Beauty-Tipp: Wimperntusche: Die richtige Mascara finden

In der unübersichtlichen Auswahl an Wimperntuschen ist es nicht leicht, die Perfekte zu finden. Wie sollte das Bürstchen aussehen? Welche Eigenschaften sollte sie haben? Fragen über Fragen – und Gala.de hat die Antworten

Der heilige Gral: Auf der Suche nach der besten Wimperntusche

Frauen und ihre Wimpern – eine unendliche Geschichte. Kein Wunder. Bei so viel Angeboten an Wimperntusche muss es doch immer eine geben, die noch besser ist. Natürllich sind Wimpern unterschiedlich und jeder hat seine eigene Meinung zum perfekten Augenaufschlag. Die einen wollen Volumen, die anderen Schwung. Aber Gala.de findet für jeden die beste Wimperntusche.

Welche Kriterien sollte eine Mascara erfüllen?

Eine gute Mascara sollte Ihre Wimpern verlängern und gleichzeitig voluminös wirken lassen. Außerdem sollte sie die Wimpern möglichst nicht verkleben, sonst gibt es unschöne Fliegenbeine. Sie sollte ohne Probleme einen ganzen Tag überstehen, ohne zu bröckeln.

Jessica Alba

Sie nimmt ihre Nichten mit auf den Red Carpet

Jessica Alba
Jessica Alba ist auf dem roten Teppich bereits ein Voll-Profi – ihre Nichten können jetzt von ihr lernen.
©Gala

Ein weiteres wichtiges Kriterium: Wie gut lässt sich die Mascara abschminken?

Waterproof oder normal? Was ist denn nun besser? Es kommt ganz darauf an, was Sie vorziehen. Wasserfeste Wimperntusche hält den Schwung in den Wimpern entsprechend länger und ist auch bei sportlichen Aktivitäten eine sichere Bank. Immerhin kann hier nichts verschmieren. Im Gegensatz dazu ist eine normale Wimperntusche wesentlich leichter zu entfernen. Das ist natürlich auch weniger strapazierend für Ihre Augen.

Augen-Make-up

Besondere Augenblicke

Ein Veilchen wollen wir nicht freiwillig bekommen, aber violette Augen schon. Schauspielerin Scarlett Johansson beweist, wie wunderschön farbenfrohes Make-up sein kann. In Kombination mit ihrer Bluse ist dieser Look ein modischer Volltreffer!  Tipp: Lila Lidschatten sollte nur aufgetragen werden, wenn man ausgeschlafen ist. Augenringe machen sich bei diesem Trend leider gar nicht gut. 
Mehr ist mehr: Die dunkel geschminkten Augen zählen zu Thea Gottschalks Markenzeichen. Dazu setzt sie gerne auch ihre volle Lippen in Szene, mit dunklem Lipliner und einem kräftigen Rotton zog sie auf dem Red Carpet und bei Events alle Blicke auf sich. Die Regel, dass entweder Augen oder Mund betont werden sollen, ignoriert sie schon immer gekonnt! 
Bei den "Daily Front Row Fashion Awards" trägt Lady Gaga den wohl wertvollsten Eyeliner überhaupt. Ihr Lidstrich ist mit feinen Kristallen beklebt, die den rosa-roten Gesamtlook edel unterstreichen. Wow!
Rosie Huntington-Whiteley setzt auf verruchte Smokey-Eyes inklusive viel Kajal auf der unteren Wasserlinie. 

94

Million Lashes: Getrennte Wimpern

Wenn Sie vor allem Wert auf definierte Wimpern legen, dann sollten Sie zu einem Gummibürstchen greifen. Denn damit können Sie mehr Druck ausüben und die einzelnen Härchen viel besser trennen. Die gibt es sowohl für wenig Geld in der Drogerie, als auch im High-End-Bereich.

Besonders gehyped werden zum Beispiel die "Roller Lash" von Benefit (24,99 Euro) und die "Glam & Doll Volume Mascara" von Catrice (3,49 Euro). Beide geben den Wimpern einen tollen Schwung und traumhafte Definition. Die "Glam & Doll Mascara" gibt es auch in einer wasserfesten Variante.

Push Up: Die beste Wimperntusche für Volumen

Sie wünschen sich voluminöse und dichte Wimpern? Auch dafür gibt es die perfekte Mascara. Volumen können Sie am besten mit etwas größeren, buschigen Bürsten kreieren.

Mit der "Colossal Go Extreme" von Maybelline (ca. 10 Euro) verleihen Sie Ihren Wimpern im Handumdrehen einen vollen Wimpernkranz und mehr Dichte. Auch die "Eyes To Kill Mascara" von Giorgio Armani hält, was sie verspricht: starke, volle und perfekt getrennte Wimpern. Sie ist mit ca. 35 Euro allerdings etwas teurer. Ob und wie viel Geld Sie für die beste Wimperntusche investieren, bleibt Ihnen selbst überlassen. Alle Wimpern sind verschieden, genauso wie Geschmäcker. Deswegen geht nichts über das alte Sprichwort: Probieren geht über studieren.

Themen

Erfahren Sie mehr: