Beauty-Trend Personalisierte Kosmetik

Miranda Kerr
© Reuters
Neue Pflegeserien erfordern vorab die Untersuchung von Haut oder Haaren – aber wozu?

Einer der heißesten Trends im Beauty-Kosmos ist personalisierte Pflege. In Zeiten der Selbstoptimierung mit passenden Lifestyletrackern geht es auf vielfältige Weisen immer stärker darum, sich auf sich selbst zu konzentrieren um persönlichen Bedürfnisse zu erkennen – und sich individuell Gutes zu tun. Hauptsache gesünder, fitter, frischer, schlanker und rundum zufriedener werden! Das gilt nun auch im Anti-Aging-Wettlauf gegen die Zeit.

Jedem maßgeschneiderten Konzept gehen generell ausführlichste Fragebögen oder eine detaillierte Anamnese zu Pflegeroutine und Lifestyle sowie Hautchecks voraus. Die absolute Kür bleibt natürlich eine DNA-Analyse per Speichelabstrich wie bei der neuesten Pflege des spanischen Hightech-Unternehmens Sepai – exklusiver geht es nicht! Nach der Gen-Decodierung werden im Labor Seren, Cremes & Co. wie eine Maßkonfektion für die Haut kreiert.

Das genetische Mapping aus 1000 ausgewählten Genen ist die "Once in a Lifetime"-Grundlage für Maßpflege und digitales Coaching. Ergänzend zum "iDDNA Skin"-Fokus gibt es auch noch extra Programme zu Fitness und Ernährung. Ab 1.500 Euro. suisselifescience.com
Das genetische Mapping aus 1000 ausgewählten Genen ist die "Once in a Lifetime"-Grundlage für Maßpflege und digitales Coaching. Ergänzend zum "iDDNA Skin"-Fokus gibt es auch noch extra Programme zu Fitness und Ernährung. Ab 1.500 Euro. suisselifescience.com
© PR

Das Schweizer Unternehmen Suisse Life Science geht sogar noch einen Schritt weiter und bietet einen Rundum-Concierge-Service to go: Auf Basis des biologischen Alters, das oft völlig abweicht vom Geburtsalter, kann man sich von innen und außen optimieren: Neben persönlichen Pflegeprodukten und Nahrungsergänzung werden Abo-Mitglieder über eine App u. a. mit Tipps zu effektiverem Fitnesstraining, Akne-Bekämpfung, Kochrezepten mit den ermittelten Lieblingszutaten oder einem dynamischen Reminder zum Cremen sowie exakter Lichtschutzangabe beim Sonnen versorgt. Ein Personal Coaching zum besseren Selbstverständnis auf zellulärer Ebene.

Zugegeben, so viel Individualität hat ihren Preis: Mindestens 1.500 Euro müssen Ersteinsteiger anlegen, um die eigene Haut zu retten.

Bisher waren es höchstens VIP's wie Miranda Kerr, David Beckham oder Cindy Crawford, die aus Mangel an passender Pflege auf dem Kosmetikmarkt einfach ihre eigenen, personalisierten Linien entwickeln ließen.

Endlich können wir das jetzt auch ohne Star-Bonus. So also fühlen sich Stars!

1. Im Modulsystem kann man die "Apothecary Preparation" mit zwei von fünf möglichen Wirkstoffkomplexen boosten. Von Kiehl's, 30 ml, ca. 95 Euro; 2. Personalisiertes Serum und Creme per DNA-Test. Ab ca. 940 Euro exklusiv im Spa der "Villa Kennedy" in Frankfurt; 3. Personalisierte Haarpflege für Zuhause. "SP EnergyCode Mapping" gratis, Haarpflege ab 23 Euro
1. Im Modulsystem kann man die "Apothecary Preparation" mit zwei von fünf möglichen Wirkstoffkomplexen boosten. Von Kiehl's, 30 ml, ca. 95 Euro; 2. Personalisiertes Serum und Creme per DNA-Test. Ab ca. 940 Euro exklusiv im Spa der "Villa Kennedy" in Frankfurt; 3. Personalisierte Haarpflege für Zuhause. "SP EnergyCode Mapping" gratis, Haarpflege ab 23 Euro
© Getty Images / PR
Ariane Häusler Gala


Mehr zum Thema


Gala entdecken