziell geschliffenen Brillengläser auch Hautunreinheiten und Augenringe verschwinden, werden ihre Augen durch die Brille automatisch verkleinert. Bei Weitsichtigen ist es genau umgekehrt. Für beide Typen von Brillenträgern gibt es ein paar Besonderheiten zu beachten.

Brillen

Stars mit Durchblick

Zu ihrem schulterfreien Maxikleid mit floralem Print trägt Jaime King eine edle mit Schildpatt gerahmte Brille, die der Schauspielerin exzellent steht.
Vergnügt schlendert Teenieschwarm Justin Bieber durch die Straßen von Los Angeles. Für den besseren Durchblick darf die Brille auf der Nase natürlich nicht fehlen. 
Bei einer Veranstaltung der UEFA-Champions League trägt Vitali Klitschko eine schicke silberne Brille, die exzellent zu seinem eleganten Anzug passt. 
Modelmama Heidi Klum sehen wir selten mit Brille. Zu ihrem lässigen Look bestehend aus Jeans, Shirt und langem Mantel passt das dunkle Modell jedoch perfekt. Ihre Haare trägt die GNTM-Jurorin zu einem Half-Bun aus dem Gesicht geknotet und setzt die coole Sehhilfe so perfekt in Szene. 

105

Lidschatten tuschen

Los geht's mit dunklen, matten Lidschatten (z.B. Blau, Braun, Grau, Grün), den Sie am oberen Wimpernkranz mit einem Pinsel auftragen. Das bewegliche Lid bepinseln Sie bis in die Lidfalte mit demselben Lidschatten. Um harte Farbränder zu vermeiden, verblenden Sie die Farbe gut, zum Beispiel mit einem Schwämmchenapplikator. So sieht das Ergebnis später auch natürlicher aus. Achten Sie darauf, dass Ihr Augenlid fettfrei ist, damit nichts verwischt. Hier tut es ein einfaches Kosmetiktuch. Damit Ihr Lidschatten besonders lange hält, können Sie Ihr Augenlid vorher etwas abpudern oder mit Make-up grundieren.

Tipp für Kurzsichtige: Bei Kurzsichtigkeit empfiehlt es sich, zu pastellfarbenem, matten Lidschatten zu greifen, gerne auch mit Glanzpartikeln. Hier dürfen Sie ruhig etwas kräftiger tuschen, weil die Brillengläser viel Farbe schlucken.

Den richtigen Lidstrich ziehen

Weiter geht’s mit dem Lidstrich, der Ihre Augen zum Schmelzen bringt. Hierfür benötigen Sie lediglich einen (dunklen) Kajalstift oder Eyeliner, mit dem Sie die obere und die unter Wasserlinie nachzeichnen. Die so entstandene dunkle Kontur verkleinert das Auge optisch. Der Brillenrahmen gibt hier übrigens den Ton an. Wenn es sich um ein Modell mit einem besonders breiten Rahmen handelt, kann auch der Lidstrich dicker gezogen werden. Bei einem dünnen Brillengestell ist es wichtig, auch den Lidstrich nicht zu dick zu zeichnen, um ein harmonisches Verhältnis zwischen Brillenrahmen und Lidstrich zu haben.

Tipp für Kurzsichtige: Damit Ihre Augen, die durch die Brillengläser ohnehin schon optisch verkleinert sind, nicht komplett verschwinden, können Sie hier lieber auf einen weißen Kajal zurückgreifen, mit dem Sie die Wasserlinie betonen.

Augen umrahmen mit Lidschatten

Um den Effekt noch zu verstärken, tragen Sie auf den unteren Wimpernkranz etwas dunklen Lidschatten auf und verwischen diesen leicht. Ihr Auge ist nun optisch natürlich umrahmt und benötigt lediglich einen letzten Feinschliff bevor Ihr Make-up für Brillenträger perfekt ist: die richtige Dosis Mascara. Von dieser profitieren sowohl Kurzsichtige als auch Weitsichtige und natürlich auch diejenigen, die sich mit einer trendigen Nerd-Brille schmücken möchten.

Wimpern tuschen

Weniger ist mehr: Beim Auftragen der Mascara ist es wichtig, nicht zu viel Wimperntusche zu verwenden, damit sich beim Tuschen keine Fliegenbeine bilden. Schließlich soll unsere Brille im Fokus stehen und betont werden. Unsere Augen sind nur die Nebendarsteller, die sich unauffällig im Hintergrund halten.

Definierte Augenbrauen

Durch eine Brille werden Augenbrauen noch deutlicher hervorgehoben als sonst. Damit diese auch positiv in Erscheinung treten, empfehlen wir regelmäßiges Zupfen der überstehenden Härchen. Auch können Sie einen Puderlidschatten oder Augenbrauenstift zur Hand nehmen, um ausgedünnte Stellen in den Augenbrauen wieder optisch mit Volumen und Farbe aufzupeppen.

Noch ein prüfender Blick in den Spiegel, die Brille aufgesetzt und voilà: Unser Make-up für Brillenträger ist fertig! Die Augen sehen optisch verkleinert aus und treten wunderbar hinter einer XXL-Brille zurück. Jetzt nichts wie raus und Komplimente abholen!

Extra-Tipp: Dunkle, matte Töne sind geeigneter als glänzender Lidschatten, der die Augen hinter Brillengläsern zu sehr betonen würde. Kurzsichtige können allerdings eher eine Portion Glitzer vertragen als Weitsichtige.

 

Make-up für Brillenträger - Kurze Anleitung zum Video

  • Erst mit einem Pinsel einen dunklen, matten Lidschatten am oberen Wimpernkranz auftragen. Außerdem das bewegliche Lid bis in die Lidfalte mit dem Lidschatten bepinseln.
  • Danach die Farbe gut verblenden, sodass keine harten Farbränder entstehen.
  • Nun sowohl die obere als auch die untere Wasserlinie mit einem Kajalstift nachzeichnen. Die entstandene dunkle Kontur verkleinert das Auge optisch.
  • Am unteren Wimpernkranz zusätzlich etwas von dem dunklen Lidschatten auftragen und leicht verwischen. Das Auge ist nun komplett in dunklen Tönen "eingerahmt" – dadurch sieht es kleiner aus.
  • Zum Schluss Mascara auftragen. Achten Sie dabei gut darauf, dass Sie nicht zu viel Wimperntusche verwenden und keine Fliegenbeine schminken - diese würden durch eine Brille unnötig betont werden.
  • Jetzt sehen die Augen optisch verkleinert aus und treten wunderbar hinter einer (vergrößernden) Brille zurück.

Tipp:

Beim optischen Verkleinern der Augen ist der Lidschattenton maßgebend. Dunkle, matte Töne sollten verwendet werden, denn glänzender Lidschatten würde die Augen hinter den Brillengläsern noch mehr hervorheben.

Brillen

Stars mit Durchblick

Zu ihrem schulterfreien Maxikleid mit floralem Print trägt Jaime King eine edle mit Schildpatt gerahmte Brille, die der Schauspielerin exzellent steht.
Vergnügt schlendert Teenieschwarm Justin Bieber durch die Straßen von Los Angeles. Für den besseren Durchblick darf die Brille auf der Nase natürlich nicht fehlen. 
Bei einer Veranstaltung der UEFA-Champions League trägt Vitali Klitschko eine schicke silberne Brille, die exzellent zu seinem eleganten Anzug passt. 
Modelmama Heidi Klum sehen wir selten mit Brille. Zu ihrem lässigen Look bestehend aus Jeans, Shirt und langem Mantel passt das dunkle Modell jedoch perfekt. Ihre Haare trägt die GNTM-Jurorin zu einem Half-Bun aus dem Gesicht geknotet und setzt die coole Sehhilfe so perfekt in Szene. 

105

Themen

Mehr zum Thema

Star-News der Woche