VG-Wort Pixel

Beauty-Tipps Der perfekte Bikini für kleine Brüste

Alessandra Ambrosio
© instagram.com/alessandraambrosio
Neckholder, Tankini, Bandeau oder Balconette – bei der großen Auswahl an Bikinis kann man schnell den Überblick verlieren. Denn nicht jedes Modell ist für jeden Figurtyp geeignet. Vor allem bei einer kleinen Oberweite ist es nicht einfach, die richtige Wahl zu treffen. Gala.de verrät Ihnen, worauf Sie achten sollten

Bikini für kleine Brüste: So setzen Sie Ihren Beachbody gekonnt in Szene

Sobald die ersten Sonnenstrahlen herauskommen, wird es höchste Zeit die Badesachen wieder aus dem Schrank zu holen – oder sich erstmal welche zuzulegen. Aber Bikini ist nicht gleich Bikini. Welche Form passt, kommt immer ganz auf den Körperbau an. Vor allem Frauen mit kleiner Oberweite haben Probleme, den perfekten Strandbegleiter zu finden. Aber wir wissen, worauf Sie beim Kauf achten sollten.

Egal ob Sie am Strand sind oder nicht – ein kleiner Busen ist kein Grund sich zu schämen oder unwohl zu fühlen. Eher im Gegenteil. Kleine, straffe Brüste sind perfekt, um einen Bikini zu tragen. Dank verschiedener Modelle können Sie Ihre Figur betonen oder die Oberweite etwas größer schummeln.

Einfach Nachhelfen

Wenn Sie einen Bikini für kleine Brüste suchen, dann ist der Push-Up eine super Variante, um die Brust optisch nach ein bisschen mehr aussehen zu lassen. Für diesen Effekt sorgen zum einen der spezielle Schnitt, zum anderen eingenähte Polster in den Cups. Die Form des Oberteils schiebt Ihre Brust nach oben und gleichzeitig weiter in die Mitte. Und schon sieht Ihr Dekolletee üppiger und runder. Diese Bikini-Varianten gibt es in verschiedenen Stärken – je nachdem, wie viel Sie pushen wollen. Natürlich ist ein Push-Up-Bikini kein Muss bei kleinen Brüsten, aber eine gute Variante, um Ihre Bikinifigur in Szene zu setzen.

Rücken betonen

Wenn Sie eine kleine Oberweite haben, dann sind Triangel-Modelle und Neckholder-Bikinis für Sie besonders gut geeignet. Der Grund: Sie unterstreichen eine zierliche und schlanke Figur und heben die Brust optisch etwas an. Diese Varianten lassen sich im Nacken zusammenbinden oder verschließen. Das zaubert nicht nur ein schönes Dekolletee, sondern auch einen schönen Rücken. Auch hier gibt es Designs mit gepolsterten Cups, falls Sie nicht auf einen richtigen Push-Up-Effekt verzichten wollen.

Bikini für kleine Brüste: Das sind die No Go’s

Wenn Sie den perfekten Bikini gefunden haben, dann sollten Sie ihn am Strand selbstbewusst präsentieren. Damit der Auftritt perfekt wird, sollten Sie bei Ihren Bikini für kleine Oberweite ein paar Dinge beachten: Vermeiden Sie Modelle, die zu dunkel oder einfarbig sind. Denn das verkleinert die Brust nur zusätzlich. Es zählt das Motto „Mehr ist mehr“. Auffällige Muster, Rüschen und Raffungen sowie Knallfarben sind perfekt. Je kleiner die Oberweite, desto üppiger darf die Verzierung des Oberteils ausfallen. Erlaubt ist alles, was Ihnen gefällt."

Gala

Mehr zum Thema


Gala entdecken