Beauty-Tipps: Abnehmen mit der Low-Carb-Diät

Stars wie Heidi Klum und Catherine Zeta-Jones schwören schon lange auf die Low-Carb-Diät. Wenn sie ihre Figur in Form bringen wollen, verzichten die Promi-Damen auf Kohlenhydrate. Aber eignet sich eine kohlenhydratarme Ernährung tatsächlich besser zum Abnehmen als andere Diäten? Wir nehmen die Low-Carb-Diät genauer unter die Lupe

Wie funktioniert die Low-Carb-Diät?

Zahlreiche Stars verzichten auf Nahrungsmittel, in denen ein hoher Anteil an Kohlenhydraten enthalten ist. Der Verzicht auf Nudeln, Weißbrot und Co. soll schlank machen. Wenn man sich das Prinzip der Low-Carb-Diät ansieht, ergibt eine kohlenhydratarme Ernährung tatsächlich Sinn.


Jessica Paszka

Hautkrise nach Beauty-Behandlung

Jessica Paszka
Nach einer Gesichtsbehandlung hat Jessica Paszka kurzfristig ihr Strahlen verloren.
©Gala


Christina Aguilera

Von Size-Zero bis kurvig

Christina Aguilera in der Jojo-Falle

Prinzip der Low-Carb-Diät

Eigentlich ist das Prinzip der Low-Carb-Diät ganz simpel: Kohlenhydrate werden vom Körper in Zucker umgewandelt. Dadurch steigt der Blutzuckerspiegel an. Der Körper produziert Insulin, um den Blutzuckerspiegel wieder hinabzusenken. Eine hohe Insulinkonzentration hat jedoch einen unerfreulichen Nebeneffekt: Das Hormon blockiert die Fettverbrennung. Zudem suggeriert Insulin dem Gehirn ein Hungergefühl, wodurch wir mehr essen als nötig. Die Folge: Wir nehmen zu.

Im Gegenzug bedeutet das, dass wir bei einer kohlenhydratarmen Ernährung generell weniger essen und zusätzlich mehr Fett verbrennen können als bei einer hohen Zufuhr an Kohlenhydraten.

Eiweiß und Fett statt Kohlenhydrate

Wer gerne Fleisch isst, ist mit der Low-Carb-Diät bestens beraten, denn bei der Diät-Variante kommen eiweißreiche Lebensmittel auf den Tisch und sogar Fett ist erlaubt. Es darf also Fisch und Fleisch gegessen werden, während Beilagen wie Pasta, Brot und Reis Tabu sind. Dafür darf bei Gemüse ordentlich zugelangt werden.

Low-Carb-Frühstück

Joghurt und Eier sind zwei schmackhafte Frühstücksalternativen zu Brot und Brötchen. Wer allerdings nicht auf Brot verzichten will, kann auf Eiweißbrot zurückgreifen.

Kein Alkohol und keine Süßigkeiten

Auch Alkohol sollte bei einer klassischen Low-Carb-Diätgemieden werden, da er viele Kohlenhydrate enthält. Wie bei allen Diäten sind Süßigkeiten ebenfalls Tabu. Auf kohlenydratreiches Obst, wie beispielsweise Bananen, sollte zusätzlich verzichtet werden.

Ist Low Carb besser als andere Diäten?

Generell gilt, dass wir nur abnehmen können, wenn der Körper mehr Kalorien verbraucht als ihm zugeführt werden. Wenn Sie sich für die Low-Carb-Diät entscheiden, sollten Sie deshalb immer die gesamte Kalorienzufuhr im Blick haben und durch Sport für eine zusätzliche Kalorienverbrennung sorgen.

Es ist also egal, für welche Diät-Variante Sie sich entscheiden, so lange der Energieverbrauch größer ist als die Energiezufuhr.

Low-Carb-Diäten wie beispielsweise die Atkins-Diät, South-Beach-Methode oder Paleo-Diät ist jedoch für all die perfekt geeignet, die gerne Fisch und Fleisch konsumieren und denen es nicht schwer fällt auf kohlenhydratreiche Lebensmittel zu verzichten. Dass eine Low-Carb-Diät besser zum Abnehmen geeignet ist als andere Diäten, ist allerdings nicht wissenschaftlich bestätigt.

Themen

Erfahren Sie mehr: